Forum: Sport
Rücktritt aus der Nationalmannschaft: Özil will nicht mehr für Deutschland spielen
DPA

Mesut Özil hat seinen Rücktritt aus der A-Nationalmannschaft des Deutschen Fußballbundes erklärt. In einem Statement begründete er diesen Schritt mit "Rassismus und Respektlosigkeit" ihm gegenüber.

Seite 44 von 58
mausi Worseck 22.07.2018, 23:55
430. Und wieder sind sie die Opfer!

Wir sind die Täter, im DFB sitzen auch Rassisten, und Medien verbreiten rechte Parolen gegen Türken, und Kritiker sind keine Kritiker sondern verkappte Rechte.

Na prima. Aber das war zu erwarten; es ist das Übliche!

Beitrag melden
Dokoqueen 22.07.2018, 23:56
431. Ohne Özil wären wir 2014 vielleicht nicht Weltmeister gewoerden

Zitat von Shismar
Ich denke nicht, dass ihm klar ist wie er der deutschen Mannschaft geschadet hat.
und von daher kann man nur sagen, Özil hat der Nationalelf mehr genutzt als geschadet.
Ja, sein Fototermin mit Erdogan war eine dumme Aktion. Selbstverständlich ist es höchst fragwürdig einem solchen Tyrannen Respekt zu bezeugen.
Dennoch, Özil und Gündogan derart fertigzumachen, wie es in den letzten Wochen und Monaten geschehen ist, war unerhört.Die dämlichen Buhrufe, die sich Gündogan in Leverkusen anhören musste, die unsäglichen Forenbeiträge, auch bei SPON, da ging es doch gar nicht mehr um Erdogarn, das war einfach nur noch blanker Rassismus. Und zu guter Letzt noch von Bierhoff die Schuldzuweisung für das Vorrundenaus.
An Özils Stelle hätte ich längst die Brocken hingeworfen. Peinlich, wie er behandelt wurde und ein Grund zum Fremdschämen.

Beitrag melden
A. A. Hammer 22.07.2018, 23:56
432. Gündogan ist der Nächste

Seine Erklärungen waren dünn und der Druck auf ihn ist jetzt durch Özil gestiegen. Ich hoffe nur das Kollateralschäden unterbleiben, nur weil man man beide nicht direkt zu Hause gelassen hat...die Rassismus-Keule zu schwingen ist abgebrüht und vergiftet das Klima.

Beitrag melden
feilang 22.07.2018, 23:56
433. naiv und dumm

?zil hat seinen fußballerischen Höhepunkt erreicht, nur er War schlecht beraten und sein Rücktritt ist ok, nur seine Begründung ist merkwürdig. Er ist dumm und zu naiv, zu spät reagiert. hätte er vor WM seinen Rücktritt gemacht, wäre es klug gewesen, und einfach.
nun hat er sich auch selbst geschadet. DFB hat auch negatives dazu beigetragen und hätte ?zil nicht zur WM mitnehmen dürfen, dann hätte DFB einen schuldigen fürs Ausscheiden suchen müssen.

Beitrag melden
rösti 22.07.2018, 23:59
434. Herr Özil

Ich Danke ihnen für die schönen Stunden, den Sie den wahren Fussball Fans in ihrer Heimat Deutschland bereitet haben! Sie haben einen Deutschen Kollegen den der DFB auch ohne Gnade ausgebootet haben, Michael Ballack einer der besten Fussballer Deutschlands wurde auch so ähnlich aus der DFB gemoppt / wir brauchen Ballack nicht mehr, passt nicht ins System usw. Und der Mopp war auch da......!!
Özil wird in den Boden gestampft von Presse, Politik,TV und von Leuten die Samstags mit Bananen nach Spielern werfen, als Schweine bezeichnen und ganze Züge zerstören! Wähernd Dax unternehmen in der Türkei eine Fabrik nach der anderen Bauen und die Bosse Erduan sicher andere Geschenke mitbringen als ein Fussball- Trikot!
So heuchlerich ist Deutschland heute!

Beitrag melden
chunga50 22.07.2018, 23:59
435. Sehr peinlicher Rücktritt!

Nie gab es einen derartig "jammernden" Rücktritt aus der Nationalmannschaft. Alle sind schuld, nur Herr Özil nicht! Er schwingt kräftig die "Rassismus-Schleuder", die jegliche sachliche Kritik von vornherein unterbinden soll. Diese Kommunikationshaltung ist ja bekannt. Ob gewollt oder nicht: er bedient einmal mehr die ständig zur Schau getragene Opferhaltung der Muslime. Das ist sehr schäbig und einfach nur peinlich!

Beitrag melden
Quercus pubescens 23.07.2018, 00:00
436. Rassismus?

damit hat sich dieser Erdogan- Versteher trefflich zu erkennen gegeben. Vorschlag: in die Türkei übersiedeln und dort in der Nationalmannschaft spielen. Deutschen Pass aber bitte abgeben. Danke.

Beitrag melden
missourians 23.07.2018, 00:04
437.

Ich versteh nur nicht was politische Kritik, an seinem politischen Fehlverhalten mit Rassismus zu tun hat?
Wenn irgend ein deutscher Nationalspieler sich mit der AFD, NPD... Politgrößen beim Trikot - Tausch ablichten lassen hätte, wäre die Resonanz gleich gewesen, vielleicht noch heftiger, aber auch ohne Rassismus!

Beitrag melden
dfh 23.07.2018, 00:05
438. Um

es zu vereinfachen:Dieses Forum würde gar nicht bestehen, wenn Özil so clever wie sein Fußball- Kollege Can gewesen wäre. Wer hat das ganze angestoßen?
Und nun an alle Deutschland- Basher: Wenn ihr Euch so schämt, es hält Euch niemand auf dieses in der Demokratie so großartige Land zu verlassen. Herr Erdogan nimmt Euch bestimmt mit offenen Armen auf, bin dann gespannt ob ihr in Foren dann auch so locker über die Türkei schimpfen dürft. Hier gehts den meisten doch zu gut, egal ob es Deutsche sind oder ob es das intellektuelle limitierte Bürschchen vom FC Arsenal ist.

Beitrag melden
Coonooton 23.07.2018, 00:06
439. Selbst Rassist

"Rassismus sollte niemals akzeptiert werden", schreibt Özil.

Was er über den deutschen Fussball schreibt, zeigt mehr als deutlich, welchen Rassismus er selbst ausübt. Türken und Deutsche, dass ist ein grosses Missverständnis. Beidseits.

Leider beteiligt sich der Spiegel ebenfalls an diesem Rassismus des Deutschenhassens, der so weit geht, Menschen die Menschenwürde zu nehmen und sie aus dem Forum zu feuern, wenn sie nicht die hier autokratisch verfügten Phrasen und pc anwenden.

Beitrag melden
Seite 44 von 58
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!