Forum: Sport
Schwedin Rolfö über Marozsáns Rückkehr: "Die Hoffnung ist, dass sie ein wenig Schmerz
Maja Hitij / Getty Images

Für das WM-Viertelfinale gegen Schweden wird die deutsche Spielmacherin Dzsenifer Marozsán trotz gebrochenen Zehs wieder zur Verfügung stehen. Schwedens Fridolina Rolfö kündigte ein hartes Spiel an.

Seite 1 von 2
pjotrmorgen 28.06.2019, 21:00
1. Schwedische Freundlichkeiten

Nicht nur die schwedischen Medien, Spielerinnen und hochrangige Politiker benehmen sich vor dem Spiel gegen Deutschland äusserst unfair und dumm. Natürlich steckt etwas ganz einfaches dahinter: man und fraun hat gewaltig Angst vor einer erneuten und wohl absehbaren Niederlage!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hans.günter 28.06.2019, 21:07
2. Maroszan

hat im Nationaltrikot selten was gebracht.
Aber das ist ein öffentlicher Aufruf zum Foulspiel.
Bin gespannt, ob die SR-In darauf achtet. Nur die Reporter-Innen sind bei dieser WM -wie bei der EM der U21- noch schwächer als die SR-Innen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
forky 28.06.2019, 22:01
3. Bayern

Interessant, dass eine Spielerin des FC Bayern München rohes Spiel gegen eine deutsche Nationalspielerin ankündigt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Sendungsverfolger 28.06.2019, 22:30
4. Warum?

Zitat von forky
Interessant, dass eine Spielerin des FC Bayern München rohes Spiel gegen eine deutsche Nationalspielerin ankündigt.
Was soll denn daran interessant sein? Rolfö ist im Moment einfach nur Schwedin und Nationalspielerin. Dass sie beim FCB spielt, macht sie nicht zur Deutschen. Und Marozsán ist eben deutsche Nationalspielerin und das noch in Diensten von OL.

Was soll da also "interessant" sein? ... Außer dass Sie - leicht durchschaubar - etwas total Blödsinniges konstruieren wollen, was wohl eher mit dem Herrenfußball zu tun hat, oder? Soooo uncool und etwas armselig, wenn man sowas nötig hat.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Stereo_MCs 28.06.2019, 23:34
5.

Es ist der Zeh am linken Fuß der gebrochen ist,
dass sollte doch mittlerweile allg. Kenntnisstand sein.
Zum Glück ist ihr goldener Schuss Fuß nicht betroffen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Stereo_MCs 28.06.2019, 23:40
6.

Zitat von hans.günter
hat im Nationaltrikot selten was gebracht. Aber das ist ein öffentlicher Aufruf zum Foulspiel. Bin gespannt, ob die SR-In darauf achtet. Nur die Reporter-Innen sind bei dieser WM -wie bei der EM der U21- noch schwächer als die SR-Innen.
So sieht dann das angebliche "selten was gebracht in der NM" von Marozsán, so wird die Gute geschrieben, aus:

https://de.wikipedia.org/wiki/Dzseni...onalmannschaft

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Fuxx2000 28.06.2019, 23:57
7. Ungewöhnlich

Ist nur die Ehrlichkeit. Jeder der im Leistungssport tätig ist oder war weiß genau, womit man rechnen darf. Marozsán weiß ganz genau was auf sie zukommen kann. Und das ist auch in Ordnung, Härte gehört im Leistungssport dazu. Härte zu sich selbst und Härte zu den Gegnern. Wer das nicht ab kann, bleibt schon in der Bezirksliga hängen...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
verruca 29.06.2019, 02:29
8. Einfach nur dämlich so nen Spruch!

Zitat von forky
Interessant, dass eine Spielerin des FC Bayern München rohes Spiel gegen eine deutsche Nationalspielerin ankündigt.
Eine schwedische Spielerin eines deutschen Clubs hat ein hartes Einsteigen gegen eine deutsche Spielerin eines französischen Clubs in Aussicht gestellt.

Kompliziert genug? Ja! Aber auch erstmal egal!

Wenn sie spielen kann, dann darf eine noch latent vorhandene Blessur keine Rolle spielen und wenn übermäßig hart gegen sie vorgegangen wird, dann ist der/die Schiedrichter(in) gefordert! Vielleicht schaut die SR nach solch einer dämlichen Ansage auch noch etwas sensibilisierter darauf, ob gerade Maroszan auf den Fuß gestiegen wird und wertet das dann vielleicht entsprechend schärfer?

Kann sein. Dumm ist diese Ansage allemal. Unsportlich obendrein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ecnis 29.06.2019, 02:50
9. Alter Schwede

Deutschland lässt eine Spielerin mit Knochenbruch auflaufen? Und Journalisten fragen dann den Gegner, ob man nicht rücksichtsvoll den Zweikampf gegen die Spielmacherin unterlassen könne? Und die deutschen Fans vermuten vorab, dass der Gegner genau nicht diese auf erzwungene Freundlichkeit an den Tag legt? Ja, das ist aber ein Ding.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 2