Forum: Sport
Rundumschlag gegen Medien und Experten: Bayern-Bosse kritisieren Kritik an Bayern-Spi
MARC MUELLER/EPA-EFE/REX/Shutterstock

Abteilung Attacke: Die Bosse des FC Bayern München haben zum verbalen Rundumschlag gegen Medien und Experten angesetzt. Man werde sich "herabwürdigende Berichterstattung" nicht mehr bieten lassen.

Seite 2 von 14
newline 19.10.2018, 12:55
10. Abteilung Attacke?

Klingt eher nach der Abteilung "Beleidigte Leberwurst".

Beitrag melden
doppelnass 19.10.2018, 12:56
11. Oh Mann...

Ich bin ja Bayern Anhänger. Aber als ich die PK gesehen habe, musste ich mich fremdschämen. Das ist ein ganz schwaches Bild von Rummenigge und Hoeneß. Das ist auch nicht "Mia san mia", das ist einfach nur eine sehr schwache Vorstellung gewesen. Ich teile die Ansicht, dass zu schnell über Spieler unter der Gürtellinie berichtet wird. Auch im Spiegel. Auch werden mir viele zu schnell hochgejubelt. Aber gerade Rummeniggge und Hoeneß schießen sehr gern gegen andere - und das oft weit unter die Hüfte. So aufzutreten, hat was von Kindergarten. Dazu ist es äußerst dümmlich, sich mit der gesamten Springer-Presse anzulegen. Die gewinnen nämlich immer.
Gibt es eigentlich in den Top-Clubs in D keine Vorstände mehr, die sich mal über eine gewisse Zeit clever äußern? Herr Watzke ist ja auch gern mal Dampfplauderer.
So eine weinerliche Vorstellung ist einfach des FC Bayern nicht würdig.

Beitrag melden
viceman 19.10.2018, 12:56
12. sie haben es nicht begriffen,

und sie werden es anscheinend nie begreifen. es herrscht hier freiheit, auch lahme enten als lahme enten zu bezeichenen, wenn sie wie lahme enten spielen - auch wenn sie angestellte des fc bayern sind. und wenn ich empfinde, daß herr neuer im strafraum, wie ein fliegenfänger rumirrt, dann darf ich das auch laut sagen und als meinung auch verbreiten. wenn dieser sich dann "in guter form " wähnt, verschlimmert das alles noch...

Beitrag melden
ulmer_optimist 19.10.2018, 12:56
13. Abgehoben...

Da scheint der Bodenkontakt verloren gegangen zu sein und offenbar ist auch die Kritikfähigkeit nicht besonders ausgeprägt. Letztlich ist der Milliardenzirkus Fußball wohl auf die Medien angewiesen, sonst haben die Herren Millionäre irgendwann kein Geld mehr. Im Grunde kann man sich die Berichterstattung zu Details von dem, was in kommerziellen Unternehmen passiert, sowieso sparen. Und hier geht es ja nur noch um Produkte wie "Die Mannschaft", die für möglichst wenig Leistung möglichst viel Ertrag bringen sollen. Parallel ist ja schon zu lesen, dass der Stadionbesuch der Fans zurückgeht. Vielleicht wird Fußball mal insgesamt auf das gestutzt, was es eigentlich sein sollte. Sport.

Beitrag melden
ac farmer 19.10.2018, 12:57
14. Was?

Dafür machen die eine Pressekonferenz? Unglaublich. Fehlt nur noch eine Powerpoint Präsentation von Uli Hoeneß zum Thema Moral in Deutschland...

Beitrag melden
loncaros 19.10.2018, 12:57
15.

https://www.youtube.com/watch?v=EJQdDjCqOao

Was ich übrigens im Artikel vermisse, ist dass Hoeneß zwei Minuten darüber geredet hat, wie unverschämt er auch die Berichterstattung nicht nur gegen die Bayernspieler findet, sondern auch gegen Joachim Löw.
Ich mag den FCB kein Stück, aber diese PK ist jetzt nichts, worüber man den Kopf schütteln braucht.

Beitrag melden
phiasko76 19.10.2018, 12:58
16. Sprachlos

Da fällt einem nichts mehr ein. Geht es eigentlich noch peinlicher in der Außendarstellung? Auf welchem Planeten leben Uli und Kalle eigentlich? Als Bayerfan weiß man ja langsam gar nicht mehr wohin mit der Scham. Unfassbar..

Beitrag melden
gangnamstyle 19.10.2018, 12:58
17. Uli Hoeneß:"Özil hat seit Jahren einen Dreck gespielt"

erinnen wir uns noch daran, was Herr Hoeneß vor einigen Wochen noch gesagt hat: "Özil hat seit Jahren einen Dreck gespielt". Jetzt ist er auf einmal sauer, dass die Medien über tatsächlich schlechte Leistung seiner Leute kritisieren? Wer austeilt, muß auch einstecken können! Selbstkritik und Demut gehörten nicht immer zu den Tugenden der Bayern-Manager.

Beitrag melden
Jacek G 19.10.2018, 12:59
18.

Art1 GG erwähnen, um dann gegen Bernat nachzutreten. Unglaublich! Zum Fremdschämen. Ich finde keine Worte.

Beitrag melden
schilichote 19.10.2018, 13:00
19. Achgottchen…

...wusste gar nicht, daß Rummenigge und Hoeness solche Sensibelchen sind. Wenn die Presse so über Spieler der Konkurrenz berichtet hätte, hätten die beiden Herren bestimmt noch ihr eigenes verbales Öl ins Feuer gegossen.
Aber mit dem FC Bayern – nein! – da kann und darf so nicht umgegangen werden!

Beitrag melden
Seite 2 von 14
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!