Forum: Sport
Schalke und Trainer Tedesco in der Krise: Immer tiefer
DPA

Vizemeister Schalke ist endgültig im Abstiegskampf angekommen, der Fußball ist eine Enttäuschung. Nur Trainer Tedesco spricht noch immer von Top-Auftritten - nicht seine erste Fehleinschätzung.

Seite 1 von 3
Americanet 20.12.2018, 10:16
1. Das Spiel gestern...

...war grauenhaft, keine Frage und es hätte - gegen wirklich desolate Leverkusener - gewonnen werden müssen. Bayer hat so gut wie jeden Ball im Spiel nach vorne verloren, insofern hat Tedesco nicht ganz unrecht mit seiner Einschätzung der Vorwärtsverteidigung. Was halt gestern und auch schon in anderen Spielen gefehlt hat zum Punktgewinn ist einfach einer, der die Dinger vorne auch mal reinmacht. Last Minute-Tore oder Sonntagsschüsse (Caligiuri) haben zuletzt ein paarmal geholfen, aber das klappt halt nicht immer. Diese Misere kann man aber niemandem anlasten, wenn quasi die gesamte Offensivabteilung verletzungsbedingt ausfällt. Genau deswegen hat Tedesco es auch verdient, weiterzuarbeiten. Gebt ihm einen Stürmer in der Winterpause (Wright ist noch nicht soweit, zu wenig Durchsetzungsvermögen im Zweikampf) und dann schauen wir uns mal die ersten drei Spiele danach an.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
postatspiegel 20.12.2018, 10:26
3. Nix gegen Schalke

aber mit dieser Art Fußball spielen zu lassen, tut sich der Club keinen Gefallen. Es sieht nicht nur stümperhaft aus, es langweilt auch und ist zudem nicht mehr konkurenzfähig. Die alten und jungen Mauer-Trainer verpassen den Anschluss. ManU hat's kapiert, Schalke wird es auch kapieren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hileute 20.12.2018, 10:51
4. Twdesco leidet an totaler Verblendung

er ist tatsächlich zusammen mit Heidel und einigen Spielern der einzige, dem nicht schon klar ist das er eigentlich endlich gefeuert werden müsste.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spmc-135322777912941 20.12.2018, 11:09
5. vor vier Monaten haben in "alle" gefeiert !

Vielleicht durfte Tedesco auch nur die Früchte der Arbeit seines (r) Vorgänger einheimsen. Wäre ja nicht das erste Mal in der Geschichte des Fussballs. Heidel halte ich für einen aufgeblasenen Luftballon der natürlich seinen Sensationsfund aus der dritten Liga nicht fallen lassen kann. Also wird er zusammen mit Tedesco gehen müssen. Schlecht gespielt hat Schalke ja schon in der letzten Saison .

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Nonvaio01 20.12.2018, 11:11
6. nichts neues

Schalke ist eben nicht konstant, man spielt eine saision halbwegs gut und meint man ist wieder oben dran.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Yoroshii 20.12.2018, 11:11
7. Der Überhöhte

Der arme Kerl! Was hat die Journaille ihn nicht hochgeschrieben. Hoch bis in die Spitze der hochbegabten jungen Revolutionäre. Weg mit dem alten Schrott. König Rehagel war einmal! Ein analoges Überbleibsel. Was ist schon Hitzfeld gegen einen Nagelsmann? Der digitale Fußball ist unsere Zukunft. Das geht weit hinaus über Dreier- und Viererreihen und Doppelsechser. Libero? Das war einmal. Vorstopper und der Mann, der dem Gegner bis auf die Toilette folgt? Vorbei!

Die Einserkandidaten der Trainerakademie werden hochgehievt und wenn es nicht mehr passt, dann rauschen sie hinab in den Orkus. Selbst beim Spiegel hat ein Sprachphantast uns Leser jahrelang beschissen, ohne dass wir es merkten. Es kam vor, dass man aus dem Forum flog, wenn man Einwände vorbrachte (selbverständlich unter Einhaltung der Nettikette und in wohlgesetzten Worten).

Beitrag melden Antworten / Zitieren
x_Vendetta_x 20.12.2018, 11:22
8. Schwarz-Gelb ist das neue königsblau

Ein Teil meines Fussballerherzens wird immer für S04 schlagen, schliesslich bin ich da aufgewachsen und habe eine zeitlang bei jedem Heimspiel in der Nordkurve in Block 5 schöne und schlimme Zeiten mit "meinem" S04 durchlebt.
Seitdem sind viele Jahre vergangen und aufgrund der vielen wirklich hervorragenden Spiele, der Aussendarstellung und der vergleichbar geilen Stimmung bin ich mehr und mehr auch zum BVB-Fan geworden. Mag für manche hier vielleicht unvereinbar klingen, ist es aber gar nicht.
Mir tun die grottenschlechten Spiele des S04 - wie gestern - immer noch weh, es ist für wirkliche Fans echt nur schwer zu ertragen dieses Rumgekicke. Schalke war in der letzten Saison Zweiter in der BL, mit dem selben Trainer und mit fast der gleichen Mannschaft. Ich frage mich seit Jahren was bei S04 nicht stimmt und weiss es bis heute nicht. Vielleicht würden ein paar wirklich gute neue Spieler helfen...müssen ja nichtmal zigmillionenschwere Einkäufe sein wie bei den "Event-Vereinen". Dass man hervorragende Leute auch für weniger Geld bekommt macht der BVB ja vor.
Viel Glück, Schalke!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jan07 20.12.2018, 11:33
9. Es ging schlimmer

Zitat von ullrich_braun
Es geht noch schlimmer...
Es ging schon mal schlimmer. Dortmund war 2013/14 Vizemeister und zur Winterpause (also genau vor 4 Jahren) sogar Tabellenletzter. Am Ende haben sie noch Platz 7 erreicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 3