Forum: Sport
Schalker 1:6 gegen Real: Fehler über Fehler
Getty Images

Debakel, Katastrophe, Blamage - all das scheint als Beschreibung für die Schalker Niederlage gegen Real Madrid zu schwach. Der Bundesligist ermöglichte Cristiano Ronaldo und Co. ein wahres Spektakel. Sportdirektor Horst Heldt fand für das 1:6 eine nebulöse Erklärung.

Seite 1 von 17
eisbaerchen 27.02.2014, 10:13
1. Nun ja,

Zitat von sysop
Debakel, Katastrophe, Blamage - all das scheint als Beschreibung für die Schalker Niederlage gegen Real Madrid zu schwach. Der Bundesligist ermöglichte Cristiano Ronaldo und Co. ein wahres Spektakel. Sportdirektor Horst Heldt fand für das 1:6 eine nebulöse Erklärung.
wenn die Realer dann auch real gegen Bayern 6 Tore schiessen, dann wäre ich versöhnt...;-) P.S.: Ohne Zweifel wird es zu dieser Begegnung kommen...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Andr.e 27.02.2014, 10:14
2.

Zitat von sysop
Debakel, Katastrophe, Blamage - all das scheint als Beschreibung für die Schalker Niederlage gegen Real Madrid zu schwach. Der Bundesligist ermöglichte Cristiano Ronaldo und Co. ein wahres Spektakel. Sportdirektor Horst Heldt fand für das 1:6 eine nebulöse Erklärung.
Ist das jetzt die angekündigte Analyse? :-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
decebalus911 27.02.2014, 10:23
3. Runde 2

Zitat von sysop
Debakel, Katastrophe, Blamage - all das scheint als Beschreibung für die Schalker Niederlage gegen Real Madrid zu schwach. Der Bundesligist ermöglichte Cristiano Ronaldo und Co. ein wahres Spektakel. Sportdirektor Horst Heldt fand für das 1:6 eine nebulöse Erklärung.
Auf gehts ins "gebashe" gegen Bayern, gegen die Bundesliga, gegen alles! Raus mit dem Frust, möchte weiterhin was zum Lachen (erheitert meinen Büroalltag ;-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
muellerthomas 27.02.2014, 10:29
4.

Zitat von eisbaerchen
wenn die Realer dann auch real gegen Bayern 6 Tore schiessen, dann wäre ich versöhnt...;-) P.S.: Ohne Zweifel wird es zu dieser Begegnung kommen...
Wenn Sie da keine Zweifel haben, wetten Sie doch Ihr gesamtes Vermögen auf diese Finalkonstallation.

Ich halte es zwar auch für gut möglich, dass diese beiden Mannschaften ins Finale einziehen, aber gäbe es keine Überraschungen, bräuchte man erst gar nicht spielen. Wie war das noch im Finale 2012 FCB gegen Chelsea? Chelsea zog bereits überraschend über Barcelona ins Finale ein, Bayern war klarer Favorit....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nunu-na 27.02.2014, 10:36
5. optional

Rückzug? Das ist die Analyse vom Herrn Sportdirektor? Welches "Schlimmere" hätte er denn verhindern wollen - mit einem Rückzug? Ob 4:0 oder 6:1, beides ist in einem Achtelfinale das sichere Ausscheiden. Noch dazu im Heimspiel! Warum sollte man das verwalten wollen? Mehr als Ausscheiden kann man in der CL nicht, dann doch lieber Mut zum Risiko.

Nach vorn und Tore schießen wäre das einzige gewesen, was schlimmeres verhindert hätte, da hatte der Trainer in der Halbzeit wohl schon ganz recht. Auch wenn es das Risiko beinhaltet, dass der Gegner selbst weiter aufdreht. Leider waren die Schalke aber im offensiven Spiel genauso unkoordiniert und inkonsequent wie in der Defensive. Real war so überlegen, das es weh tat. 0:10 wäre auch gerechtfertigt gewesen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cmann 27.02.2014, 10:49
6. Eines hat sich heraus kristallisiert:

Zitat von sysop
Debakel, Katastrophe, Blamage - all das scheint als Beschreibung für die Schalker Niederlage gegen Real Madrid zu schwach. Der Bundesligist ermöglichte Cristiano Ronaldo und Co. ein wahres Spektakel. Sportdirektor Horst Heldt fand für das 1:6 eine nebulöse Erklärung.
zur Zeit gibt es nur zwei Mannschaften in der Bundesliga die internationalen Ansprüchen gerecht werden. Der BvB und Bayern München.
Bayer und S04 haben den deutlichen Beweis erbracht, dass Anspruch und Wirklichkeit "Lichtjahre" auseinanderliegen. Diese Form von Selbstbetrug (Fast auf Augenhöhe) sollten die Verantwortlichen dringend überdenken. Auch sollte da nicht versucht werden die Schuld bei anderen zu suchen und nebulöse Erklärungen abzugeben. Ganz sicher sind weder der BvB noch Bayern für die "erbärmlichen Vorstellungen" verantwortlich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Svenner80 27.02.2014, 10:59
7. Wenn doch nur endlich mal ...

... die Kommentatoren auf dem Platz stehen würden, dann würde endlich alles besser. Zumindest in der Nachanalyse gewinnen sie noch jedes Spiel.

Naja. Nach einem 1:6 fällt es halt schwer, Positives herauszuheben.

Ist es aber nicht witzig, dass man bei Schalke "Risikobereitschaft und Naivität" als Grund für das Debakel ausmacht und genau den Mangel an diesen Eigenschaften Leverkusen vor einer Woche vorgeworfen hat?

Zitat von sysop
Die Schalker, die so erfolgreich ins neue Jahr gestartet waren, begannen diese Partie, als handle es sich um einen Gegner auf Augenhöhe.
Da haben wir's. Wie kann man als Schalker gegen Real mitspielen wollen, mutig sein, sich nicht aus Angst in die Hose machen?! Da IST ein Klassenunterschied, das muss vor dem Spiel klar sein, da hat man demütig hinten drin zu stehen und verliert am Ende auch nur 0:4.

Siehe Leverkusen - Paris. Okay, okay. Dann muss man sich von denselben Klugscheißern zwar vorwerfen lassen, dass man die Hosen voll hat, es nicht bringt, mutiger hätte sein sollen, an sich glauben hätte müssen, aber Hey!

Die Taktik von Leverkusen war die klar bessere, denn sie müssen auswärts nur 4 Tore aufholen, Schalke derer 5!

Da hat der Herr Keller mal wieder was gelernt. Abgesehen davon, dass ein "großer Trainer" langverletzte Spieler wie Höwedes und Draxler nicht in einem so wichtigen Spiel erstmals von Anfang an gebracht hätte zu bringen.

Er hätte natürlich von der hochwertig besetzten Bank gleichwertigen Ersatz gebracht, der seit Wochen gut trainiert hat, unverletzt ist und auf seinen Einsatz brennt.

So, jetzt habe ich mich doch in Rage geredet. Für wie bescheuert hält Herr Theleweit uns eigentlich?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sanojb 27.02.2014, 10:59
8. Defensive von Real vs. Offensive von Schalke

Zitat von sysop
Debakel, Katastrophe, Blamage - all das scheint als Beschreibung für die Schalker Niederlage gegen Real Madrid zu schwach. Der Bundesligist ermöglichte Cristiano Ronaldo und Co. ein wahres Spektakel. Sportdirektor Horst Heldt fand für das 1:6 eine nebulöse Erklärung.
Man müsste doch meinen, dass Huntelaar, Boateng, Draxler und Farfan dieser Real-Abwehr mehr Probleme bereiten können. Ein Ergebnis wie 2:2 oder 3:3 wäre zu Hause durchaus möglich gewesen.

Hoffentlich schafft Wolfsburg mal wieder den Sprung in die CL. Gegen Real würde es zwar auch nicht reichen, aber mehr als Leverkusen können sie allemal erreichen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Ralf12345 27.02.2014, 11:01
9. optional

Man sieht einfach, dass die Champions League völlig überdimensioniert ist. Meineserachtens gehört das System reformiert: Die Meister der starken Ligen sin gesetzt. Die Zweitpaltzierten der starken Ligen (z, B. Spanien, Deutschland...) spielen gegen die Meister der schwächeren Ligen (z, B Schweiz, Belgien...) eine Quali. Dritt- und Viertplatzierte wären nicht mehr dabei, was das Niveau anheben würde

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 17