Forum: Sport
Rundumschlag gegen Medien und Experten: Bayern-Bosse kritisieren Kritik an Bayern-Spi
MARC MUELLER/EPA-EFE/REX/Shutterstock

Abteilung Attacke: Die Bosse des FC Bayern München haben zum verbalen Rundumschlag gegen Medien und Experten angesetzt. Man werde sich "herabwürdigende Berichterstattung" nicht mehr bieten lassen.

Seite 3 von 14
grotefend 19.10.2018, 13:01
20. Widerlich!

Einfach nur widerlich und jämmerlich, dieses ständige Bayern-Geheule. Nur weil man es mit seinem Ego nicht vereinbaren kann, nicht bester zu sein, regt man sich über andere auf. Ganz schwach, kann man dazu nur sagen. Aber so kennt man ja die Uli-Truppe...

Beitrag melden
lala10 19.10.2018, 13:01
21.

Unterschreiben kann ich ohne weiteres das die ehemaligen Spieler (Die bei Bayern keine Umstellungen bekamen)
wie effenberg Matthäus viel negatives und unwarhres berichten um ihre Anstellung bei Sky usw. zu behalten.

Beitrag melden
Drunken Masta 19.10.2018, 13:01
22. Da liegen die Nerven

wohl reichlich blank und damit einhergehend anscheinend auch ein deutliches Stück Realitätsverlust.Ich frage mich ernsthaft ob die Beiden in letzter Zeit ein Spiel ihrer Mannschaft wirklich gesehen haben.
Weiß nicht was da neuerdings los ist in München, nur noch am Rumheulen. Jetzt sinds halt nicht die tretenden Gegner, sondern die böse Presse.
Lieber Karl-Heinz Rummenigge, lieber Uli Hoeneß, nein auch die Journalisten sind nicht Schuld daran, dass ihr euch mit der Kaderzusammenstellung diese Saison so deutlich verzockt habt.
Irgendwas von Respektlosigkeit faseln und dann nochmal so richtig schön gegen Bernat nachtreten. Grandios! Diese PK wird sich zum Bumerang entwickeln und zwar völlig zurecht. Man hat der Mannschaft hier in punkto Umfeldberuhigung jedenfalls einen Bärendienst erwießen.

Beitrag melden
tucson58 19.10.2018, 13:02
23. War echt notwendig

Man kann hier in Sachen Berichterstattung über Bayern München den Bossen nur rechtgeben .
Die Medien jammern wenn Bayern Tabellenführer ist und kritisieren eine Langweiligkeit der Liga , hat Bayern eine Formschwäche und ist wie jetzt 6ter , wird eine großes Drama daraus gemacht und über die Spieler hergefallen und die Krise beschworen wo es eventuell schon um Kovac geht usw.. !

Anstatt jetzt doch mal froh zu sein das eine BVB , Schalke und andere die Chance haben Bayern weiter auf Distanz zu halten um eventuell Deutscher Meister zu werden , wird lieber auf Bayern eingedroschen .
Wenn aber der BVB wie schon einmal ein 6 Punkte Vorsprung vergeigt und am Ende nicht Meister wird , wird kein solches Drama vollzogen , sondern nur wieder über eine langweilige Bundesliga berichtet und das Bayern immer Meister wird .

Die Berichterstattung sollte in der Tat wieder auf ein sachliches Niveau kommen und nicht im Kern fast nur aus Spekulationen bestehen die dann jeder als Fakten übernimmt und auf den Verein und Spieler reinhaut . Dies gilt auch für die sogenannten "Experten" im TV ,die selber noch nie eine Mannschaft zum Meistertitel führten, aber ständig schlau daher labern.

Beitrag melden
widower+2 19.10.2018, 13:02
24. Popcorn raus

Und zurücklehnen. Da bin ich ja mal gespannt auf die ganzen Prozesse, die durch die Herren Hoeness und Rummenigge wegen nicht ausreichend devoter Berichterstattung angestrengt werden.

Bisher war in der von den Bayern kritisierten Berichterstattung noch nichts zu entdecken, das auch nur annähernd justiziabel wäre. Aber mir soll es recht sein, wenn die Bayern ihr Geld für sinnlose Prozesse statt für sinnvolle Transfers ausgeben.
Das steigert die Chancen der vernünftigen Vereine.

Beitrag melden
Globgeil 19.10.2018, 13:02
25. Werden sie wohl ertragen müssen.

"Man werde sich "herabwürdigende Berichterstattung" nicht mehr bieten lassen."

Das werden sie gerade aus der Sportjournalistik nicht mehr wegbekommen. Dort gelten Kritik und Runtermachen als Sachkunde.

Beitrag melden
multiknife 19.10.2018, 13:02
26. ist doch nett wenn mal nicht immer die Bayern gewinnen

da könnte man doch mal aufhören gleich die ganze Zeit zu attackieren.
Aber was höre ich da? Die Medien brauchen Schlagzeilen um ihre Quoten zu erfüllen? Sie bauschen das ganze nur auf um insgesamt mehr Geld durch Werbung einzunehmen? Es geht ihnen gar nicht darum ob Bayern jetzt gewinnt oder verliert? neiiiiin das könnte doch nie sein!

Beitrag melden
zauberer2112 19.10.2018, 13:03
27. Peinlich

Heute Morgen dachte ich, wenn die so einen Bohei machen, wird die gleichzeitige Verpflichtung von Messi, Mbappé und van Dijk bekanntgegeben. Aber das war ja schlimm. Man schämt sich als Bayern-Fan. Unfassbar.

Beitrag melden
Charlie Whiting 19.10.2018, 13:03
28. Schlimm schlimm

Jetzt muss schon das GG herhalten wenn der Vorstand unzufrieden ist. Vor die Spieler stellen ist das eine. Sich super empfindlich präsentieren das andere. Wo bleibt die Souveränität?

Beitrag melden
BoMo_UAE 19.10.2018, 13:03
29. Krise

Dabei ist es doch offensichtlich: Die Krise der Nationalmannschaft is zu grossen Teilen auch die des FC Bayern. Ist doch auch klar, wenn die halbe Bayernmannschaft im Nationalteam spielt. Und auch die Bayern sollten lernen, das Sport immer Erfolg UND Niederlage beinhaltet. Und nun sind sie eben mal dran zu verlieren.

Beitrag melden
Seite 3 von 14
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!