Forum: Sport
Schachweltmeister Magnus Carlsen: Der Bauernopferer
Paul Childs / REUTERS

Schachweltmeister Magnus Carlsen hat sich neu erfunden. Nach dem zähen WM-Kampf gegen Fabiano Caruana änderte der Norweger sein Spiel, seine Muse heißt AlphaZero.

transalp96 26.06.2019, 13:42
1. wie denn

Dubow oder Dubov?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dont_think 26.06.2019, 14:20
2.

"vielleicht der beste Schachspieler der Geschichte" - damit sollte man vorsichtig sein! wenn man es aufgrund der ELO-Inflation behauptet - dann "ja". wenn man andere Komponenten im (Nah-)Schach berücksichtigt - dann eher "nein".

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cs01 26.06.2019, 14:43
3.

Zitat von transalp96
Dubow oder Dubov?
Kommt ein bischen darauf an, welcher Transkiption sie folgen. Ich glaube mit "w" wäre es nach deutschem Duden korrekt, mit "v" steht er in der FIDE-Datenbank und ist die international übliche Variante.

Ich mag seine partien, egal wie man ihn schreibt. Bringt ein wenig Abwechslung in das Remisgeschiebe der immer gleichen Leute auf den Superturnieren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
blogvormkopf 26.06.2019, 15:09
4. Gerade aufgrund der Elo-Inflation ...

... ist er eher nicht der beste aller Zeiten. Die Elo-Zahlen sind insgesamt im Niveau angestiegen, aus mathematischen Gründen. Die Zahlen von heute lassen sich daher nicht eins zu eins mit jenen der 90er oder gar der 70er Jahre vergleichen. Andere Parameter schon eher. Carlsen ist stark. Aber würde er jemals gegen einen anderen Super-Großmeister (Elo > 2750) ein Match 6 zu 0 gewinnen. Wohl kaum. Bobby Fischer gelang genau das vor seinem WM-Kampf 1972 gleich zwei Mal in den Kandidatenkämpfen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Phil2302 26.06.2019, 15:12
5. An Nummer 2

Wie kommen Sie darauf? Ein Spieler von früher, sei es Fischer oder sonst wer, hätte schon deswegen kaum eine Chance, weil das Spiel sich so unglaublich viel weiter entwickelt hat. Durch den Einsatz von Computern sind viele neue Wege beschritten und alte verlassen worden. Die gesamte Weltspitze ist in Summe viel stärker geworden. Schauen Sie sich mal die Bewertungen von Stockfish für aktuelle und für damalige Partien an - heutzutage sind die Züge näher an den Computervorschlägen als damals.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jo_diap 26.06.2019, 15:48
6. Magnus gründet eigenen Schach-Klub ....

Gut, daß SPON über Schach und Magnus berichtet,
aber das wirklich grandiose Ereignis gerade heute, 27-06., ist eben,
daß er einen eigenen Sachach-Klub in Norwegen gegründet hat,
und damit massiv Einfluß auf die Schach-Szene in Norwgegen nimmt.
http://joergdao.com/schach/magnus.norwegen.12.html

Beitrag melden Antworten / Zitieren
alexmagnus 26.06.2019, 15:55
7. Elo-Inflation? Oder echte Verbesserung?

Computeranalysen legen nahe, dass es keine Elo-Inflation gibt - eher sogar eine DEflation.
Niemand spricht von Meter-Inflation weil die Läufer immer schneller werden. Oder von Break-Inflation weil es immer mehr Century Breaks im Snooker gibt (es waren nicht mal 10 pro WM in den frühen 1980ern, aber 100 bei der letzten!). Alle reden aber von der geisterhaften Elo-Inflation.

Dabei gibt es viele Argumente dagegen. Zum Einen hat sich die angebliche Inflation wie von Geisterhand im Jahre 2011 gestoppt. Zum Anderen, das berühmte Argument "wenn sich alle steigern, bleiben die Zahlen gleich" lässt sich dadurch entkräften, dass die Verbesserung ja nicht bei allen simultan eintritt. Zum Dritten, die oft angeführte Fischers Lücke zur Nummer 2 war das Ergebnis einer kurzen Erfolgsserie, die noch dadurch vergrößert wurde, dass Spasski selbst in jenem Jahr 30 Punkte verlor. Fiscchers Lücke zur Nummer 5 oder 10 war übrigens kleiner als die von Kasparow.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jojocw 26.06.2019, 15:59
8.

Zitat von Phil2302
Wie kommen Sie darauf? Ein Spieler von früher, sei es Fischer oder sonst wer, hätte schon deswegen kaum eine Chance, weil das Spiel sich so unglaublich viel weiter entwickelt hat. Durch den Einsatz von Computern sind viele neue Wege beschritten und alte verlassen worden. Die gesamte Weltspitze ist in Summe viel stärker geworden. Schauen Sie sich mal die Bewertungen von Stockfish für aktuelle und für damalige Partien an - heutzutage sind die Züge näher an den Computervorschlägen als damals.
Ja und dann stellt sich die unbeantwortbare Frage, wie wohl Fischer mit den heutigen Möglichkeiten heute spielen würde.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
twominus 26.06.2019, 20:56
9. Elozahl

Die Elozahl ist nun mal kein absolutes Mass, wie zb 8.95 m im Herren Weitsprung.
Auch wenn historische Elozahlen über diverse Quervergleiche ermittelt wurden, denke ich dass die Elo letztlich nur darüber informiert, wie stark ein Spieler seine Zeitgenossen dominiert. ......dass Bobby Fisher mit seinem damaligen Können heute hoffnungslos unterlegen wäre, hat er m.E. selbst gegen Ende seines Lebens eingeräumt. Allerdings wäre Fisher heute vermutlich auch ein extrem starker Spieler, wäre er erst vor 30 Jahren geboren worden und zusammen mit dem Computer, aufgewachsen. Obs gegen Carlsen geteicht hätte - wer weiss....

Beitrag melden Antworten / Zitieren