Forum: Sport
Ryder-Cup-Sieger Europa: Nur eine einzige dumme Idee
REUTERS

Im Kontinentalduell der besten Golfer versagten bei den USA die beiden Alt-Stars, Europas Spieler schwärmten vom Teamgeist und Kapitän Thomas Bjorn. Der Däne machte alles richtig. Naja, fast alles.

Seite 1 von 2
adam01 01.10.2018, 09:09
1. Der Heimvorteil

war nicht zu übersehen. Der Wille, als Außenseiter dennoch zu gewinnen, war aber hauptursächlich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Micha_Zimmer 01.10.2018, 09:21
2. sympathischer Bericht

Sympathischer Bericht über eine Sportart, die mir aus verschiedenen Gründen so gar nicht nahe ist. Vielen Dank dafür!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
vubra 01.10.2018, 10:37
3. Ja es macht richtig freude

die Freizeitaktivitäten welche als Sport deklariert werden , dieser stinkend reichen Menschen zu bejubeln. Ohh ihr seid so gut, und so schnell und ohh wie schön ihr alle seid , ihr seid einfach die allerbesten ohne euch würde der Welt etwas fehlen. (ich vermute nein eigentlich bin ich mir sicher der Welt würde Sarkasmus fehlen) Ja diese Elitären Sportarten haben schon etwas ganz besonderes, sie stehen nur der Elite offen die dann erwartet das sich das letzte arme Menschlein welches auch gerne mal Segeln würde daran erfreut. Ohh ihr habt mich soooo erfreut, Herrlichen Glückwunsch.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
y0p0 01.10.2018, 11:25
4.

Zitat von vubra
die Freizeitaktivitäten welche als Sport deklariert werden , dieser stinkend reichen Menschen zu bejubeln. Ohh ihr seid so gut, und so schnell und ohh wie schön ihr alle seid , ihr seid einfach die allerbesten ohne euch würde der Welt.....
Ich fahre mit meinem Opel Corsa zum Golfplatz, arbeite in der Pflege. Bin ich jetzt reich und elitär? Ja, es gibt günstigere Sportarbeiten, aber Golf ist weiß Gott nicht mehr nur für stinkreiche Personen, es gibt genügend Plätze die ganz normale Preise verlangen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
globaluser 01.10.2018, 12:23
5. @3 vubra - Bravo, Sie setzen den Standard für die gesamte Woche

und das am Montagvormittag.

y0p0 hat vollkommen Recht. Man hätte auch noch andere Länder wie z.B. Irland heranziehen können, dort ist Golf Volkssport und billiger, als wenn man alle zwei Wochen sich auf die Tribüne eines Erstligisten begibt (aber Sie klettern wohl über den Zaun).

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Slowpoke Rodríguez 01.10.2018, 12:26
6. ... Hohl in one ...

Zitat von vubra
die Freizeitaktivitäten welche als Sport deklariert werden , dieser stinkend reichen Menschen zu bejubeln. Ohh ihr seid so gut, und so schnell und ohh wie schön ihr alle seid , ihr seid einfach die allerbesten ohne euch würde der Welt etwas fehlen. (ich vermute nein eigentlich bin ich mir sicher der Welt würde Sarkasmus fehlen) Ja diese Elitären Sportarten haben schon etwas ganz besonderes, sie stehen nur der Elite offen die dann erwartet das sich das letzte arme Menschlein welches auch gerne mal Segeln würde daran erfreut. Ohh ihr habt mich soooo erfreut, Herrlichen Glückwunsch.
Der Klassenkampf bleibt weiterhin nur Wunschdenken einzelner Verwirrter.
Die Kinder einer alleinerziehenden Angestellten aus dem Berliner Umland gehören seit Jahren zu Deutschlands besten Golf-Junioren. Denen hat ihr Spiel zuletzt jeweils ein Stipendium an einer US-Amerikanischen Elite-Uni beschert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spon-1289755577196 01.10.2018, 13:16
7. @vubra

Schade eigentlich, dass sich Menschen immer wieder zu Themen äußern, von denen sie so viel Ahnung haben wie ein Schwein vom Seiltanzen.
Aber egal. Ich fahre weiterhin mit meinem Durchschnittsgehalt und einem Durchschnitts-Golf zum ach so elitären Golfplatz und habe Spaß als über 60-Jähriger aktiv Sport zu treiben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
aurichter 01.10.2018, 15:30
8. #6

Zitat/Der Klassenkampf bleibt weiterhin nur Wunschdenken einzelner Verwirrter. Die Kinder einer alleinerziehenden Angestellten aus dem Berliner Umland gehören seit Jahren zu Deutschlands besten Golf-Junioren. Denen hat ihr Spiel zuletzt jeweils ein Stipendium an einer US-Amerikanischen Elite-Uni beschert./Ende. [] Finden sie den Fehler! Und wenn sie nicht rein zufällig einen Sport ausgezeichnet beherrschten (und die Uni daraus Kapital schlagen könnte), dann hätten diese Vorzeigegolfer dieses Stipendium der Elite-Uni gar nicht in Anspruch nehmen können, weil schlicht und ergreifend das Geld dazu fehlt. Der Vergleich war nun wirklich vom Allerletzten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
darthmax 01.10.2018, 16:02
9. Klassenkampf

man kann jeden Sport auf verschiedenen Ebenen betreiben, als Leistungssport oder Breitensport.
Leistungssportler werden gefördert, wie in allen Sportarten.
Für den Breitensportler ist Golf etwa so teuer wie Fitnessclubmitgliedschaften, preiswerter als Skifahren die wohl auch nicht elitär sind, nur für Bewegungsmuffel.
Neid ,, nun, ich wünschte ich könnte so gut Basketball spielen, wie Herr Nowitzki und soviel Geld verdienen.
Dafür müsste ich aber auch , wie überall im Leben , eine Leistung erbringen und die erbringe ich im Beruf und nicht im Sport.
So bleibt mir der Breitensport im Alter und das ist nunmal nicht Fussball mehr, da die Verletzungsgefahr zu hoch ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 2