Forum: Sport
Schweinsteiger-Abschied: Das Idol wird nicht mehr gebraucht
REUTERS

Sehr nüchtern verabschiedet sich der FC Bayern von Bastian Schweinsteiger. Der 30-Jährige ist ein Held der Fans, doch in den Plan von Trainer Josep Guardiola passt er nicht mehr.

Seite 1 von 16
banker1 11.07.2015, 23:45
1. Danke

Bastian Schweinsteiger für gefühlte 20 Jahre Bayern.....
Er will etwas Neues.... Und Gott sei Dank Bayern braucht ihn wirklich nicht mehr.... Aber die deutsche Nationalmannschaft 2016.....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
karlvonberlin 11.07.2015, 23:51
2. All the best Basti!

Smart move. Hoffentlich zeigst Du es Dir, ManU, Kalle etc., dass hinten raus doch noch gut was geht :)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tmhamacher1 12.07.2015, 00:08
3. Richtige Entscheidung

Bei der Altersstruktur der Bayern müssen sie jetzt mit dem Generationswechsel beginnen. Es stellt sich nur die Frage, wie es weitergehen soll, wenn der Guru bald die Segel streicht?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
berthold.moeller 12.07.2015, 00:16
4. Guardiola ...

Hmm, so langsam aber sicher muss man sich um die Bayern ja vielleicht wirklich Sorgen machen? Scheinsteiger weg, Müller in Diskussion, etc.

Hoffentlich trauert Bayern den Personalien nicht noch mal nach. Identifikationsspieler gibt man normalerweise nicht ab. Selbst mit Ü30 nicht.

Bin gespannt, wie ob die Bayern so Dominant bleiben wie sie waren... .

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gigi76 12.07.2015, 00:19
5. ein Spieler wechselt den Verein

ein normaler Vorgang, kein Staastakt, der FCB kassiert eine absehnliche Ablösesumme, Schweini hat wieder mehr Einsätze. Ich sehe nichts nachteiliges.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Karbonator 12.07.2015, 00:22
6.

Daß Martinez die Rolle des defensiven Mittelfeldspielers nahezu perfekt beherrscht, hat er in der Triple-Saison eindrucksvoll unter Beweis gestellt.

Aber Pep hat ihn bisher eher in der Innenverteidigung gesehen.

Worauf basiert also die Annahme, daß er Schweinsteiger ersetzen soll? Pep hat wohl Folgendes gesagt: "Er kann in der Dreier- oder Viererkette und auch im Mittelfeld spielen, alleine oder mit zwei Sechsern, viele Dinge"
Klingt das so, als ob er eindeutig Schweinsteiger ersetzen soll? Oder ist das nicht eher wieder ein Artikel - diesmal nichtmal als Kommentar getarnt -, der in die seit Tagen offene Kerbe schlagen soll: Schweinsteiger sei kalt und gefühlslos vom Verein weggeschickt worden sein.

Eine Unwahrheit wird nicht plötzlich zu einer Wahrheit, nur weil man sie 1000 Mal wiederholt und jedes Mal mit einer neuen "Tatsache" garniert, die man sich aus den Fingern saugt oder in die völlig allgemeinen Aussagen des Trainers hineininterpretiert.

Langsam reicht es, würde ich sagen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seraphan 12.07.2015, 00:29
7.

Wenn es so stimmt, was der Bericht über die Guardiola-Planungen mit bzw. ohne Schweinsteiger sagt, dann ist es die absolut richtige Entscheidung. Auch ist England nicht der ungeeignetste Platz für ihn. Ich wünsche ihm in jedem Fall viel Glück in England.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tomrau1973 12.07.2015, 00:51
8. Rummenigge RAUS

irgendwann ist jede Karriere vorbei... ich hoffe ihre als Vorsitzender auch bald.
Schweini wird als grosser Sportsmann in die Geschichte eingehen. Bei Herrn Rummenigge wird man sich nur an seine Arroganz erinnern. Nach kroos jetzt schweini. aber Bayern findet bestimmt irgendeinen verletzten Spanier als Ersatz.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
g32 12.07.2015, 01:13
9. Nicht Schweini ist austauschbar,

der FC Bayern ist es!

Man kann den FCB gegen einen beliebigen anderen europäischen Spitzenverein austauschen.
Schweini hat keine Probleme damit, in einem anderen Verein zu spielen, weil jeder andere europische Spitzenverein genauso (professionell) arbeitet wie der FCB.
Die Bayern haben sich angepasst, in Bayern spielt und trainiert man jetzt international. Der lokale Lack ist ab. Schade! Schweini, ich bin traurig!
Auch wenn ich es Dir gönne, jetzt nochmals Neuland zu betreten, ich wünsche mir den einmaligen Kampfeswillen bei den Bayern und nicht bei den Anderen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 16