Forum: Sport
Revierderby: BVB-Randalierer greifen gezielt Unbeteiligte an
DPA

Pyrotechnik, Sachbeschädigung, Gewalt - der Auftritt etlicher Fans von Borussia Dortmund überschattete das Revierderby. BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke kündigte harte Konsequenzen an, Schalkes Manager Horst Heldt sprach von "einer neuen Dimension".

Seite 27 von 40
bötzow33 27.10.2013, 11:15
260. Kriminelle aus den Stadien verbannen!

Es sind immer die gleichen! Ob in Stadien oder an den üblichen Chaoten-Brennpunkten bundesweit: Es sind weder Fans, noch Aktivisten, sondern schlichtweg kriminelle Chaoten, die identifiziert und mit den vorhandenen Mitteln des Rechtsstaates aus Stadien verbannt und für Gesetzüberschreitungen auch nachhaltig bestraft werden müssen. Man muss es als Staat nur tun!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mirau 27.10.2013, 11:18
261. Und nun???

Fordere eine Ausschluss aus dem Wettbewerb oder zumindestens Geisterspiele für den BVB.
Es sind nicht die ersten Entgleisungen der BVB Fans. Der Verein war und ist mehrfach vorbelastet.
Zur Tat DFB!!!!
Aber nein.....ist ja kein Ostverein!!!!!
Nun könnt ihr zeigen ob gleiches Recht für ALLE gilt!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
moskito 27.10.2013, 11:19
262. Mein Nachholbedarf

Zitat von rbn
ging "von der Maas bis an die Memel". Wurde dann 1945 in Stücke zerhackt. Kann bei Wikipedia nachgesehen werden.
Danke für die Nachhilfe! Mein Fehler.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
onkelo 27.10.2013, 11:19
263. Bitte zahlen!

Lieber Herr Watzke,
nicht schämen (das glauben ohnehin nur Naive) - zahlen!
Als Hansamitglied werde ich ganz genau hinschauen, was die DFL oder der DFB so entscheiden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
anaid148 27.10.2013, 11:20
264. optional

Von Klopps Verhalten auf die Randalierer von gestern zu schließen, ist mehr als unverhältnismäßig und grenzt an Lächerlichkeit. Grundsätzlich ist auch eine "Hau-Drauf-Methode" à la " immer wieder die bösen Dortmunder" der Sache nicht dienlich. Es betrifft sämtlich gewaltbereite "Fußballfans". Ich war etwas verwundert, dass die Polizei nicht direkt den Block gestürmt und diese Gruppierung festgenommen hat und wenn ich dann noch lesen muss, dass die Herrschaften gestern mit Privatchauffeur zum Stadion geleitet wurden, fehlen mir die Worte.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
benji030 27.10.2013, 11:21
265. keine Ahnung...

Es ist traurig wie jeder 2te die Kommentarfunktion nutzt um sein Halbwissen zu verbreiten. Da wird der Polizei der Vorwurf gemacht sie habe die Fans ins Stadion gebracht. Leider ist das wohl die einzige Lösung gewesen denn ich möchte gerne einen der Foristen sehen wie er 400 (!) gewaltbereite Ultras festnehmen möchte. Dafür fehlt es einfach an Arrest-Kapazitäten und Einsatzkräften.
Außerdem sind die Stadion heutzutage mehr Festungen als Fußball-Tempel so das es möglich ist, die Fans lückenlos per Kamera zu beobachten und nachdem man ihre Personalien aufgenommen hat jegliche Straftat, welche im Stadion begangen wurde zu verfolgen.
Das der Schalker Ordnungsdienst geschlampt hat und trotz Infos der Polizei bei diesem Gefahrenspiel nicht ausreichen kontrolliert hat ist der wahre Skandal.
Man braucht hier nicht das übliche Feuerwerk an drakonischen Strafforderungen, BVB-Schelten und Geweine über Steuergelder abfeuern.
Und daraus ein preußisch-bayerisches Ding draus zu machen, kann nur einem bajuwarischen Kleingeist in den Sinn kommen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hhismanic 27.10.2013, 11:24
266. Warum?

Zitat von g.s.hess
wahrscheinlich sind sie über die Gleise weil vorne wieder die prügelnde Polizei war kennt man inzwischen zu genüge von fussball spielen.
Bisher war mir gar nicht bewusst, dass die armen Vermummten nur deshalb mit Leuchtspurmunition auf Unbeteiligte feuern, weil die Polizei sie immer verprügelt. Musste deshalb auch der Weidenfeller in Deckung gehen? Verprügelt der die auch immer. Warum machen die das?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Broko 27.10.2013, 11:31
267.

Zitat von benji030
Und daraus ein preußisch-bayerisches Ding draus zu machen, kann nur einem bajuwarischen Kleingeist in den Sinn kommen.
Hauptsache, die Ruhrpöttchen machen angesichts der erneuten Ausfälle ihrer Stammesgenossen keine Welle und verharmlosen mal wieder - wie seit Jahrzehnten ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
CobCom 27.10.2013, 11:39
268.

Zitat von stulli_das_pausenbrot
Unfassbar ist für mich dabei nur eins: das nach wie vor meine steuergelder in form von polizeihundertschaften für diese spiel gewordene nutz-und sinnlosigkeit verbrannt werden. Dieses ganze fussballgedöns ist ungefähr so nützlich wie ein kropf. Nur teurer. Und ich könnte mir vorstellen, daß ein kropf..im gegensatz zu fussball..einen gewissen unterhaltungswert hat.
Was da über Ihren Horizont geht, nennt man Volkswirtschaft... das ganze lohnt sich über den generierten Umsatz von mehreren Milliarden in und um die BuLi und die entsprechend erhobenen Steuern. Das ist garnicht so schwer nachzuvollziehen. Die Mittel dazu hat heute jeder, der einen Browser hat und ihn bedienen kann.
Allerdings gefährdet Bildung die Vorurteile.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Bubi45 27.10.2013, 12:03
269. Fruchtlose Diskussion

Die Problematik wird schon ewig diskuttiert. Es wird sich nichts ändern. Im Fußball gibt es zu viele Asoziale. Unter den Fans, den Spielern, den Trainern, den Vorständen. Aber viel Geld wird verdient.
Auch hier gilt, dass Gewinne privatisiert und Kosten - oder eben solche unschönen Begleiterscheinungen - sozialisiert werden.
Gewalt gibt es übrigens in allen Ligen. Auch im Jugendfußball. Früh übt sich ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 27 von 40