Forum: Sport
Rote Karte gegen Schalke: DFB sperrt BVB-Star Reus für zwei Spiele
Felix Zwayer / REUTERS

Das Derby und Marco Reus verloren, aber die Meisterschaft noch nicht - und der Topspieler von Borussia Dortmund darf auch nochmal ins Titelrennen eingreifen.

Seite 20 von 23
gnarze 03.05.2019, 08:40
190.

Zitat von Sal.Paradies
.... Hier noch von "Wettbewerb" zu sprechen, ist ein Schlag in`s Gesicht jedes anderen Vereines in D. Und die Argumentation "der FCB hat sich dies "erarbeitet" ist eine leere Worthülse um diesen krassen Nachteil anderer Vereine in milde Farben ein wenig erträglicher zu gestalten. Der FCB hat inzwischen einen so extremen Wettbewerbsvorsprung, dass dieser faktisch ausser Kraft gesetzt ist ! So sieht das aus und wer das nicht wahrhaben möchte, ist nicht nur auf einem Auge blind......
Oje Sal, Mitte/Ende der Neunziger hätte sich der BVB genau diesen Wettbewerbsvorteil auch erarbeiten können, stand dann aber irgendwann aufgrund von eklatanten Fehlern des Managements fast vor der Pleite und musste sich ein Überbrückungsgeld leihen lassen.

Diese Fehler haben die Bayern halt nicht gemacht. Wenn man mit dem Finger auf Andere, zeigen halt drei Finger immer auf einen zurück.

Beitrag melden
therealbraindead 03.05.2019, 08:48
191. @Oihme/#171

Sie müssen den FC Bayern keinem Respekt entgegenbringen, kann Sie niemand zu zwingen. Wenn Sie Ihren Respekt u.a. an diesem Interview und dessen Reaktionen festmachen.
Wie würden Sie an meiner Stelle mit einem Verein Respekt entgegenbringen dessen Fans in einer finanziellen Hochphase regelmäßig in den Stadien skandierten: "Wenn wir wollen kaufen wir Euch auf!" - ziemlich arrogant, oder? (So was habe ich von den arroganten und respektlosen Fans meines Vereins noch nie gehört.) Vor allem wenn dieser Verein dann in eine finanzielle Notlage geriet, kurzfristig. Man bekam dem Hörensagen nach kein Geld von den Finanzinstituten (nein ich brauche dazu keine Belehrung zur Finanzlage) und stattdessen ein, zwei Millionen von der Konkurrenz... und Jahre später wird dann auch noch der ausleihende Verein der Lüge bezichtigt (nachweislich falsch). Soll ich einem solchen Verein mit solchen Fans (wir wissen ja hier aus dem Forum, die sind alle gleich) und so einem Management (in der Vergangenheit nicht in der Lage mit Geld umzugehen und in der Gegenwart Lügner) und den Fans Respekt entgegenbringen? Nö, oder vielleicht doch? Ein Verein ist mehr als sein Management und ein Haufen fehlgeleitete Fans. Ich respektiere die Leistungen des BVB, einiger seiner Spieler, sehe das Fans durchaus unterschiedlich agieren und kann sogar anerkennen, das AW und sein Team auch einiges richtig machen. Deshalb werde ich den BVB trotzdem nicht mögen und 17 anderen Mannschaften den sportlichen Erfolg in der Bundesliga und Pokal mehr gönnen und über jeden Erfolg der Bayern umso mehr (auch wenn es die zehnte Meisterschaft in Folge ist).

Beitrag melden
senta1958 03.05.2019, 08:52
192.

Solange es eine Liga gibt und Bayern dort mitspielt, stehen die teilnehmenden Mannschaften generell in einem sportlichen Wettbewerb. Ich denke darauf können wir uns grundsätzlich verständigen. Zumindest ist es das, was ich gemeint habe. Auch habe ich nicht geschrieben, dass es kein völlig unterschiedliches Niveau gibt. Bayern hat, bedingt durch Infrastruktur, Kontinuität und natürlich Kapital einen riesigen Wettbewerbsvorteil. Wenn die nun aber in der selben Liga spielen, kann man ihnen ncht vorwerfen, diese auch gewinnen zu wollen. Ich denke, es ist nicht in Deinem Sinne, dass Bayern zugunsten anderer den Titel abschenkt.
Wie sollte man Deiner Meinung nach mehr Gerechtigkeit im Sinne des Wettbewerbes bewerkstelligen?

Unabhängig davon ist ja auch der Abstand zwischen dem zweiten und dem Rest gewaltig. Einzig vielleicht Leipzig hat hier das Potential, als zweite/dritte Kraft mitzumischen.
Auch oben wieder verallgemeinesrt Du und sprichst, obwohl an mich addressiert von "Eurer" Abgehobenheit. Weiter finde ich, das habe ich aber schon mal gesagt, dass Du sehr unterschiedlich bewertetst. Es kommt mir so vor, als wäre für Deine Beurteilung eine Tagesform, Stimmung oder sonst was verantwortlich.

Du hast gerade UH für dessen Arbeit schon oft gelobt und kommst jetzt mit Geld zusch.... das passt nicht zusammen. Dass Bayern immer wieder versucht, sich zu verstärken, möchtest auch Du denen wohl nicht anlasten. Das machen andere auch. Jüngst möchte der BVB Hazard von MG oder Brand von Leverkusen. Auch die werden, um Deine Worte mal zu gebrauchen, im Vergleich zu dem, was ihre jetzigen Vereine bieten könen, mit Geld zug..., oder?

Übrigens bekommt Bayern, nur am Rande, international eben auch längst nicht alle Spieler, die sie gerne hätten. Warum? Weil eben andere Bieter noch weit größere Möglichkeiten haben. Das ist dann, wenn man es aus Deiner Sicht betrachtet, alles kein fairer Wettbewerb. Solange aber die momentane interbnationale Blase nicht platzt, vielleich änder der Brexit was, wird sich das Karussell weiterdrehen. Ohne dass wir darauf Einfluss haben.

Beitrag melden
Münchner73 03.05.2019, 08:57
193. an Sal und Oihme

Also gut. Ihr habt mich überzeugt.
Ich schäme mich dafür ein Bayer zu sein, in München geboren und aufgewachsen zu sein und dass ich in meiner frühen Jugend Erfolgs- und Event-Fan des FC Bayern München geworden bin.
Ich schäme mich auch dafür das dieser unredliche Verein, es gewagt hat 6 Jahre hintereinander, wahrscheinlich durch irgendwelche unsäglichen Betrügereien, Deutscher Fußballmeister zu werden.
Ich werde höchstwahrscheinlich jetzt, um meine Läuterung zu beweisen, meine Heimat verlassen und entweder nach Berlin oder Dortmund ziehen, um dort täglich den Wunsch an Euch zu richten:
»Es ist euch gelungen,
Ihr habt das Herz mir bezwungen;
Und die Treue, sie ist doch kein leerer Wahn –
So nehmet auch mich zum Genossen an:
Ich sei, gewährt mir die Bitte,
In eurem Bunde der dritte!«

Beitrag melden
therealbraindead 03.05.2019, 09:09
194. @Oihme/#179

die Lizenz wurde Ihnen aber nicht entzogen, bitter nicht?
Und wenn man als Aussenstehender mit lokalen Redewendungen nicht zu Recht kommt, doch einfach mal sich mit Wertungen zurückhalten. Als Hesse erschliesst sich mir, wobei Dortmund für mich zwar nördlicher als München liegt aber nicht im Norden, auch nicht jede Redewendung im Norden und Süden.

Sie schöpfen, wenn es um DIE Bayern geht, ja gerne aus den vollen... aber Schlitzohr ist die am ehesten passende "Übersetzung" für die von Ihnen etwas falsch zitierte Redewendung "a Hund is a scho". Und Schlitzohr scheint mir im allgemeinen deutschen Sprachgebrauch nicht ganz so negativ belegt, wie sie es gerne hätten.

Warum zur Hölle, kann ich in diesem Thread eigentlich nicht richtig zitieren

Beitrag melden
Sal.Paradies 03.05.2019, 09:11
195. Auja, ganz sicher würdest du dem BVB den Titel gönnen

Zitat von doppelnass
Ich jedenfalls freue mich über eine überaus spannende Saison, würde dem BVB sogar den Titel gönnen, wenn es Bayern macht, mich sehr freuen. Wenn nicht: Was soll's? Was wiederum sicher arrogant ist. Wie sagte Stepanovic noch gleich: Lebbe geht weiter.
und aus deinem Munde hört sich das überaus glaubwürdig an ;-)__Du gönnst den Schwarzgelben nicht den Dreck unter dem Nagel, aber sich hier als Gönner gegenüber vermeintlich schwächeren Clubs zu gerieren, das kannst du gut. Das machst du morgens zwischen zwei Schluck Premium-Kaffee, denn der Herr @Doppelnass geht natürlich auf den Viktualienmarkt, während der Schwarzgelbe am Kiosk um die Ecke einkauft, oder....;-)___PS: Du musst uns nix "gönnen". Wir werden aus eigener Kraft Meister oder auch nicht. Und froh bin ich, ein Schwarzgelber und kein Roter zu sein, weil wir über das diesjährig erreichte glücklich sind, während ihr heult+jammert, nur weil eure "Buam" einige Male verloren haben. Die Kantersiege danach waren dann eher nebensächlich, weil den Niko, den hattet ihr längst als Fehler im unfehlbaren bayrischen "Hol-mit-den-Titel-System" ausgemacht. Nee, lass mal @doppelnass, die Beiträge von euch über die letzten Monate, auch und gerade was einen N. Kovac angeht, reichen mir vollkommen um zu erkennen, wie ein Teil von euch tickt. Ich bin lieber in einer Truppe wo "SOLIDARITÄT" noch einen Stellenwert hat und nicht, Aussage UH+HKR, jeder Trainer per se auf dem Prüfstand steht und selbstverständlich keine Jobgarantie hat. Da stellt sich dann nur die Frage, warum die Bayern dann mit Kovac überhaupt einen Vertrag bis 30.06.2021 abgeschlossen haben? Spieler durfte er sich nicht wünschen, aber die Verantwortung, die durfte er zu 100% übernehmen...;-)

Beitrag melden
gibmichdiekirsche 03.05.2019, 09:14
196.

Zitat von doppelnass
Ach, ist doch lustig. Ich mache das hier schon seit jeher so, dass ich die gleiche Taktik wähle wie die Bayern Hater. Einfach olle Kamellen rauskramen, wie Führerscheinlos fahren, KGaA, 9 Punkte verspielt, Tuchels-Rauswurf, Rettung durch Geld aus Bayern und so weiter. Man kann jedem Kommentar, in dem "Buyern", Bauern, Konkurrenz schwächen, Altherrentruppe usw. geschrieben wird, die gleiche Anzahl an Vokabeln für den BVB (ich hätte fast Lüdenscheid Nord) entgegensetzen. Zur Not verweist man dann auf die ganzen Erfolge und spätestens dann kommt als Antwort ein "Steuerhinterzieher". Es ist immer die selbe Mechanik. Wenn man sich erst einmal daran gewöhnt hat, dass man als "Eventfan", "Erfolgsfan" und "arrogant" eingestuft wird, dann ist das völlig okay. ...
Nein, das ist nicht "völlig okay". Das nennt man billige "Retourkutschen fahren", und das ist das so ziemlich unterste Stilmittel eines öffentlichen Diskurses.
Darunter kommt allenfalls noch die Maßnahme:
"Haust du mir ne blutige Nase, kauf dir besser auch schon mal Taschentücher für deine".
Sie stellen sich hier als professioneller Schreiber vor.
OK, mag sein...
Als Textprofi sollte Ihnen freilich geläufig sein, dass "Wie du mir, so ich dir" und "Hau den Lukas" nicht eben zur Zierde öffentlich vorgestellter Texte beiträgt (und dem eigenen Ruf als Autor auch nicht).

Beitrag melden
tafka_neowave 03.05.2019, 09:21
197. Gegenrede.

Zitat von gibmichdiekirsche
Ja, das meine ich auch, dass so etwas kein richtiger, sinnvoller und angemessener Wege ist. Allerdings halte ich es für keinen Deut besser, Vergehen einer anderen Person maßlos übertreibend aufzublasen, um - ja, was eigentlich erreichen zu wollen? Einen Steuerstraftäter auf Kosten eines Verkehrsdelinquenten in ein besseres Licht rücken? Lassen Sie es besser, es wird Ihnen eh nicht gelingen. Schon deshalb nicht, weil schon der Versuch völlig an der Sache vorbei geht. Ganz davon abgesehen, dass solche Angelegenheiten - wenn überhaupt! - allenfalls in ein Justizforum gehören, keineswegs aber in einen Fußballthread. Schließlich und nicht zuletzt, weil diese Dinge nach jahrelangem Wiederkäuen schlicht ausgelutscht sind und langweilen. Aber ok, als noch frischgebackener Foren-Rookie mögen sie nicht wissen, wie sehr dieser polemische Justizkram von hüben oder drüben anderen Leser*innen nur noch sonstwo vorbeigeht. PS: ihren Vorredner "tafka_neowave kann man ebenfalls nur bitten, noch einmal über Sinn und Wert solcher Erinnerungen nachzudenken.
Zitat "PS: ihren Vorredner "tafka_neowave kann man ebenfalls nur bitten, noch einmal über Sinn und Wert solcher Erinnerungen nachzudenken." < @gibmichdiekirsche, ich verstehe dies mal als weiteren Aufruf, den zunehmenden Werteverfall in dieser Gesellschaft - und dazu gehört dieser konkrete Vorgang aus dem Sportbereich - nicht einfach nur weiter desintessiert zur Kenntnis zu nehmen. Und darum geht es in meinem Post! Dieser hat als solcher (allenfalls als Weiterung) mit Hoeness nichts zu tun - sondern schlicht und einfach, ich wiederhole mich, mit dem Umstand, das ein VEREIN mit der Satzungsänderung seine Ideale, d. h. seinen Anspruch an sein Führungspesonal aufgibt bzw. aufgegeben hat. Den Blödsinn, den "levartor" alias "Ja....Aber" zu meinem Post zum Besten gibt, stellt u.a. (Stichwirt Resozialisierung) einen Kontext her, den mein Text weder wörtlich noch gedanklich insinuiert - sondern schlicht und ergreifend seiner Gemütsverfassung und mangeldem Abstraktionsvermögen geschuldet ist. Um mal noch ansatzweise höflich zu bleiben.

Beitrag melden
Sal.Paradies 03.05.2019, 09:26
198. Du solltest aber dabei berücksichtigen,

Zitat von gnarze
Oje Sal, Mitte/Ende der Neunziger hätte sich der BVB genau diesen Wettbewerbsvorteil auch erarbeiten können, stand dann aber irgendwann aufgrund von eklatanten Fehlern des Managements fast vor der Pleite und musste sich ein Überbrückungsgeld leihen lassen. Diese Fehler haben die Bayern halt nicht gemacht. Wenn man mit dem Finger auf Andere, zeigen halt drei Finger immer auf einen zurück.
dass sich der BVB einen "temporären" Vorteil verschaffte, der sehr zeitnah endete. Bei 2-3 Titeln würde ich ja noch nicht meckern @gnarze, aber 6 Titel nacheinander und oft mit beinahe obzönem Vorsprung sind doch nicht mehr normal, oder? Wir haben heuer diese spezielle Situation, dass die Bayern eine temporäre Delle hatten, während der BVB faktisch alles gewonnen hatte, was möglich gewiesen ist. Ansonsten wären die Bayern auch diese Saison für alle unerreichbar. Und dann nehme bitte den BVB weg und guck dir die Abständen zu den anderen Clubs an. Wenn das für dich "Normalität" ist, dann bitte schön. Aber ich verstehe unter Wettbewerb etwas anderes...PS: Muss jetzt Rasen mähen....viel Spaß beim zanken...;-)

Beitrag melden
gnarze 03.05.2019, 09:30
199. Gemach Sal...

Zitat von Sal.Paradies
Ich bin lieber in einer Truppe wo "SOLIDARITÄT" noch einen Stellenwert hat und nicht, Aussage UH+HKR, jeder Trainer per se auf dem Prüfstand steht und selbstverständlich keine Jobgarantie hat. Da stellt sich dann nur die Frage, warum die Bayern dann mit Kovac überhaupt einen Vertrag bis 30.06.2021 abgeschlossen haben? Spieler durfte er sich nicht wünschen, aber die Verantwortung, die durfte er zu 100% übernehmen...;-)
Wie viele Trainer haben die Bayern eigentlich die letzten zehn Jahre rausgeschmissen?

Mir fällt da nur Ancelotti ein, im gleichen Zeitraum aber Tuchel und Bosz in Dortmund.

Soviel zum Thema Solidarität....ich lach mich schlapp, wieviele kostenlose Freundschaftsspiele hat denn Dortmund zur Rettung von Vereinen gespielt?

Beitrag melden
Seite 20 von 23
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!