Forum: Sport
Rodeln: Loch verpasst historisches viertes Olympiagold
Getty Images

Felix Loch hat seine vierte olympische Goldmedaille nach einem Fahrfehler im letzten Lauf verpasst. Der 28-Jährige wurde Fünfter. Johannes Ludwig sicherte sich Bronze.

skeptikerjörg 11.02.2018, 15:17
1. Sind eben keine Maschinen

Sportler sind eben immer noch Menschen, keine Automaten und auch nicht virtuell. Gott sei Dank! Und Menschen machen manchmal Fehler, sind manchmal nicht gesund, sind manchmal nicht ganz konzentriert, sind manchmal übermotiviert. Ist doch schön und macht auch einen Teil des Reizes aus, das die Ergebnisse nicht vorausberechenbar sind. Wellinger springt von 5 auf 1, Loch fällt von 1 auf5 zurück, Pfeifer wird Olympiasieger, weil Boe und Fourcade patzen. Ist doch schön.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spon_1873159 11.02.2018, 15:24
2. Na, also,

bei aller eventuellen verständlichen Enttäuschung: 3. und 5. ist auch noch ganz groß! Die Konkurrenten sind ja auch keine Nasenbohrer - also Glückwunsch!!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
aliof 11.02.2018, 15:31
3. Shit happens ..

.. dafür fühlen sich die drei Nachfolgenden glücklich beschenkt ...
... und übrigens: Zeitgleich wurden die deutschen Hockey-Damen Hallen-Weltmeister
.. nach einem überragend gespielten Turnier

Beitrag melden Antworten / Zitieren
m_a_t_z_e 11.02.2018, 15:52
4. Eine Frage des Blickwinkels...

... Johannes Ludwig holt nach Aufholjagt am 2. Wettkampftag Bronze und Ihr habt nur die Überschrift übrig „Loch verpasst 4. Olympiagold“. Ich würde mir wünschen Ihr dreht es einfach um und stellt den in den Mittelpunkt, der heute für sich Historisches geleistet hat. Glückwunsch Johannes.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Nachtheinigte 11.02.2018, 16:15
5. Rodeln Loch

So werden Aktiven fertig gemacht. Sie werden durch die Medien derartig unter Druck gesetzt, dass das " Siegen müssen" zur enormen Belastung wird. Aber so etwas ist wohl nicht zu verändern! Die Einschaltquote bzw. die verkauften Exemplare verleiten immer wieder zu diesem unschönen Getöse.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Crom 11.02.2018, 16:31
6.

Zitat von Nachtheinigte
So werden Aktiven fertig gemacht. Sie werden durch die Medien derartig unter Druck gesetzt, dass das " Siegen müssen" zur enormen Belastung wird. Aber so etwas ist wohl nicht zu verändern! Die Einschaltquote bzw. die verkauften Exemplare verleiten immer wieder zu diesem unschönen Getöse.
Loch ist ein erfahrener Sportler und lässt sich dadurch sicher nicht unter Druck setzen. Ich denke mal, in Südkorea wird er sich mit irgendwelchen Medien als allerletztes auseinander setzen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
skeptikerjörg 11.02.2018, 16:41
7.

Zitat von Nachtheinigte
So werden Aktiven fertig gemacht. Sie werden durch die Medien derartig unter Druck gesetzt, dass das " Siegen müssen" zur enormen Belastung wird. Aber so etwas ist wohl nicht zu verändern! Die Einschaltquote bzw. die verkauften Exemplare verleiten immer wieder zu diesem unschönen Getöse.
Meinen Sie wirklich, es sei der Druck der Medien gewesen, der Felix Lochs Fahrfehler verursacht hätte? Oder war es einfach eine kurze Unkonzentriertheit im falschen Moment? Ich behaupte mal, hätte er nicht einen so großen Vorsprung gehabt, sondern es wäre knapp gewesen, wäre ihm der Fehler nicht passiert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
_unwissender 11.02.2018, 16:51
8. Wir sind doch sooo neutral ...

Der ZDF-Reporter sprach zuvor von einer "krachenden Niederlage", weil Fourcade 3 Fehlschüsse im Biathlon abgab.
Ob man bei Loch auch von einer "krachenden Niederlage" sprechen wird?

Beitrag melden Antworten / Zitieren