Forum: Sport
Saisonstart in der Serie A: Ciao, Catenaccio!
DPA

Mario Gomez! Carlos Tevez! Gonzalo Higuaín! Mario Balotelli! Wer glaubt, italienischer Fußball hätte nur etwas mit Catenaccio zu tun, der wird in der kommenden Serie-A-Saison eines Besseren belehrt werden. Viele Top-Clubs haben ihre Sturmreihen groß aufgerüstet.

-Anis- 24.08.2013, 14:46
1. Verfrühter Optimismus

Den Optimismus des Autors kann ich aus zwei Punkten nicht ganz nachvollziehen. Zum einen haben italienische Vereine auch früher schon viel Geld für offensive Spieler ausgegeben. Jedoch nützen die tollsten Offensivspieler nicht viel, wenn das System defensiv ausgerichtet ist und das wird sich erst einmal zeigen, ob sich daran etwas geändert hat bzw. wird. Zum anderen stört sich am Catenaccio unter den italienischen Fans niemand. Dem Italiener (Fans, Medien, etc.) ist ein 1:0 viel lieber als ein 4:3. Und zum Schluss muss ich noch konstatieren, dass es im Grunde aber egal ist, was und wie dort gespielt wird. Unter den Top-Ligen Europas ist die italienische die wohl unattraktivste. Hässliche Stadien, unattraktiver Fußball, psychopathische Fans, Korruption bis zum geht-nicht-mehr, usw., usf.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
derstarkeüberlebt 24.08.2013, 15:31
2.

Das was man als Catenaccio bezeichnet ist nichts anderes als taktisches und intelligentes fussball spielen....mittlerweile in ganz europa verbreitet. für manche kann dann ein 1:0 langweilig wirken,wiederum ist ein spiel auf englischer art mit 1000 (fehl)pässe eine vergewaltigung dieses wundervolle sports. grüsse an al diejenigen die meine das wort catenaccio zu verstehen und dabei selber noch nie spiele der serie a gesehen zu haben. ach so... serie a ist höchste liga italiens. :-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mrdhero 24.08.2013, 15:43
3. leider..

stimmt dies nicht ganz denn in den letzen jahren wurde in der serie a nicht viel ausgegeben an top spielern

Beitrag melden Antworten / Zitieren
JolietJakeblues 24.08.2013, 15:46
4.

Zitat von -Anis-
Zum anderen stört sich am Catenaccio unter den italienischen Fans niemand. Dem Italiener (Fans, Medien, etc.) ist ein 1:0 viel lieber als ein 4:3.
Da spricht der Italien-Kenner!
Der italienische Fan möchte seine Mannschaft siegen sehen. Basta!
In der Hinsicht unterscheidet er sich vom deutschen oder spanischen Fan - in keinster Weise.
Ich habe natürlich keine Ahnung, wieso du meinst, ein intimer Kenner des italienischen Fussballs zu sein. Für mich ist dein ganzer Beitrag nur vourteilsbeladener Bullshit.

Übrigens, "Catenaccio" wird seit Jahrzehnten nicht mehr gespielt...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
neu_ab 24.08.2013, 16:10
5. Fußballerfrisuren

Nennt mich von mir aus altmodisch, aber irgendwie passten Vokuhilas irgendwie besser zum Fußball...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
edelsachse 24.08.2013, 16:13
6. aber immerhin

noch kein posting mit plumpem gomez bashing, bin richtig erstaunt!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tylerdurdenvolland 25.08.2013, 01:27
7. Schön für sie ???

Zitat von edelsachse
noch kein posting mit plumpem gomez bashing, bin richtig erstaunt!
Sehen sie, es gab nie ein Gomez Bashing. Was es gab war permanent die Feststellung, dass er ein zwar ein guter Stürmer ist, aber eben für den FCB nicht gut genug.
Ob sie das nun verstehen wollen oder nicht, ist egal. Nur, falls sie es noch nicht bemerkt haben: Auch im dritten Spiel hat kein Kommentator das Fehlen von Gomez auch nur ein einzigesMal erwähnt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hans_uwe2@yahoo.de 25.08.2013, 12:08
8. ...

Zitat von sysop
Mario Gomez! Carlos Tevez! Gonzalo Higuaín! Mario Balotelli! Wer glaubt, italienischer Fußball hätte nur etwas mit Catenaccio zu tun, der wird in der kommenden Serie-A-Saison eines Besseren belehrt werden. Viele Top-Clubs haben ihre Sturmreihen groß aufgerüstet.
von wegen Ciao.
ich dachte bisher, dass herausragende gute stürmer ein grundpfeiler des Catenaccios seinen. in diesem system müssen die strümer auf den punkt funktionieren, mit ein, zwei aktionen zum abschluss kommen, skrupellos und abgezockt agieren, um in diesen defensiven systemen überleben zu können. dies ist nötig, um in 2, 3 torchancen einen blumentopf zu gewinnen. man kann es sich schlichtweg nicht leisten, wie dortmund ein dutzend chancen zuvergeben.
gute stürmer hatten die italiener daher auch schon immer gehabt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren