Forum: Sport
Schalke gegen Dortmund: Bleibt mir weg mit dem Derby
DPA

Am Wochenende ist es wieder mal Zeit für das Revierderby Schalke 04 gegen Borussia Dortmund. Und wie jedes Jahr wird auch diesmal ein seltsames Bohei um das Match veranstaltet. Warum nur?

Seite 2 von 5
jerusalem 31.03.2017, 16:11
10. 150. Derby

Freue mich schon auf das Spiel. Hier sieht man, daß auch Tradition was Gutes sein kann. Natürlich OHNE Gewalt! Kagawa schoß damals zwei Tore und wurde in der Nacht von den Fans durch Dortmund getragen, wo gibts das noch? SGG

Beitrag melden
moorkind 31.03.2017, 16:11
11. Fan kommt von fanatisch

Heja BVB, heja BVB heja heja, heja BVB. Freu mich schon wie Bolle.
Und bitte wieder wie damals ein Pausenstand von 6:0.
Nur der BVB. Ole, hier kommt der BVB...
In 24 Stunden ist leider schon Halbzeit.

Beitrag melden
tomlex27 31.03.2017, 16:15
12. Für manche halt unbegreiflich

Das Problem des Autors ist halt, dass er nicht im Ruhrpott aufgewachsen ist, daher wird er es auch nie nachvollziehen können. Wenn erst einmal RWE in die Bundesliga aufsteigen sollte, und dann gegen S04 spielen sollte, ja das wäre noch härter als BVB gegen S04.
Die Leute hassen sich auch gar nicht wirklich, es ist eine nicht beschreibbare, teilweise belustigende Abneigung. Meine kleine Tochter, selbst Fussballerin, ist beinharter Dortmund-Fan. Bei einem Klassentreffen saß ihr Klassenkamerad gelangweilt am Tisch bei uns herum. Ich habe ihn gefragt, ob er nicht mit meiner Tochter Fussball spielen möchte. Da hat er geantwortet, dass er schon gefragt hatte, aber sie würde nicht mit ihm spielen weil er Schalke- Fan sei, außerdem hatte der von ihm mitgebrachte Fussball ein Schalke- Emblem aufgedruckt. Ich persönlich wurde sogar mal in einem Vorstellungsgespräch gefragt, ob ich Fan der Mannschaft aus der falschen Stadt sei. Ich wusste jetzt nicht ganz genau, welche falsche Stadt er meinte, hatte aber glücklicherweise auf die richtige Stadt gestippt- Dortmund. Glück gehabt. Vielleicht sind solche Sachen bei Ruhrpöttlern genetisch bedingt, aber es ist besser gar nicht erst zu versuchen, das zu verstehen. Hier ist es auch egal, ob man Akademiker, "Hilfsschüler" oder Arbeiter ist- der Fussball macht sie alle gleich. Es ist halt so- Punkt! Ich stehe übrigens auf RWE.

Beitrag melden
ray05 31.03.2017, 16:20
13.

Zitat von Oihme
Bergleute gegen Stahlkocher
Unverhofft interessanter Aspekt für ein Südlicht wie mich. Wer ist wer? Sie können ja schreiben, erzählen Sie mal. Würde mich wirklich interessieren.

Beitrag melden
ray05 31.03.2017, 16:25
14.

Zitat von tomlex27
Das Problem des Autors ist halt, dass er nicht im Ruhrpott aufgewachsen ist, daher wird er es auch nie nachvollziehen können. Wenn erst einmal RWE in die Bundesliga aufsteigen sollte, und dann gegen S04 spielen sollte, ja das wäre noch härter als BVB gegen S04. Die Leute hassen sich auch gar nicht wirklich, es ist eine nicht beschreibbare, teilweise belustigende Abneigung. Meine kleine Tochter, selbst Fussballerin, ist beinharter Dortmund-Fan. Bei einem Klassentreffen saß ihr Klassenkamerad gelangweilt am Tisch bei uns herum. Ich habe ihn gefragt, ob er nicht mit meiner Tochter Fussball spielen möchte. Da hat er geantwortet, dass er schon gefragt hatte, aber sie würde nicht mit ihm spielen weil er Schalke- Fan sei, außerdem hatte der von ihm mitgebrachte Fussball ein Schalke- Emblem aufgedruckt. Ich persönlich wurde sogar mal in einem Vorstellungsgespräch gefragt, ob ich Fan der Mannschaft aus der falschen Stadt sei. Ich wusste jetzt nicht ganz genau, welche falsche Stadt er meinte, hatte aber glücklicherweise auf die richtige Stadt gestippt- Dortmund. Glück gehabt. Vielleicht sind solche Sachen bei Ruhrpöttlern genetisch bedingt, aber es ist besser gar nicht erst zu versuchen, das zu verstehen. Hier ist es auch egal, ob man Akademiker, "Hilfsschüler" oder Arbeiter ist- der Fussball macht sie alle gleich. Es ist halt so- Punkt! Ich stehe übrigens auf RWE.
Wirklich guter Beitrag. Danke dafür. Genau so lernen wir voneinander.

Beitrag melden
gibmichdiekirsche 31.03.2017, 16:39
15.

Zitat von Oihme
Weil es nun mal ganz tief in unseren Genen steckt, im eigenen Wald der Platzhirsch zu sein, darum! Beim Revierderby kommt noch unendlich viel dazu: Kampf des Vorkriegs-Dauermeisters Schalke gegen den frechen Nachkriegs-Emporkömmling BVB: Bergleute gegen Stahlkocher; (fast) östliches Rheinland gegen westliches Westfalen. Und im zwischen königsblau und schwarzgelb vermischten Umkreis natürlich um die Frage, wem der Wald jetzt bis zum nächsten Derby gehört und wer wem am Montag danach im Büro oder in der Firma mit gespieltem Mitleid und mühsam verbrämter Häme in der Frühstückspause einen Kaffee ausgeben muss.
Richtig.
Und an einem Punkt hat Herr Ahrens definitiv Unrecht:

Es geht den Allerwenigstens um "Hass". Und die, die dennoch auf
das Zerlegen von Bahnwaggons und Schnauzepolieren aus sind, sind
eben keine typischen Fans.

Schon grundsätzlich nicht und rein praktisch wäre das auch gar ncht möglich.
Denn das würde den Ruin von Nachbarschaften, an Arbeitsplätzen, Verwandtschaften, Freundschaften bis hin zu Ehen bedeuten.

Was die Schauspieler angeht:
Es müssen durchaus nicht immer nur Möhring und Lohmeyer sein.
Dietmar Bär und Joachim Król sind z.B. auch Borussen und sagen das auch gern mal in Kameras und Mikrofone.

Beitrag melden
spmc-125536125024537 31.03.2017, 16:52
16.

Zitat von jekyll1909
...wenn Dortmund gewinnt kann ich den Triumph über meinen Schwiegervater genießen, der Schalker ist.
das ist ja das Schöne am Fan sein und vollkommen ok. Hier ist von Hass die Rede unabhängig von der Person

Beitrag melden
christianu 31.03.2017, 16:55
17. Ich bin Fan des BVB,

fahre sogar zu Champions-League Auswärtsspielen, und wünsche mir sehnlichst einen Sieg über S04. Aber eine Beleidigung des Gegners und seiner Anhänger käme mir nie in den Sinn. Schalke 04 ist ein Traditionsverein, wie beispielsweise der Club oder Fürth. Ich bin dankbar, dass es noch solche Vereine gibt. Wenn erst einmal der Kommerz alles überstrahlt, wird der Fußball ein reines Medienereignis und die Fans werden mit Hilfe astronomischer Eintrittspreise aus den Stadien gedrängt. Wer das nicht glaubt, braucht nur nach England zu schauen.

Beitrag melden
widower+2 31.03.2017, 16:56
18. Alles nicht so wild

Bei 99% der Fans beider Lager geht es nicht um Hass und Vandalismus, sondern um Frotzeleien und eine Rivalität, die einfach das Salz in der manchmal langweiligen Bundesligasuppe ist. Das ist zwischen Werder und dem HSV auch nicht anders.

Ich sage meinem Sohn zwar immer, dass er ins Heim kommt, wenn er HSV-Fan wird, aber er ist alt genug, dass als harmlose Frotzelei zu verstehen und er stichelt dann zurück. Außerdem ist er gut erzogen und selbstverständlich Werder-Fan.;)

Beitrag melden
ironbutt 31.03.2017, 16:57
19. Man hasst, was gleich ist

fragen sie mal, warum man mit der Kutte des anderen Motorradclubs verprügelt wird - obwohl man eigentlich den gleichen Lebensstil, weitab von Reihenhaussiedlung und SUV, führt. "Lokalderby" (wahlweise auch mal mit Bochum oder zwischen Köln und Leverkusen) ist nur eine Handelsmarke um ein stest gleiches Produkt besser zu verkaufen.

Beitrag melden
Seite 2 von 5
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!