Forum: Sport
Schalke-Angebot: Weinzierl bleibt beim FC Augsburg
DPA

Die Entscheidung steht: Markus Weinzierl hat dem FC Schalke 04 abgesagt. Das hat der Berater des Trainers SPIEGEL ONLINE bestätigt. Damit bleibt der Coach beim Überraschungsteam aus Augsburg.

Seite 2 von 5
awoth 10.06.2015, 18:48
10. Danke, Herr Weinzierl!

Das ist wirklich KLASSE! Obwohl kein wirklicher Fussballfan beeindruckt mich Ihr Durchstarten mit dem FCA total! Nochmals DANKE!

Weiter so, Augsburg!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
julius.ott 10.06.2015, 19:00
11. Gute Entscheidung!

Beim desolaten Chaos Club Schalke 04 mit einem plan- und ideenlosen Horst Heldt, wäre -auch- Weinzierl schnell entzaubert worden. Lieber weniger Geld und dafür Spass und Anerkennung beim FCA. Weinzierl wird sowieso in absehbarer Zeit BVB-Trainer. Da wäre eine Schalker Vergangenheit nicht hilfreich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kreisklasse 10.06.2015, 19:03
12. vermutlich kurzsichtig

So absurd es klingt:Kurzfristig würde er sich mit Schalke sportlich verschlechtern. Mittelfristig aber haben nur sehr wenige der kleinen Vereine vom Europapokal profitiert. Doppelbelastung ist für schmale Kader schwer zu verkraften. Top-Spieler werden von finanzstarken Vereinen weggekauft...

Und dann geht es wieder bergab. Nur sehr wenige Ausnahmen bestaetigen diese Regel.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Boesor 10.06.2015, 19:04
13.

Nunja, Weinzierl bleibt also in Augsburg. Und doch wirkt es ein wenig so als wäre es weniger eine Entscheidung pro Augsburg als mehr eine contra Schalke.

Früher oder später wird Weinzierl Augsburg verlassen, es muss nur das richtige Angebot kommen.

Und wenn man sich die Entwicklung in der Rückrunde anschaut muss man sich auch nichts vormachen. Wäre Augsburg nicht an den letzten beiden Spieltagen auf München und Gladbach getroffen, sondern vorher, wäre man 7. geworden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Stäffelesrutscher 10.06.2015, 19:07
14.

»ein solch kurzfristiger Wechsel zu Schalke«

Stimmt. Für ein halbes Jahr in den Pott ziehen lohnt nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Talan068 10.06.2015, 19:08
15. Passt nicht

Keller war gut, zum Schluß entwickelte sich die Mannschaft aber nicht weiter. Er hatte wohl ein Autoritäts-Problem. Aufgrund seines unsicheren Auftretens (und seiner grausammen Interviews) dachte ich es läge an ihm. Also gut, es kommt Di Matteo, cooles sachliches Auftreten, eien Autoritätsproblem sollte der nicht haben.
Die Mannschaft lernt zu nächst, hinten sicher zu stehen, dann Effektivität im Sturm. Alles sah gut aus. Nun wollte sich Di Matteo, ans Spielerische machen und scheiterte. Nicht nur das, die Abwehr war aufainmal wieder unsicher, der Sturm traf das Tor nicht und offensichtlich, hatte er ein Autoritätsproblem.
Gemeinsammer Nenner zu Keller (und auch davor), die Wichtigtuer Tönnies und Heldt, So lange die beiden Stümper da sind, ist jeder Trainer gut beraten, Schalke abzusagen.
Weinzier passt auch nicht zu Schalke. Lieber Keller oder noch besser Di Matteo, Hauptsache die beiden Stümper verschwinden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
PowlPoods 10.06.2015, 19:14
16. Weinzierl

ist einfach clever. Solange so ein Irrlicht wie Held in Schalke Manager ist, würde kein halbwegs normaler Mensch dort einen Posten übernehmen. Man kann nur hoffen, das Wilmots genau so schlau wie Weinzierl ist. Den Verein Schalke sehen wir bald in der 2.ten Liga, jedenfalls wenn es nach Horst Held gehen sollte.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fussball11 10.06.2015, 19:16
17.

Zitat von awoth
Das ist wirklich KLASSE! Obwohl kein wirklicher Fussballfan beeindruckt mich Ihr Durchstarten mit dem FCA total! Nochmals DANKE! Weiter so, Augsburg!
Schade das die hervorragende sportliche Arbeit in Augsburg so gut wie keine Resonanz findet - weder in den Medien noch bei den sogenannten Fussballfans.

Stattdessen Boulevard und Sensationen von immer den gleichen Protagonisten , das ist Langweilig für die die sich tatsächlich für den Sport interessieren und nützlich für die die nur Geld verdienen wollen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cmann 10.06.2015, 19:16
18. Sehe ich auch so!

Zitat von Boesor
Nunja, Weinzierl bleibt also in Augsburg. Und doch wirkt es ein wenig so als wäre es weniger eine Entscheidung pro Augsburg als mehr eine contra Schalke. Früher oder später wird Weinzierl Augsburg verlassen, es muss nur das richtige Angebot kommen. Und wenn man sich die Entwicklung in der Rückrunde anschaut muss man sich auch nichts vormachen. Wäre Augsburg nicht an den letzten beiden Spieltagen auf München und Gladbach getroffen, sondern vorher, wäre man 7. geworden.
Die einzig richtige Entscheidung war eben nicht zu S04 zu gehen, zumindest solange Horst Held und Clemens Tönnies das Sagen haben. Wer sich das freiwillig "antut" muss eine große Leidensfähigkeit besitzen. Außerdem gehe ich auch davon aus, dass beim "passenden Angebot" Augsburg Weinzierl auch nicht mehr halten kann, aber ganz sicher wenn es ein Angebot von S04 ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Currie Wurst 10.06.2015, 19:18
19. Lieber den Spatz in der Hand...

...als den Horst auf dem Dach :-)

Kurz nachgedacht und dann richtig entschieden. Solche Leute wie Weinzierl sind nicht so blöd, den Verlockungen des Geldes zu erliegen, sondern bestenfalls mit einer sportlichen Perspektive. Die aber gibt´s auf Schalke nicht und Geld ist auch keins da.

Ich sehe sie schon 2 Mio für Wilmots hinblättern und dann in ein paar Monaten noch Abfindung hinterher schmeißen.

Wer sich noch dran erinnert: Weinzierl stand vor 2 Jahren kurz vor dem Abstieg bzw. war nach der Hinrunde so gut wie abgestiegen. Auf Schaschlik hätte er nicht mal das Ende der Hinrunde erlebt. In Augsburg habe ich Reuter kein einziges böses Wort reden hören. Die Belohnung dafür gibt´s jetzt und das ist gut so.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 5