Forum: Sport
Robben-Comeback in München: "Ich liebe den Fußball"
AFP

Der Höhepunkt des Spiels, das war er: Nach fünf Monaten Verletzungspause kehrte Arjen Robben für seine letzten Einsätze beim FC Bayern zurück - und zeigte sich demütig beim herzlichen Empfang durch die Fans.

Seite 1 von 2
zauberer2112 05.05.2019, 06:49
1. Um es mit dem BVB-Banner zu sagen

Es ist erst vorbei, wenn es vorbei ist. Und Robbens Zeit ist vorbei. Wenn ich an manche Spiele (Finale Dahoam) denke, sage ich: "Zum Glück." Wenn ich an andere denke (Wembley), sage ich: "Leider." Aber er ist jetzt zu oft verletzt. Was bleibt, ist sein typisches Tor, kaum zu verteidigen, weil dann Elfmeter droht. Servus Arjen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Linaritblauer 05.05.2019, 08:44
2. Pizarro

Robben könnte, wenn denn alle Beteiligten das möchten, der Pizarro des FC Bayern werden. Nicht mehr für 90 Minuten geeignet, aber als Joker für die letzte halbe Stunde ein Top Spieler. Dafür benötigt es aber einen weniger starrsinnigen Präsidenten und Trainer, die auch im Falle James munter dabei sind, einen historischen Fehler zu begehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
pr8kerl 05.05.2019, 09:35
3. Danke Arjen, Danke, vor allem für das Wembley-Tor

Das wird ein ganz emotionaler Abschied beim letzten Heimspiel und bei der Übergabe der Meisterschale. Kein Bayern-Spieler hat die Fans in den letzten zehn Jahren so berührt wie Arjen Robben, keiner wurde so gefeiert, nicht einmal Franck Ribery. Denn Robben leistete sich keine Skandale, keine goldenen Steaks, keine Affären mit Minderjährigen. Robben war immer frühlich, immer offen, immer gut drauf. Er wird uns sehr fehlen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ge1234 05.05.2019, 09:59
4. Ich verstehe...

Zitat von Linaritblauer
Robben könnte, wenn denn alle Beteiligten das möchten, der Pizarro des FC Bayern werden. Nicht mehr für 90 Minuten geeignet, aber als Joker für die letzte halbe Stunde ein Top Spieler. Dafür benötigt es aber einen weniger starrsinnigen Präsidenten und Trainer, die auch im Falle James munter dabei sind, einen historischen Fehler zu begehen.
... auch nicht, warum man Robben nicht noch ein Verlängerungsjahr zu leistungsabhängigen, reduzierten Bezügen anbietet, aber gleichzeitig einen hoffnungslos überforderten Jungspund aus einer nordamerikanischen Operettenliga die Stange hält. Der braucht noch mindestens 4 Jahre in irgendeiner europäischen Nachwuchsmannschaft, bevor er in einer europäischen Profiliga spielen kann. Aber ich verstehe diese Saison sowieso vieles nicht mehr, was bei meinen Bayern so vor sich geht. Angefangen bei dem katastrophalen Trainer, der sich anschickt, die Mannschaft auf direktem Weg in das europäische Mittelmaß zu "coachen", sofern diese Planlosigkeit überhaupt etwas mit Coachen zu tun hat, über einen Sportdirektor, der offenbar nun von gar niemanden mehr wahr oder besser gesagt ernst genommen wird bis zu einem Präsidenten, der sich anschickt, in vereinsinternen Machtkämpfen aus reiner Sturheit sein Lebenswerk, das den FC Bayern in die Top 3 Europas geführt hatte, selbst zu zerstören. Vor der medialen Aussendarstellung wollen wir erst gar nicht mal anfangen.

Rebic statt James.... ich könnte heulen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hansfrans79 05.05.2019, 11:15
5.

Zitat von ge1234
... auch nicht, warum man Robben nicht noch ein Verlängerungsjahr zu leistungsabhängigen, reduzierten Bezügen anbietet, aber gleichzeitig einen hoffnungslos überforderten Jungspund aus einer nordamerikanischen Operettenliga die Stange hält. Der braucht noch mindestens 4 Jahre in irgendeiner europäischen Nachwuchsmannschaft, bevor er in einer europäischen Profiliga spielen kann. Aber ich verstehe diese Saison sowieso vieles nicht mehr, was bei meinen Bayern so vor sich geht. Angefangen bei dem katastrophalen Trainer, der sich anschickt, die Mannschaft auf direktem Weg in das europäische Mittelmaß zu "coachen", sofern diese Planlosigkeit überhaupt etwas mit Coachen zu tun hat, über einen Sportdirektor, der offenbar nun von gar niemanden mehr wahr oder besser gesagt ernst genommen wird bis zu einem Präsidenten, der sich anschickt, in vereinsinternen Machtkämpfen aus reiner Sturheit sein Lebenswerk, das den FC Bayern in die Top 3 Europas geführt hatte, selbst zu zerstören. Vor der medialen Aussendarstellung wollen wir erst gar nicht mal anfangen. Rebic statt James.... ich könnte heulen!
Geht es auch eine Nummer kleiner?
Kovac dirigiert den Umbruch sehrte gut.
Zeiten ändern sich eben, aber sie scheinen sechs oder sieben Jahre in der Vergangenheit zu denken.
Kaum ein Club spielt so lange oben mit in Europa wie Bayern, da wird schon lange alles richtig gemacht.
Von James habe ich noch kaum ein gutes Spiel gesehen, er hat sich in meinen Augen seit Jahren nicht mehr verbessert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ge1234 05.05.2019, 11:39
6. James...

Zitat von hansfrans79
Geht es auch eine Nummer kleiner? Kovac dirigiert den Umbruch sehrte gut. Zeiten ändern sich eben, aber sie scheinen sechs oder sieben Jahre in der Vergangenheit zu denken. Kaum ein Club spielt so lange oben mit in Europa wie Bayern, da wird schon lange alles richtig gemacht. Von James habe ich noch kaum ein gutes Spiel gesehen, er hat sich in meinen Augen seit Jahren nicht mehr verbessert.
... wurde letzte Saison unter Heynckes mehrmals zum besten Spieler der Monats/Liga gewählt. (s.auch http://www.spox.com/de/sport/fussball/bundesliga/1802/Artikel/spieler-im-fokus-james-rodriguez-bei-bayern-muenchen-unersetzlich.html) oder (https://www.bundesliga.com/de/bundesliga/news/james-fc-bayern-munchen-meister-premiere-saison-1718.jsp)

Spricht jetzt nicht gerade für Ihre Fussballkompetenz!

Und Kovac dirigiert gar nichts. Der Weg aus der zurückliegenden Herbstkrise wurde ihm vom Vorstand auferlegt! (https://www.abendzeitung-muenchen.de/inhalt.keine-jobgarantie-durch-rummenigge-fc-bayern-warum-der-druck-auf-kovac-weiter-gewaltig-ist.80973f06-e6a4-475a-860d-a52337540718.html)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ardbeg17 05.05.2019, 15:05
7. James...

...fand ich super (und verstand Kovac nicht) bis zum Rückspiel gegen Liverpool. Da war James defensiv nicht positiv auffällig und offensiv bestürzend langsam. Es gab durchaus Spieler, die durch Technik, Spielübersicht und hervorragendes Stellungsspiel ihre läuferischen Defizite ausglichen und zu Führungsspielern wurden (z.B. Guardiola, Alonso) - da fehlt James aber noch einiges. Alternativ wäre auch die regelmäßige Erzielung von Zaubertoren ein Argument - auch da hat James leider viel liegen lassen (u.a. gegen Bremen).
Wenn man die heute im Umschaltspiel angesagte Geschwindigkeit zugrunde legt, müssen 40+ Millionen für einen so langsamen Spieler durch absolut überragende Fähigkeiten in anderen Bereichen begründet sein. Das hat James bei Bayern leider nicht eindeutig zeigen können.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Turbo 05.05.2019, 21:27
8. Etwas traurig

Ich kann mir Robben nur schwer in China vorstellen. Dafür war er immer zu ehrgeizig und erfolgsorientiert. Und auch ich bin persönlich etwas überrascht, dass man ihm nicht noch 1 Jahr gibt. Ein so erfahrener und offeniv immer noch passabler Spieler könnte mindestens von der Bank wichtige Impulse setzen. Es wird ein sehr trauriger Tag, wenn der helle Mann ohne Haare mit der Nummer 10 rechts außen nicht mehr in seine Angriffshaltung übergeht und unermüdlich die gegenerische Hälfte attackiert. Das einzige Trostpflaster ist, dass sein Ersatz ihn inzwischen tatsächlich übertroffen hat und dem Verrein die nächsten Jahre ebenfalls viel Freude bereiten wird.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
romeov 06.05.2019, 08:28
9. @ge1234

James ist ein Schönwetterspieler, in wichtigen Spielen tritt er nie in Erscheinung. Robben war da ein vollkommen anderes Kaliber, wenn er in das Spiel eingriff, brannte der Rasen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 2