Forum: Sport
Schweinsteigers Aus bei Manchester United: Hitzfeld kritisiert Mourinho
AFP

Ottmar Hitzfeld ist empört von José Mourinhos Umgang mit Bastian Schweinsteiger. Die Aussortierung des Weltmeisters sei "eine Methode, die mich befremdet", sagte der ehemalige Bayern-Trainer.

Seite 4 von 8
hassowa 04.08.2016, 11:47
30. Die Ära der Selbstdarsteller

Wäre der Sonnenkönig aus Versailles Fußballtrainer gewesen, hätte er gesagt: "Die Mannschaft bin ich!" Genauso denken Trainer wie Guardiola und Mourinho. Insofern ist es auch nicht erstaunlich, wie sie mit ihren Spielern umgehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
realpress 04.08.2016, 11:51
31. Hallo Redaktion

Welchen Mehrwert hat es um zu wissen dass Herr Hitzfeld 67 , Herr Rummenigge 60 und Herr Schweinsteiger 32 Jahre alt ist. Wie alt seid ihr in de Redaktion eigentlich ??
Gruss aus NL

Beitrag melden Antworten / Zitieren
thor1708 04.08.2016, 11:54
32.

Das ist zwar nicht die feine englische Art, andererseits will United wieder oben mitspielen. Da wird es noch nen paar Aussortierungen geben. Und wenn ich Trainer wäre, würde ich Schweinsteiger auch nicht behalten. Aber das er an seinem Geburtstag so degradiert wurde, ist eine Charaktereinsicht bei Mourinho. Der wird sich auch erst noch beweisen müssen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
anark 04.08.2016, 12:00
33. anark

Mit seinem verdienten Geld kann sich BS ruhig zurücklehnen, sich eine seinen Interessen entsprechende Beschäftigung suchen und den lieben Gott einen guten Mann sein lassen. Jeder Fußballer weiß nun mal, dass seine Karriere zeitlich begrenzt ist und im Normalfall noch einige Jahrzehnte auszufüllen sind, was BS mit seiner Intelligenz nicht allzu schwer fallen sollte.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nuwandapoet 04.08.2016, 12:01
34. Dinge auseinanderhalten

Hier wird ständig aneinander vorbei diskutiert. Ob man Schweinsteiger aussortieren darf ist die eine Frage, wie man das tut die andere.

Beim "Ob" erscheint mir eine Mehrheit der Meinung, dass das angemesen ist. Schweinsteiger zeigte sich zuletzt weniger leistungsfähig und verletzungsanfällig. In England wird er sachlicher und weniger romantisiert gesehen als bei uns. Und natürlich sind die Bayern nicht anders und sortieren ebenfalls Spieler aus, mit denen sie nicht mehr planen.

Beim "Wie" aber, da fährt Mourinho die harte Tour, wenn er einen so renomierten Spieler der vor nicht einmal 12 Monaten geholt wurde den Spind räumen lässt und ihn zu der Reserve abschiebt - eindeutig um ihn wegzuekeln. Man erinnere sich z.B. an seinen Einstand bei Real, als er van der Vaart und Mahamadou Diarra auf ähnlich harte Weise rauswarf. Er will das Geld für teure Neuverpflichtungen freimachen. Und wenn es das ist was nun auch die Bayern im Fall Schweinsteiger kritisieren, dann braucht man ihnen keine Scheinheiligkeit vorwerfen (wie z.B. User erik.herold). Denn der Bayern Stil ist vielleicht nicht perfekt aber schon ein anderer.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
eisenfuss66 04.08.2016, 12:07
35. Mehrwert

Zitat von realpress
Welchen Mehrwert hat es um zu wissen dass Herr Hitzfeld 67 , Herr Rummenigge 60 und Herr Schweinsteiger 32 Jahre alt ist. Wie alt seid ihr in de Redaktion eigentlich ?? Gruss aus NL
Zumindest bei Herrn Schweinsteiger und Herrn Hitzfeld macht die Nennung des Alters Sinn:
- Bastian Schweinsteiger ist mit 32 Jahren weit über den Zenit seines Schaffens hinaus und steht kurz vor der Sportler-Rente
- Ottmar Hitzfeld ist bereits Rentner und kommt aus einer anderen Zeit, hat ggf. sogar selbst in seiner Zeit als Trainer anders gehandelt

Sportlich ist es nachvollziehbar und korrekt, dass Schweinsteiger aussortiert wurde. Wenn man ihm das nicht direkt ins Gesicht gesagt hat, dann war es ein schwaches Verhalten seitens Trainer/Verein. Wenn man ihm allerdings auch seine Versetzung in die Reserve-Mannschaft direkt mitgeteilt haben sollte, dann ist auch dieser Teil korrekt verlaufen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Nidan 04.08.2016, 12:27
36.

Zitat von nuwandapoet
Und natürlich sind die Bayern nicht anders und sortieren ebenfalls Spieler aus, mit denen sie nicht mehr planen. Beim "Wie" aber, da fährt Mourinho die harte Tour, wenn er einen so renomierten Spieler der vor nicht einmal 12 Monaten geholt wurde den Spind räumen lässt und ihn zu der Reserve abschiebt - eindeutig um ihn wegzuekeln. Man erinnere sich z.B. an seinen Einstand bei Real, als er van der Vaart und Mahamadou Diarra auf ähnlich harte Weise rauswarf. Er will das Geld für teure Neuverpflichtungen freimachen. Und wenn es das ist was nun auch die Bayern im Fall Schweinsteiger kritisieren, dann braucht man ihnen keine Scheinheiligkeit vorwerfen (wie z.B. User erik.herold). Denn der Bayern Stil ist vielleicht nicht perfekt aber schon ein anderer.
Ich denke, die Herren Berthold, Ballack oder (aktuell) Götze sehen das ein wenig anders.

Die Zeiten der Fußballromantiker sind vorbei - es geht doch nur noch ums Geschäft. Mittlerweile werden sogar Urgesteine wie Ryan Giggs oder Fabian Boll zum Abschied getrieben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
aurichter 04.08.2016, 12:30
37. Gewaltig

wie hier einige Foristen einem Mourinho zur Seite springen. Es war mir durchaus bekannt, daß Mr.Mou mit dem FC Porto ebenfalls in jungen Jahren den Henkel gewonnen hat. Mir geht es in erster Linie um die Verdienste nach Inter und da ist relativ wenig mit sehr viel Investitionen bei herumgekommen. Ein jeder darf mal etwas Zeit investieren und nach Ablösesummen durch Ubertrainer ala Mourinho und Guardiola suchen. Was ist den trotz exorbitanter Einkäufe bei Chelsea an Erfolgen dabei herausgekommen? Nichts. Mourinho wird jetzt für Pogba die kolportierten 120 Mio herauskitzeln und dann in ein oder zwei Jahren wieder mit nothing vom Hof gejagd. Wenn Pogba clever ist spielt er bis zur WM weiter bei Juve und wird dann den richtigen Verein finden. Ob die PL für Ihn das richtige Pflaster ist, wage ich stark zu bezweifeln, denn auch in der Heimat könnte PSG für ihn ein exakt passender Verein warten, denn Kohle ist auch dort genug vorhanden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
chiefseattle 04.08.2016, 12:38
38. Wer

... kritisiert Mourinho? Schweinsteiger bekommt 'ne Menge Geld und spielt sehr wenig. Vielleicht geht er nach Qatar oder China, wenn er noch Lust zu kicken hat.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
robien 04.08.2016, 12:43
39. Mr. Mourinho ist leider nicht Premier-League-würdig

Das Mourinho den Schweinsteiger nicht als Verstärkung für sein Team ansieht ist sein gutes Recht und unter rein sportlichen Gesichtspunkten kann ich das sogar nachvollziehen.

Nicht Nachvollziehen kann ich jedoch den menschlichen Umgang mit Schweinsteiger. Immerhin gehörte Schweinsteiger über 10 Jahre zum Kreis der weltweit besten Spieler und wurde als Kapitän der deutschen Nationalmannschaft sogar Weltmeister. Hier lässt Mourinho jedes Fingerspitzengefühl und auch den Respekt für den ehemaligen Weltklassespieler vermissen. Einen solchen Abgang hat Schw. definitiv nicht verdient.

Unabhängig von der Frage, ob eine solche Spieler-Behandlung rechtlich überhaupt zulässig ist, wirft dieser bemerkenswerte Vorgang mal wieder Fragen nach der charakterlichen Eignung Mourinhos zur Führung eines internationalen Top-Teams auf. Man muss es leider sagen, schon wieder fällt Mourinho hier unangenehm auf und lässt die Eignung dafür vermissen. Schade, denn ein guter sportlicher Leiter ist er ja wohl.

Bastian Schweinsteiger wünsche ich jetzt einen schönen und verdienten Karriereausklang vielleicht in den USA unter warmer Sonne mit nocheinmal viel Spaß. Allerdings sollte auch er einsehen, dass seine Zeit als Weltklassespieler vorbei ist. Er muss jetzt selbst auch ein wenig aufpassen, dass seine tolle Karriere nicht unwürdig im Dreck und Schmodder endet. Sprich, er sollte einsehen, dass es einfach nicht mehr für einen ambitionierten Top-Club reicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 4 von 8