Forum: Sport
Russland droht das Olympia-Aus: Jetzt helfen nur noch Tricksereien
Getty Images

Die Olympischen Spiele finden ohne russische Leichtathleten statt. Noch härtere Sanktionen fordern 14 Nationale Anti-Doping-Agenturen. Doch es sieht nach einem Kompromiss zwischen IOC und Russland aus.

Seite 5 von 21
ossibomber 21.07.2016, 18:01
40.

doping ist ja leistungssteigernd
wenn also die russen alle gedopt sind, dann haben die etwas falsch gemacht.
ansonsten müssten die russen ja alles gewinnen.

Beitrag melden
hdwinkel 21.07.2016, 18:04
41. Politik

Zitat von whitewisent
Warum wird man da das Gefühl nicht los, daß dies alles politisch motiviert ist, und nicht wirklich um den Sport oder Fairness geht?
Mit diesem Gefühl sind Sie nicht allein. So wie es der russischen Führung um sportliche Erfolge als Politikersatz geht, so geht es den westlichen Verbänden um genau nichts anderes.
Und da ist dann auch jedes Mittel recht, auf der einen Seite mindestens geduldetes Doping, auf der anderen Seite eine eher selektive Dopingbekämpfung.
Das alles begleitet von unglaublichen Medienkampagnen beider Seiten, Gruß an Herrn Bidder, aber Herr Weinreich weiß wohl auch, auf welcher Seite er zu stehen hat.
'Hau den Russen' ist z.Z. schwer in Mode. Es müssen selbstverständlich die 'härtestmöglichen Sanktionen' ausgesprochen werden.

Das Ergebnis ist jedenfalls so verheerend wie vorhersehbar: Es wird Schritt für Schritt von beiden Seiten ein Feindbild etabliert, das in letzter Konsequenz irgendwann immer zu militärischen Konflikten geführt hat.

Beitrag melden
viwaldi 21.07.2016, 18:06
42. Sie haben es nicht verstanden.

Zitat von Attila2009
Was das für die anderen Sportler oder Verbände bedeutet ist relativ einfach. Bessere Medaillenchancen ohne russische Konkurenten. Über solche Medaillien freut man sich dann wahrscheinlich besonders. Nichts gegen Dopingsperren aber es muss im Einzelfall nachgewiesen werden. Sippenhaft sollte eigentlich tabu sein, besonders die olympische Idee pervertiert hier. Olympia mit politischer Einprägung ist für mich uninteressant und mit einem Makel behaftet. Das erinnert mich fatal an die politisch motivierten Olympiaboykott in Moskau.Und ich dachte der kalte Krieg wäre vorbei. Zu Beitrag Nr 1: Volle Zustimmung.
Lesen Sie die IOC Charta, dann haben Sie eine Restchance. Der Verband ist zu sperren, weil der Verband das Doping unterstützt bzw. initiiert hat. Die Relativierer aus St. Petersburg können schreiben was sie wollen. Ein Verband der Doping aktiv betreibt wird ausgeschlossen. Ein Einzelsportler der Doping betreibt wird ausgeschlossen. In einem Punkt haben Sie Recht: die fairen Sportler haben jetzt bessere Medaillenchancen, weil sie nicht gegen hochgedopte russische Sportler antreten müssen. Das ist der Sinn des Dopingverbotes. Sagen Sie doch mal was zu den sauberen Viertplatzierten in Sotchi, die jetzt erfahren müssen dass sie keine Medaillen wegen des Staatsdopings der Russen erhalten haben. Diese Sportler scheinen Sie ja nicht wirklich zu interessieren. Pervertiert hat Herr Putin und seine Dopingministerium die Spiele und die olympische Idee, auch die vergangenen. Ich verstehe, das wollen sie alles nicht sehen, weil sie aus St. Petersburg schreiben und fürs lügen bezahlt werden. Ist aber trotzdem so.

Beitrag melden
Rotauge 21.07.2016, 18:07
43. ola la

Zitat von iffelsine
Wie kann ein so zwielichtiger Typ an der Spitze der Olympischen Spiele stehen ? Traurig für den Sport weltweit ! Eigentlich kann kein Erfolg mehr nur auf Training und Disziplin zurückgeführt werden, denn auch Deutsche haben massig gedopt. Oder Doping muss neu definiert werden, damit dann auch die ehrlichen Sportler ordentlich zur Spritze greifen können...
da würde keine 10 Cent darauf wetten,dass es so ist.
Oberfechter Bach vom Olympia -Verein ist doch einen glatte Fehlbesetzung,hier geht es nur um Macht wie dem Blatter Sepple und das war es dann.

Beitrag melden
viwaldi 21.07.2016, 18:08
44.

Zitat von LeonLanis
"Warum wird man da das Gefühl nicht los, daß dies alles politisch motiviert ist, und nicht wirklich um den Sport oder Fairness geht?" Weil das Gefühl hier nicht trügt. Diejenigen NOCs, die Russlands Ausschluß fordern, kommen aus NATO-Staaten sowie aus Japan und der Schweiz. Das ist selbstverständlich kein Zufall.
Haben Sie schon mal daran gedacht, dass sie auch paranoid sein könnten? Was ist jetzt an der Schweiz so schlimm, dass sie alle Fakten und Beweise einfach ignorieren, weil es in ihr Weltbild nicht passt?

Beitrag melden
sagichned 21.07.2016, 18:09
45.

Jep, weil einige unter den Leichtatleten geschummelt haben, sollen die Ringer, Schützen, Fechter, Volleyballer usw. nicht antreten dürfen. Und der nationalee (!) Ableger der WADA in Deutschland besitzt noch die Frechheit diese Entscheidung als nicht nur (sic!) politisch motiviert zu bezeichnen.

Beitrag melden
Bernd.Brincken 21.07.2016, 18:10
46. Kompromiss

Zitat von mr.x-2000
Nur weil Russland den Sport als Politisches mittel sieht macht das der Westen nicht! Deshalb hat das ganze nichts mit Politik zutun, sondern nur mit Sport! Russland muss komplett ausgeschlossen werden, alles andere würde den Sport und Olympi sehr schaden.
Es ist schon richtig, dass diese organisierte Form des Doping sanktioniert wird. Aber der russische Sport hat ja nun schon einen heftigen Schuß vor den Bug bekommen. Die Auswirkungen auf alle Beteiligten, Funktionäre wie Sportler, dürften noch länger anhalten.
Jetzt kann man auch mal wieder einen Kompromiss im Sinne der olympischen Idee eingehen. Es geht eben durchaus nicht nur um Sport, sondern auch um Kultur, Politik und Wirtschaft. Sich weiter von Russland zu distanzieren ist keine Kunst, aber es ist unklug.

Beitrag melden
ThomasReimann 21.07.2016, 18:11
47. Alles Gerede und alle Vorberichte wieder für die Katz

War doch klar das in letzter Minute wieder eine Hintertür gefunden wird. Dann können wir uns aber auch sämtliche Kontrollen und Gesetze zukünftig sparen, wenn letztlich doch wieder private Interessen, Funktionäre und Lobbyisten wie gewohnt das Weltgeschehen unter sich regeln. Nur der "einfache" Bürger muss sich immer beugen, insbesondere sobald sein Gehalt weniger als 500 TEUR beträgt.
Aber wer sieht denn z.B. auch noch die Tour de France? Sportlich ist doch eh alles zu gewinnbringendem Kommerz und Sponsoring verkommen, auch wenn man die absurden Fußballgehälter und Lizenzkosten etc. sieht. Ob man die Jugend auf diese Weise sportlich motivieren kann bleibt dahingestellt.

Beitrag melden
viwaldi 21.07.2016, 18:12
48.

Zitat von ossibomber
doping ist ja leistungssteigernd wenn also die russen alle gedopt sind, dann haben die etwas falsch gemacht. ansonsten müssten die russen ja alles gewinnen.
Noch nicht mal dopen können sie gut. Wirklich armes Russland. Und dann sind sie auch noch so doof und lassen sich erwischen und einer packt aus. Jetzt fliegt ihnen der ganze Sauladen um die Ohren. Und sie weinen. Man, habe ich viel Mitleid.

Beitrag melden
skell100 21.07.2016, 18:12
49.

Glaubt denn wirklich jemand, dass "saubere" russische Sportler unter neutraler Flagge an den Olympischen Spielen teilnehmen würden/dürften ? Absolut abwegiger Gedanke.

Im Übrigen ist der Artikelschreiber noch die Nennung der Länder schuldig, die wegen geringerer Dopingvergehen als die der Russen von Olympischen Spielen komplett suspendiert wurden.

Beitrag melden
Seite 5 von 21
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!