Forum: Sport
Russland droht das Olympia-Aus: Jetzt helfen nur noch Tricksereien
Getty Images

Die Olympischen Spiele finden ohne russische Leichtathleten statt. Noch härtere Sanktionen fordern 14 Nationale Anti-Doping-Agenturen. Doch es sieht nach einem Kompromiss zwischen IOC und Russland aus.

Seite 21 von 21
Robert_Rostock 22.07.2016, 09:22
200.

Zitat von heinz_schmitz
Noch besser der Medaillenspiegel der Leichtathletik-WM 2015: Kenia 7/6/3 Jamaika 7/2/3 USA 6/6/6 GB 4/1/2 Äthiopien 3/3/2 Polen 3/1/4 Deutschland 2/3/3 Kanada 2/3/3 Und der "systematisch staatsdopende" russische Leichtathletikverband folgt auf Platz 9 - 2/1/1 2013 waren sie noch der Gewinner des Spiegels. Aber JETZT werden die russischen Leichtathleten gesperrt?
Bei der Leichtathletik-WM 2015 hat Russland wegen der bereits laufenden Doping-Ermittlungen nur eine Rumpf-Mannschaft aus ganz sicher sauberen Sportlern nach Peking geschickt. So nahm beim Gehen (eigentlich eine Domäne Russlands, wo fast immer Medaillen gewonnen wurden) nur ein einziger Athlet teil. Und der wurde prompt noch des Dopings überführt.

Beitrag melden
Robert_Rostock 22.07.2016, 09:28
201.

Zitat von lupenreinerdemokrat
Einer der wenigen, der hier im Forum offenbar ein bisschen Ahnung hat. Selbstverständlich ist es so, dass man das Ausmaß an Doping direkt am Medaillenspiegel der vergangenen Olympiaden ablesen kann. Und wer hier die Listen immer anführt und welche Nationen immer weit oben stehen führt direkt zum flächendeckenden Doping. Dass die Sperrung der russ. Leichtathleten ein armseliges Kasperltheater ist, das rein politische Ziele verfolgt weiß jeder, der ein kleines bisschen Ahnung von dem Sport hat. Zum einen beruht das ganze auf höchst dubiosen "Kronzeugen", zum anderen wäre es völlig egal, ob nun flächendeckend von staatlicher Stelle Doping betrieben wird, ob ob flächendeckend von der privaten Pharmaindustrie und den Sportverbänden, wie in den USA, GB oder auch Deutschland. Nichts ist in Deutschland einfacher, als unter ärztlicher Aufsicht zu dopen und wie die US-Dopingindustrie tickt, weiß jeder, der sich ein bisschen mit dem US-Sport beschäfttigt hat (z.B. auch in der NFL )
"wie die US-Dopingindustrie tickt, weiß jeder, der sich ein bisschen mit dem US-Sport beschäfttigt hat (z.B. auch in der NFL )"

Sie haben Recht, es wird allerhöchste Zeit, die gedopten NFL-Profis von Olympia auszuschließen!

Übrigens: Der Herr McLaren, der den jetzigen WADA-Bericht zum Doping im russischen Sport verfasst hat, hat 2007 am sogenannten "Mitchell-Report" mitgewirkt, der dem amerikanischen Baseball ein flächendeckendes Dopingproblem nachwies.

Beitrag melden
Seite 21 von 21
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!