Forum: Sport
Rücktritt aus der Nationalmannschaft: Özil will nicht mehr für Deutschland spielen
DPA

Mesut Özil hat seinen Rücktritt aus der A-Nationalmannschaft des Deutschen Fußballbundes erklärt. In einem Statement begründete er diesen Schritt mit "Rassismus und Respektlosigkeit" ihm gegenüber.

Seite 1 von 58
hileute 22.07.2018, 20:15
1. Na endlich

sicher die richtige Entscheidung und kein großer Verlust für die Mannschaft

Beitrag melden
wasgscheidsglernt 22.07.2018, 20:16
2. Schade,

aber konsequent. Danke für tollen Fußball!

Beitrag melden
shalom-71 22.07.2018, 20:16
3. Irgendwann ...

... wenn die Fronten verhärtet sind, ist solch
ein Rücktritt wohl wirklich das Beste. Da geht
es dann auch nicht mehr darum, wer wieviel
Schuld an der Entwicklung ist.
Herrm Özil wünsche ich alles Gute für seinen
weiteren Weg.

Beitrag melden
diefetteberta 22.07.2018, 20:17
4. Verständliche Reaktion von Özil

So rassistisch, wie sich viele aus Medien, Politik und der Bevölkerung in Deutschland über Özil geäußert haben, kann ich seine Reaktion gut nachvollziehen. Der deutsche Michel ist nur noch peinlich und wenn er beleidigt ist, wird er brandgefährlich und hasserfüllt.

Beitrag melden
Shismar 22.07.2018, 20:17
5. Gute Entscheidung

Vor der WM wäre besser gewesen.

Ich denke nicht, dass ihm klar ist wie er der deutschen Mannschaft geschadet hat. Seine offene Unterstützung des Autokraten Erdogan, der sich in Deutschland flächenwirksam unbeliebt gemacht hat, war einfach dumm. Das nicht zu erkennen und die Konsequenzen zu ziehen ... naja, er versteht es ja immer noch nicht.

P.S. Und nein, er ist nicht Schuld daran, dass die deutsche Mannschaft ausgeschieden ist. Ein souveränes Team steckt so was locker weg und gewinnt erst recht.

Beitrag melden
masterofconfusion 22.07.2018, 20:18
6. Schade Mesut

Aber der richtige Schritt und nur konsequent.
Ich bewundere ihn.

Beitrag melden
freigeist1964 22.07.2018, 20:18
7. Respekt!

Das ist der richtige Schritt denn für solche Fans würde ich auch nicht spielen wollen!

Beitrag melden
gruenerwaldgeist 22.07.2018, 20:18
8. Nachvollziehbar

Auch wenn sein Ergogan-Bild sicherlich nicht die klügste Idee war, die Anfeindungen waren weit unter der Gürtellinie. Da haben sich DFB und Medien wahrlich nicht mit Ruhm bekleckert. Vor allem nach dem Ausscheiden bei der WM.

Beitrag melden
licewine 22.07.2018, 20:19
9. Danke

Für alle ein guter Schritt. Ich hoffe er bleibt nicht der einzige Konsequente, Herr Löw?

Beitrag melden
Seite 1 von 58
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!