Forum: Sport
Rodriguez-Foul an Augsburger Kohr: "Ich habe nur noch Blut gesehen"
DPA

Nach einer brutalen Grätsche des Mainzers José Rodriguez musste Dominik Kohr verletzt vom Feld. Der FC Augsburg ist aufgebracht, Mainz-Trainer Martin Schmidt sah sich zu einer Entschuldigung genötigt.

Seite 6 von 6
yoda56 19.09.2016, 10:36
50. Richtig!

Zitat von michlauslöneberga
ist diese Diskussion unterirdisch daneben. In der Tat war der Artikel etwas sehr reißerisch überschrieben, aber deshalb hier eine derartige Diskussion aufzuführen ist dann doch stark übertrieben. Wer sich für die Schwere der Verletzungen interessiert, möge sich an die Pressestelle von Mainz 05 wenden oder die entsprechenden Veröffentlichungen abwarten. Und diejenigen die dass nicht interessiert, mögen sich bitte nicht als Richter über die Interessenslage anderer aufspielen.
Irgendwie hat man das Gefühl, dass manche Foristen - egal um was es geht - lediglich ihren Hass anonym in die Öffentlichkeit werfen wollen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
meineeine020 19.09.2016, 10:38
51. Hab ich ein anderes Foul gesehen?

Also ich habe gerade bei Youtube mit das Foul angesehen. Ich kann ehrlich nicht dieser Einschätzung folgen, dass es brutal war. Er kommt ein wenig zu spät und streift den Gegenspieler. Er geht aber eindeutig zum Ball und nicht absichtlich in die Beine. Der Rest ist Pech. Für mich wieder ein Beleg dafür, dass Fouls danach beurteilt werden was der andere sich dabei tut bzw. bei anderen Fouls auch nur daraus durch schauspielerischer Leistung macht. Solche Einschätzungen gehören aber nicht auf den Platz. Dort zählt nur die Art des Fouls. Ein Foul wird laut regeln aber nicht durch die verletzung des Gegenspielers härter oder nicht.

Es gibt auch meiner Meinung nach jede Woche schlimmere Fouls, die oft nichtmal gepfiffen werden z.B. die ganzen Ribery Tätlichkeiten die 100% Absicht sind. Oder auch die Fouls bei denen zumeist unabsichtlich jemanden auf den Knöchel getretten wird, dass der knöchel schon fast den Boden berührt ... Leider jetzt auch ein Bayern Beispiel, weil ich leider nur wichige Spiele sehe: Foul an Durm im Halbfinale des DFB-Pokals letztes Jahr wenn ich mich recht erinnere von Costa. Wurde nichtmal gepfiffen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ein-berliner 19.09.2016, 10:45
52. Genderjounalismus

War es wirklich eine Blutgrätsche?
War früher ein gängiger Begriff bei den Fussballtretern.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
swingsession 19.09.2016, 11:21
53.

Liebe Redaktion, lasst doch einfach die Kommentarfunktion weg bei solchen Beiträgen.
Hier kommen Leute zu Wort und fordern Konsequenzen, einfach nur weil sie mal wieder auf die Kacke hauen wollen. Noch nie im Leben gegen nen Ball getreten aber hier schulmeistern. Klar war das ein schweres Foul, mit Sicherheit aber keine Absicht. Der Junge kam halt schlicht und einfach zu spät. 3 Spiele Sperre und gut ist. Ne Geldstrafe hat der Trainer ja schon angekündigt.
Mal abgesehen davon ist auch der Kohr kein Kind von Traurigkeit.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
eigene_meinung 19.09.2016, 11:30
54.

José Rodriguez ist kein Mainzer, wie es fälschlich am Anfang des Artikels steht. Er ist lediglich ein Fußballspieler von FSV Mainz 05 - und das hoffentlich nicht mehr lange.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fberzau 19.09.2016, 13:37
55.

Was hat das mit "bei 3:1" zu tun? In dieser Formulierung steckt die implizite Rechtfertigung für ein vergleichbares Foul bei knappem Spielstand. Gewalt lässt sich so jedoch nicht rechtfertigen. Es ist Zeit für ein generelles Umdenken und einen verantwortungsbewussten Umgang mit dem Körper des "Gegners".

Beitrag melden Antworten / Zitieren
FakeBot 19.09.2016, 21:40
56. Was hat das mit

Ganz einfach: Jemand fragte nach dem Spielstand. Das hat das mit 3:1 zu tun. Was das für eine Rolle spielt, müssen sie denn Urheber der Frage schon selbst fragen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 6 von 6