Forum: Sport
Schach-Kandidatenturnier: Caruana und Karjakin bleiben punktgleich
DPA

Fabiano Caruana und Sergej Karjakin haben an Tag 13 beide Remis gespielt. Damit gehen die Tabellenführer punktgleich in ihr direktes Duell am letzten Turniertag. Karjakin hat jedoch einen klaren Vorteil.

Seite 1 von 2
acepoint 27.03.2016, 21:57
1. Karjakin ist bei einem Remis nicht automatisch qualifiziert!

Karjakin ist nicht weiter, wenn er gegen Caruana Remis spielt und Anand gleichzeitig gewinnt. Dann wären nämlich drei Spieler punktgleich an der Spitze und der direkte Vergleich würde Caruana auf Platz 1 hieven, da er gegen Anand einmal gewonnen hatte. Nur wenn Anand nicht gewinnt, reicht Karjakin ein Remis gegen Caruana.

Ein blödes System hat die FIDE sich da wieder ausgedacht. Punktgleichheiten in solchen Qualifikationsturnieren müssten _immer_ auf dem Schachbrett, sprich: in Stichkampfpartien (mit verkürzter Bedenkzeit entschieden werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
pandabaer1985 27.03.2016, 22:02
2. Gefährlicher Vorteil

Es wäre erwähnenswert, dass der Remis-Vorteil Karjakins nur besteht, sofern Anand seine Partie gegen Swidler nicht gewinnt. Bei einem Sieg Anands und gleichzeitigem Remis zwischen Karjakin und Caruana lägen alle drei mit 8 Punkten gleichauf und Caruana wäre aufgrund des gewonnenen direkten Vergleichs Turniersieger.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Akademiker67 27.03.2016, 22:09
3. Wenn ...

Wenn Karjakin und Caruana Remis spielen und Anand gewinnt und alle drei dann punktgleich sind, dann liegt a) Karjakin vor Caruana (direkter Vergleich ausgeglichen, aber Karjakin hat mehr Partien gewonnen), b) Caruana vor Anand (wg. direktem Vergleich) und c) Anand vor Karjakin (direkter Vergleich ausgeglichen, aber Anand hat mehr gewonnen). Klassischer Zirkel. Wer liegt dann wirklich vorne? Das Reglement sieht bei Unentschiedenheit trotz Punktgleichheit und direktem Vergleich eine Auswertung nach Sonneborn-Berger vor. Kann das jemand ausrechnen. Oder ist das gar nicht notwendig?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
keyjay 28.03.2016, 00:44
4. @ thread #1 und #2

Zitat von pandabaer1985
Es wäre erwähnenswert, dass der Remis-Vorteil Karjakins nur besteht, sofern Anand seine Partie gegen Swidler nicht gewinnt. Bei einem Sieg Anands und gleichzeitigem Remis zwischen Karjakin und Caruana lägen alle drei mit 8 Punkten gleichauf und Caruana wäre aufgrund des gewonnenen direkten Vergleichs Turniersieger.
Manchmal weiß ich nicht, ob Foristen nur die Überschrift eines Artikels lesen, diesen einfach nicht verstehen oder vielleicht gar nicht richtig lesen können.

Es steht nichts, aber auch gar nichts anderes in dem Artikel, als das was Sie noch einmal zum Besten geben. Es wird doch klar beschrieben, welche Konstellationen zum jeweiligen Sieg auftreten können. Oder kapier' ich nicht, was Sie schreiben, weil ich was überlesen habe?

Manchmal sollte man "erst gucken, dann schreiben".

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lezel 28.03.2016, 01:06
5. Vergleich

Entscheidend sind nacheinander diese Kriterien:

1. Gesamtpunktzahl im Turnier.
2. Direkter Vergleich der Führenden.
3. Gewonnene Spiele im gesamten Turnier.

Falls morgen Karjakin oder Caruana gewinnt, hat der Sieger mehr Punkte als alle anderen Kandidaten; er gewinnt dar Turnier nach 1.

Falls Karjakin und Caruana Remis spielen und Anand gewinnt, sind alle drei punktgleich. 1. liefert kein Ergebnis, also gilt 2., der direkte Vergleich, das heißt, die Punktzahl aus den Spielen dieser drei Spieler untereinander, und hier gewinnt Caruana, der in diesem direkten Vergleich dann 2,5 Punkte hat. Karjakin hat dann 2 Punkte und Anand 1,5 Punkte.

Falls Karjakin und Caruana Remis spielen und Anand nicht gewinnt, sind nur Karjakin und Caruana punktgleich. 1. liefert kein Ergebnis, 2. auch nicht, denn im direkten Vergleich zwischen den beiden gab es dann nur Remis. Dann zählt 3. und nun gewinnt Karjakin, der insgesamt ein Spiel mehr verloren und auch ein Spiel mehr gewonnen hat als Caruana.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lonicerus 28.03.2016, 04:59
6. Karjakin oder Caruana

Eigentlich ganz einfach: Spielen Karjakin und Caruana remis, ohne dass Anand gewinnen kann, dann hat Karjakin das Turnier gewonnen. Spielen sie remis und Anand gewinnt, dann hat Caruana das Turnier gewonnen.
Denn bei Punktgleichheit aller drei zählt eben der direkte Vergleich aller drei und da liegt Caruana durch den Sieg über Anand vor Karjakin (2,5 Punkte aus 4 Partien gegenüber 2 aus 4). Anand hat auf keinen Fall mehr eine Chance auf den Turniersieg.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
pandabaer1985 28.03.2016, 09:49
7. @keyjay

In der ersten Version des Artikels fehlte dieses Detail. Die SPON-Redaktion hat auf unsere Kommentare hin den Artikel geändert und die Erläuterung hinzugefügt. Ein diesbezüglicher Hinweis der Redaktion wäre aus journalistischer Sicht professionell gewesen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
acepoint 28.03.2016, 10:23
8. @keyjay

Es stand vorher anders in dem Artikel. SpOn hat das in seiner üblichen Art korrigiert. Fehler eliminieren, aber die Änderung nicht dokumentieren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
keyjay 28.03.2016, 11:00
9. @pandabaer1985 und @acepoint

Zitat von pandabaer1985
In der ersten Version des Artikels fehlte dieses Detail. Die SPON-Redaktion hat auf unsere Kommentare hin den Artikel geändert und die Erläuterung hinzugefügt. Ein diesbezüglicher Hinweis der Redaktion wäre aus journalistischer Sicht professionell gewesen.
Wenn dem so war, nehme ich die von mir geäußerte Kritik natürlich gerne zurück. "Schachliche" Grüße

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 2