Forum: Sport
Rücktritt als DFB-Präsident: Niersbach fällt weich
AFP

Mit seinem Rücktritt als DFB-Präsident hat Wolfgang Niersbach die Konsequenzen aus der WM-Affäre gezogen. In den Führungsgremien von Fifa und Uefa will er dennoch bleiben. Wie passt das zusammen?

Seite 1 von 5
calinda.b 10.11.2015, 14:09
1. Natürlich bleibt er in der UEFA und FIFA

Die Beweisdokumente schreddern sich ja schliesslich nicht von selbst.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Karbonator 10.11.2015, 14:13
2.

Es wurde gestern ja auch so kommuniziert (u.a. von Koch):
Niersbach übernimmt die politische Verantwortung im Rahmen seines aktuellen Amtes beim DFB (und wohl auch im Rahmen seines damaligen Amtes). Er bleibt aber bei der Aussage, daß er persönlich nichts mit der Sache zu tun hatte - also nicht als Einzelperson daran beteiligt war.
Insofern kann er meines Erachtens weiterhin in den anderen Verbänden aktiv bleiben - nicht nur rechtlich, sondern auch "moralisch", wenn man das mal so nennen will.
Es wäre natürlich etwas anderes, wenn man Niersbach nachweisen würde, daß er aktiv an der Sache mitgearbeitet hat bzw. handfestes Wissen dazu hatte. Und das sieht momentan recht schwierig aus.

Und was das Geld angeht: Der Mann ist seit gefühlten 50 Jahren dabei und hat sich vom Sportjournalisten bis zum Präsidenten hochgearbeitet. Daß das auch einigermaßen vergütet wird, finde ich nicht schlimm. Und daß er nach seiner Karriere weiterhin Geld bekommt... gerne.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bescheiden1 10.11.2015, 14:24
3. Aber Sozialneid

Zitat von Karbonator
Es wurde gestern ja auch so kommuniziert (u.a. von Koch): Niersbach übernimmt die politische Verantwortung im Rahmen seines aktuellen Amtes beim DFB (und wohl auch im Rahmen seines.....
verkauft sich in diesem unseren Lande besser und bringt mehr Klicks.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Mann mit Gedächtnis 10.11.2015, 14:31
4. Seltsame Geschichte

Herrn Niersbach kenne ich natürlich nicht und nur über seine Präsenz in den Medien kann man sich über Menschen kein Urteil bilden. Mitarbeiter beim DFB beschreiben ihn aber als ausgesprochen integer und loben vor allem seine menschlichen Qualitäten. Diese stünden in einem Gegensatz zu seinem Vorgänger...

Dass die ganze Geschichte - an der bestimmt einiges dran ist - jetzt so bei Niersbach hängen bleibt, kommt mit jedenfalls seltsam vor. Man wird den Eindruck nicht los, dass Theo Zwanziger in den letzten Wochen als Racheengel durch die Gegend schwebte. Man wüsste gerne warum.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
GMNW 10.11.2015, 14:37
5. Einfach nur skandalös!

Diese ungeheueren Bezüge und Ruhestandsbezüge und sonstige Wohltaten für die Funktionäre in der gesamten DFB/Bundesliga- Organisation werden sowohl über die Steuerprivilegien als "Eingetragener Verein" vom Steuerzahler mitfinanziert als auch über die GEZ-Zwangsgebühren für das öffentlich-rechtliche Fernsehen finanziert, die Unsummen für die "Übertragungsrechte" der Bundesliga bezahlen müssen! Das dabei auch die Hools durch völlig überzogenene Eintrittspreise, hochpreisige Fan-Artikel, überteuertes Bier aus Plastik und zweifelhafte Bratwurst auf Pappe in den Stadien gnadenlos abgezockt werden, rundet das traurige Bild ab!
Es wird höchste Zeit für eine grundlegende Reform des öffentlich-rechtliches Fernsehens, dass sich zunehmend zum "Fußball-Sender" entwickelt!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
schani.hrubesch 10.11.2015, 14:40
6. Vornehme Leute

In einem anderen SPON-Beitrag heißt es zu Beckenbauer: "Wir haben die Bitte, dass er sich intensiver einbringt in die Aufklärung der Vorgänge", sagte Interims-Präsident Rainer Koch.'
Feine Leute haben eben auch einen feinen Umgangston. Und auch, daß Niersbach 'weich fällt', zeigt, wie fürsorglich die zuständigen Institutionen an die Sache herangehen.
Hoeneß und Blatter sollen mit Nachdruck gegenüber der Ethikkommission gesagt haben 'Laßt bitte diesen wunderbaren Mann nicht fallen'. Und beide boten jeweils 6,7 Mio an, um die Sache vom Tisch zu kriegen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
majkusz 10.11.2015, 14:45
7. War ja wohl klar...

...es hatte doch niemand ernsthaft erwartet, daß Niersbach sich vollends zurückzieht, denn dann hätte er sich ja echt nach einer anderen Beschäftigung umsehen müssen. Es wird täglich eindeutiger, welch eine Schmierenkomödie bei DFB, UEFA & FIFA gespielt wird...da hilft nur: ABSCHALTEN und den Sumpf so austrocknen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
iffelsine 10.11.2015, 14:48
8. Nun, da sitzen die Kumpels mit

dem gleichen zweifelhaften Ruf der Korruption, der Formel-1 nicht ganz fremd. Alles Mauschelprofis, die sich sattsam auch an den Einnahmen via übertriebener Gehälter bedienen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hermi16 10.11.2015, 14:52
9. nur

zur Erinnerung. Er ist nicht verurteilt, ausser von den Foristen, also Neidern und von SPON.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 5