Forum: Sport
Reserveteams gegen FC Bayern: "Betrug am Fan"
REUTERS

Gegen Bayern haben wir eh keine Chance, da schonen wir lieber unsere Top-Spieler: Diese Art der Mannschaftsaufstellung will DFL-Boss Seifert nicht mehr hinnehmen - und droht mit Konsequenzen.

Seite 16 von 16
janowitsch 31.07.2016, 09:33
150. Die Liga ist aus dem Gleichgewicht

Die Zeiten, dass der Letzte auch mal den Ersten schlagen konnte, sind vorbei. Es gelingt ja noch nicht einmal dem Zweiten. Das macht die Liga und die Bayernspiele so unspannend. Es ist ein Zeichen für ein Ungleichgewicht, wenn andere Mannschaften schon gar nicht mehr gegen die Bayern gewinnen wollen. Dieses Ungleichgewicht besteht auch in der DFL, die nur noch als Erfüllungsgehilfe der Bayern-Interessen tätig ist. Die Zeiten, als ein Willi Lemke einem Uli Hoeneß noch etwas entgegen halten konnte, sind vorbei. Selbst die Dortmunder Verantwortlichen haben sich damit abgefunden, dass sie nicht an die Bayern herankommen und versuchen gut mit ihnen auszukommen anstatt ein Gegengewicht zu bilden. Über die Schiris möchte ich hier gar nicht reden, aber es hat seine Gründe, warum einige Bayernspieler "Rühr mich nicht an" spielen und dann bei internationaler Härte versagen.

Beitrag melden
Attila2009 31.07.2016, 13:08
151.

Zitat von janowitsch
Die Zeiten, dass der Letzte auch mal den Ersten schlagen konnte, sind vorbei. Es gelingt ja noch nicht einmal dem Zweiten. Das macht die Liga und die Bayernspiele so unspannend. Es ist ein Zeichen für ein Ungleichgewicht, wenn andere Mannschaften schon gar nicht mehr gegen die Bayern gewinnen wollen. Dieses Ungleichgewicht besteht auch in der DFL, die nur noch als Erfüllungsgehilfe der Bayern-Interessen tätig ist. Die Zeiten, als ein Willi Lemke einem Uli Hoeneß noch etwas entgegen halten konnte, sind vorbei. Selbst die Dortmunder Verantwortlichen haben sich damit abgefunden, dass sie nicht an die Bayern herankommen und versuchen gut mit ihnen auszukommen anstatt ein Gegengewicht zu bilden. Über die Schiris möchte ich hier gar nicht reden, aber es hat seine Gründe, warum einige Bayernspieler "Rühr mich nicht an" spielen und dann bei internationaler Härte versagen.
Genau so ist das ! richtig erkannt.
Gegen technisch gut ausgebildete Mannschaften muss man als balltechnisch Unterlegener die kämpferische Karte ziehen. Das heißt auch Zweikämpfe suchen ,in die Zweikämpfe kommen ,agressiv angehen und auch Sanktionen einkalkulieren.Sich selber erst mal Respekt verschaffen.Wer da nur demütig wegen der großen Namen "Laufwege zustellen" will und nebenher trottet und die Bayern suapasupa spielen läßt ohne sie zu behindern muss sich nicht wundern das die das dankend annehmen und zeigen dass sie sehr gut kombinieren können.
So wie gegen den mehr als harmlosen HSV ein 9:2 zustande kommt und eine Woche später beißt dieser gleiche HSV wieder mit voller Härte gegen einen anderen Gegner.

Das bedeutet aber auch in der Tat dass die SR nicht vor Demut auf die provokativen Schauspielereien und ständigen kollektiv inszenierten Reklamationen hereinfallen. Reklamationen die nur den Zweck haben sich den Gegner auf Distanz zu halten und zu verunsichern.
Mit so etwas bekommen die Bayern aber auch keine Wettkampfhärte weil sie das nicht mehr gewöhnt sind und das zeigt sich dann eben international.

Beitrag melden
sylkeheimlich 31.07.2016, 14:33
152.

Zitat von Fürstenwalder
was für ein Nonsens. Profivereine müssen wirtschaftlich arbeiten, und der Erfolg definiert sich über Siege und Pokale. Und Garanten für den Erfolg sind ausgeruhte Spieler. Also sollte man den Vereinen schon überlassen, wen sie aufstellen. Ausserdem machen das die Bayern andersrum genauso. Ein unterklassiger Gegner und schon steht die zweite Reihe auf dem Platz.
Ja - jeder Verein sollte seine Prioritäten setzen können und Kräfte sparen für Spiele, die man gewinnen kann.
Nein - die Bayern haben keine B-Elf.

Beitrag melden
sylkeheimlich 31.07.2016, 14:36
153.

Zitat von klyton68
Bayern kauft, wenn die Konkurrenz zu stark wird, deren beste Spieler weg. Gut, man muss den Bayern lassen, wirtschaften können sie gut, aber ich würde auch nur mit einer C-Mannschaft dort antreten. Prügel gibt's ohnehin. Und der Bayern Fan freut sich über einen hohen Sieg und trinkt zufrieden und bestätigt sein Weizen. Die BL ist nun mal sch... langweilig durch die Dominanz der Bayern. Und Beckenbauer will doch ohnehin auch eine europäische Spitzenliga. Ach ja, Gratulation zur deutschen Meisterschaft und Pokal 2017. Wenn ich Geld hätte, würde ich einen Pokal für den Zweiten stiften.
Welche Konkurrenz denn? Naja vielleicht Dortmund, aber die haben sich ja auch bei uns bedient. Da steht es so ziemlich unentschieden.

Beitrag melden
Lelas 31.07.2016, 14:36
154.

Die Vergleiche mit dem US Sport sind nicht zuende gedacht: was nützt uns eine ausgeglichene BL voller mittelmäßiger Clubs, die dann auf internationaler Ebene regelmäßig in der Vorrunde ausscheiden?

Beitrag melden
sylkeheimlich 31.07.2016, 14:40
155.

Zitat von Sondron
4,5 mrd ausgeben um woche für woche einen dominanten fc bayern zu sehen ist schlicht und einfach zu viel. wer will das ganze BL gekicke von freitag bis sonntag denn noch sehen und die kommentare der tv-fritzen hören. langweilig........! die vereine in der liga sind wirtschaftsunternehmen und die spieler sind unterhaltungskünstler. mag seifert regulieren was er mag.
Gott sei Dank ist bald der 26.08. und dieses langweilige Rumgekicke geht wieder los.

Beitrag melden
diewildedreizehn 31.07.2016, 17:12
156. Immer wieder die gleichen Mythen

Gegen die Bayern .... so fangen sie alle an. Mal geht es um Spieler, die sich angeblich weniger einsetzen, um Vereine, die Spiele "abschenken", um SR, die anders entscheiden. Nichts davon lässt sich so verallgemeinern, wie das die DFL oder manche Foristen gerne sehen wollen. Aber es erklärt eben manches einfacher als wenn man etwas mehr nachdenken müsste

Beitrag melden
Attila2009 31.07.2016, 19:01
157.

Zitat von diewildedreizehn
Gegen die Bayern .... so fangen sie alle an. Mal geht es um Spieler, die sich angeblich weniger einsetzen, um Vereine, die Spiele "abschenken", um SR, die anders entscheiden. Nichts davon lässt sich so verallgemeinern, wie das die DFL oder manche Foristen gerne sehen wollen. Aber es erklärt eben manches einfacher als wenn man etwas mehr nachdenken müsste
Ich will das auch nicht verallgemeinern, keineswegs aber es gibt einige Spiele da wundert man sich schon wie die gelaufen sind.

Tatsache ist schon dass die DFL es nun auch merkt und wenn die es offiziell machen können wir getrost davon ausgehen dass es nur eine beschönigte Version ist.

Beitrag melden
Seite 16 von 16
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!