Forum: Sport
Russland droht das Olympia-Aus: Jetzt helfen nur noch Tricksereien
Getty Images

Die Olympischen Spiele finden ohne russische Leichtathleten statt. Noch härtere Sanktionen fordern 14 Nationale Anti-Doping-Agenturen. Doch es sieht nach einem Kompromiss zwischen IOC und Russland aus.

Seite 2 von 21
schocolongne 21.07.2016, 17:15
10. dank der Winkelzüge des IOK

sind die Wettkämpfe mittler Weile sportlich irrelevant und eigentlich reine Folklore.
Rational denkende Atleten verzichten da verständlicher Weise, auch angesichts der ZEKA-Plage, lieber auf Teilnahme.

Beitrag melden
steingärtner 21.07.2016, 17:18
11. Da kommt Freude auf

Erfreuen wir uns also in Rio an den US-Zombies im Sprint.
Mir wird schlecht bei soviel Scheinheiligkeit des Westens.

Beitrag melden
kojak2010 21.07.2016, 17:21
12.

olympia, fussball, wm oder em, wer bei verstand schaut oder bezahlt diesen geistigen dreck eigentlich noch???

brot und spiele waren früher schon hohles brot, aber heute. kaum zu überbieten.

Beitrag melden
dbrown 21.07.2016, 17:23
13. Herr Bach

wird seinem Spezi Putin schon nicht wehtun

Beitrag melden
spon-facebook-10000253305 21.07.2016, 17:23
14. @whitewisent

Ohne Zweifel hat niemand einen sauberen Sport, aber bei den anderen Kandidaten die sie nennen, wurde ein Staatsdoping noch nicht bewiesen. Zumal hier auch noch die russische Politik die Hände im Spiel hat. Das geht weit über die anderen Staaten hinaus (Kenia etc.)

Beitrag melden
nldkhw 21.07.2016, 17:25
15. Kollektivverdacht - Kollektivbestrafung!

Hier ist mal wieder zu sehen, wie in der Politik die Fahne in den Wind gehängt wird. Ich glaube nicht, dass ALLE russischen Athleten gedopt haben, aber es werden damit auch die Unschuldigen bestraft.

Wie leicht wäre es, individuelle Tests durchzuführen und die Spreu vom Weizen zu trennen, aber nein... es soll ein politisches Statement durchgeführt werden. Bei den Migranten geht es doch auch. Da wird gebetsmühlenartig darauf hingewiesen, dass man nicht alle über einen Kamm scheren soll, hier ist es umgekehrt.

Wieder mal ein Russlandbashing ausgelöst durch Politik.

Wie schade für den Sport. Und wie schade für die Unschuldigen.

Beitrag melden
rotertraktor 21.07.2016, 17:25
16. Staatsdoping

Wie gut, dass nur Staatsdoping sanktioniert wird. Wenn man das privatisierte Doping (aus Ländern, die ihre staatlichen Aufgaben auch sonst schon längst privatisiert haben) genauso behandeln würde, dann könnte man die Olympischen Spiele gleich ganz abschaffen.

Die juristische Unschuldsvermutung (solange das Gegenteil nicht bewiesen ist) wird auch gleich mit abgeschafft und durch eine Kollektivstrafe ersetzt - aber das sind ja schließlich auch nur Russen, und die sind laut unseren Medien alles kleine Putins und somit von Grund auf böse.

Beitrag melden
fürwelchewerte? 21.07.2016, 17:26
17. Ausweg aus dem Dilemma...

Kann aus meiner Sicht nur sein, wenn sich saubere Athleten dem Wettkampf verweigern. Und gemeinsam über die Athletensprecher klar Position beziehen. Sie haben es in der Hand. Und das weiß auch Herr Bach. Die Zeit der faulen Kompromisse ist vorbei.

Beitrag melden
moln97 21.07.2016, 17:26
18. Wieso

droht man dem IOC nicht einfach damit, den olympischen Spielen fernzubleiben? Wenn das Nationen wie die USA oder Jamaika machen würden, wäre Olympia dann in etwa so interessant wie eine WM ohne Deutschland, Argentinien und anderen Top-Nationen. Leider ist das alles Wunschdenken....

Beitrag melden
apfeldroid 21.07.2016, 17:27
19. Alles Politik! Was für 14 NOKs?

Ich rate mal, dass die 14 NOKs in etwa USA, Canada, Australien, Deutschland, GB, Balten, Polen, Ukraine, Georgien + Paar gekaufte um die Zahl zu vergrößern - wo ist das Problem die Länder zu nennen? Vielleicht weil es immer wieder die gleichen sind?

Beitrag melden
Seite 2 von 21
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!