Forum: Sport
Ronaldos Wechsel zu Juventus: Willkommen im Kollektiv
RODRIGO JIMENENZ/EPA-EFE/REX/Shutterstock

Cristiano Ronaldo heuert bei Juventus Turin an, dem Zentrum des italienischen Effizienzfußballs. Passt das zusammen? Aber ja.

Seite 1 von 4
HCL 10.07.2018, 22:22
1. Schade

Da geht nun CR7 und Lewa steht noch nicht einmal auf der Wunschliste. Waere doch zu schoen gewesen, wenn er bei Bayern Platz fuer etwas Neues gemacht haette

Beitrag melden Antworten / Zitieren
poetnix 10.07.2018, 22:41
2. Pervers

Verdient eine Vorstandsworsitzender z.B. 10 Mio p.a. und ist verantwotlich für 100 000 Arbeitsplätze, rechnen wir in den Medien nach, wieviel des Mehrfachen eines Normalverdienstes es ist.

Ein guter Baltreter verdient zwischen 8 bis 20 Mio. p.a. und mehr.
Für wieviel Arbeitsplätze ist der eigentlich verantwortlich ?

Wir meken schon nicht mehr, wie unverhältnismäßig und pervers diese Relationen sind.
Wir wollen es nicht bemerken !

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dfh 11.07.2018, 23:09
3.

Glückwunsch Real Madrid. Für den gealterten Egomanen und Narzisst lässt sich bestimmt Ersatz finden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ziehenimbein 11.07.2018, 23:29
4. Toller Artikel!

Sehr, sehr schön geschrieben!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
FX922 11.07.2018, 00:38
5. Bitte den

Kollegen Buschmann dran erinnern, diesen Transfer in seinem neuen Buch zu durchleuchten... Danke!!!!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
steveleader 11.07.2018, 01:39
6. Wieder ein Rekord!

Wird es je wieder einen 33 jährigen Fussballer geben der über 100 Mio. EUR kostet? Wird es je wieder einen Spieler gegeben der mit 33 Jahren sein Gehalt steigert, 30 Mio. EUR netto? Bei Ronaldo gehen einem die Superlative aus. Er wäre schlicht der Größte,wenn ja wenn er auch noch Weltmeister wäre. Das wird er dann mit 37.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
riomaster181 11.07.2018, 07:35
7. Ja das passt

So ist „CR7“ auch schonmal dem direkten Zugriff der spanischen Justiz entzogen, die ihm ja nach wie vor wegen massiver Steuerhinterziehung Probleme macht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tarelsun 11.07.2018, 07:53
8. Steuerhinterzieher

Und schon redet niemand mehr vom Straftäter Ronaldo... Hat er schon geschickt gemacht...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
acitapple 11.07.2018, 08:22
9.

Zitat von riomaster181
So ist „CR7“ auch schonmal dem direkten Zugriff der spanischen Justiz entzogen, die ihm ja nach wie vor wegen massiver Steuerhinterziehung Probleme macht.
Wenn ich recht informiert bin, hat er sich bereits vor der WM mit den Behörden geeinigt...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 4