Forum: Sport
Schach-WM: Carlsen und Anand einigen sich auf Remis
DPA

Am Ende hatten waren nur noch König und Läufer auf dem Brett: In einer intensiven Partie waren Weltmeister Viswanathan Anand und Magnus Carlsen lange bemüht, ein Remis zum umgehen - doch auch das dritte WM-Duell endete unentschieden.

Seite 4 von 4
pewehh 12.11.2013, 18:50
30. 29. Zug

Kaum zu verstehen, warum Anand im 29. Zug nicht den Bauern genommen (29. ... Le5xb2) und statdessen mit Ld4 den Turm angegriffen hat. Das war der Knackpunkt der Partie und ganz bestimmt der Moment bei dem Carlsen einmal tief durchgeatmet hat.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
to5824bo 12.11.2013, 22:31
31. Blutiger Laie

Ich bin begeistert, dass und wie SPON so ausführlich über dieses Ereignis berichtet.
Als Gelegenheits-Schachspieler bin ich zwar (seit Jahrzehnten ;-) gerade mal ein blutiger Laie, aber es macht einen Mordsspaß, diesen Meistern bei der Arbeit zuzuschauen und von ihnen zu lernen.
Weiter so mit dieser vorbildlichen Berichterstattung!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
widower+2 13.11.2013, 08:17
32. 33. Zug

Zitat von pewehh
Kaum zu verstehen, warum Anand im 29. Zug nicht den Bauern genommen (29. ... Le5xb2) und statdessen mit Ld4 den Turm angegriffen hat. Das war der Knackpunkt der Partie und ganz bestimmt der Moment bei dem Carlsen einmal tief durchgeatmet hat.
Ich habe nicht verstanden, warum Anand im 33. Zug Db4 gespielt hat und nicht Df6. Er hätte sogar mehrmals die Gelegenheit, die Dame auf f6 zu bringen; mit einigen damit verbundenen Drohungen.

Anand wird wahrscheinlich wissen, warum er das nicht getan hat. Ich als Laie verstehe es allerdings nicht. Vielleicht kann mir hier jemand erklären, was gegen diesen Zug gesprochen hätte.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 4 von 4