Forum: Sport
Russland droht das Olympia-Aus: Jetzt helfen nur noch Tricksereien
Getty Images

Die Olympischen Spiele finden ohne russische Leichtathleten statt. Noch härtere Sanktionen fordern 14 Nationale Anti-Doping-Agenturen. Doch es sieht nach einem Kompromiss zwischen IOC und Russland aus.

Seite 1 von 21
whitewisent 21.07.2016, 17:03
1.

Warum wird man da das Gefühl nicht los, daß dies alles politisch motiviert ist, und nicht wirklich um den Sport oder Fairness geht?

Es gab staatlich unterstütztes Doping in Russland, das ist bewiesen. Aber ab warum ist nur solches Doping verpönt? Das Problem ist doch, das des Doping überführte Sportler grundsätzlich zu sperren sind. Wenn man aber die Teilnehmerliste von Wettbewerben anschaut, so sind viele Sportler nach 2 Jahren wieder dabei. Geht also keinesfalls um so erhebliche Verstöße.

Das Problem ist hier doch, daß selbst eindeutig dopingfreie überprüfte Sportler von den Spielen ausgeschlossen werden sollen, obwohl sie alle Vorgaben erfüllt haben. Das ist eine Sanktion, die niemand ohne eigenes Verschulden verdient.

Ansonsten ist die Listen schier endlos: USA, China, Jamaika, Bahamas, Kenia, Äthiopien, Weißrussland, Frankreich, Italien - kein Land hat einen wirklich sauberen Sport. Und wie der Fall Pechstein zeigt, sollte sich auch Deutschland aktuell nicht so aus dem Fenster beugen, da muss man gar nicht über Baumanns Zahnpasta nachdenken, und wer damals hier verantwortlich war.

Beitrag melden
mulli3105 21.07.2016, 17:03
2. Wenn

Es denn diesen "faulen Kompromiss" geben sollte, kann man die Olympiade auch gleich absagen - ein ziemlich großer Teil der Zuschauer werden sich mit Grausen abwenden. Und was eine auch nur teilweise Zulassung von russ. Sportlern für die übrigen anwesenden Athleten bedeuten würde, kann man sich an fünf Fingern abzählen.

Beitrag melden
ralph.lobenstein 21.07.2016, 17:06
3. Olympia?

Ehrlich gesagt: wen interessiert die Olympiade denn überhaupt noch?
Das Thema ist doch schon vor 10 Jahren gestorben.
Ob nun irgendein (vermutlich gedopter Jamaikaner) beim 100 m Lauf statt 9.89 vielleicht 9.88 Sek läuft oder nicht ist komplett uninteressant.
Die menschlichen Leistungsgrenzen sind mittlerweile in fast jeder Sportart erreicht.

Beitrag melden
CommonSense2006 21.07.2016, 17:07
4.

Darf ich hier zum Boykott aufrufen?
Falls nicht, kann ich aber sagen, dass ich,wenn das IOC nicht entsprechen reagiert, die Spiele sowohl im Fernshen als auch in der Presse komplett verweisgern werde, allenfalls sehe ich noch mal, welche Sponsoren dabei sind, damit ich deren Produkte dann auch nicht mehr kaufe.

Beitrag melden
dosmundos 21.07.2016, 17:07
5. Traurig, traurig...

Dass tatsächlich ein deutscher Sportfunktionär der endgültige Henker der olympischen Idee werden würde.

Beitrag melden
Marut 21.07.2016, 17:08
6. Na, wer sagt's denn

War doch klar, dass IOC-Präsident Bach seinem Busenfreund Putin den nötigen Gefallen tun wird - und er wird es sicher nicht umsonst machen müssen.
Das IOC funktioniert eben genauso, wie die FIFA.

Beitrag melden
iffelsine 21.07.2016, 17:09
7. Nun Herr Bach - ein Rubelkonto auf den Caymans ???

Wie kann ein so zwielichtiger Typ an der Spitze der Olympischen Spiele stehen ? Traurig für den Sport weltweit ! Eigentlich kann kein Erfolg mehr nur auf Training und Disziplin zurückgeführt werden, denn auch Deutsche haben massig gedopt. Oder Doping muss neu definiert werden, damit dann auch die ehrlichen Sportler ordentlich zur Spritze greifen können...

Beitrag melden
Charlie Hebdo 21.07.2016, 17:12
8. wetten, dass nur eine Minimalentscheidung, die so gerade

noch vom IOC/Bach vertreten werden kann, gefällt wird?
Der Schaden, den Russland nehmen soll, wird minimiert.

Ob es an dem guten Verhältnis von Bach zu Putin oder aus Angst um seine Familie geschehen wird, ist dabei egal.

Beitrag melden
bauerbernd 21.07.2016, 17:15
9. Konsequent sein

Wenn der IOC jetzt nicht konsequent ist, wird sich keiner mehr die Spiele anschauen.

Beitrag melden
Seite 1 von 21
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!