Forum: Sport
Schwergewichts-Boxer Fury: Nur ein ganz klein bisschen Ali
DPA

Nach seinem Sieg gegen Wladimir Klitschko stürzte Tyson Fury ab und wurde drogenabhängig. Jetzt kämpft der "Gypsy King" wieder um die WM - und könnte eines der größten Comebacks der Box-Geschichte feiern.

Sintemale 01.12.2018, 14:24
1. Lennox Lewis 116 kg.

So ungewöhnlich ist ein solches Kampfgewicht nicht.

Es ist dem Fury nur zu wünschen, dass er die Intelligenz von Lewis hat. Der mit seiner Taktik den gewaltigen K.o.-Schläger Tyson am 8. Juni 2002 in Memphis ins Leere laufen liess und den so zermürbte, dass der in der 8. Runde aufgeben musste. Ähnlich Vitali Klitschko (112 kg) am 21. Juni 2003 im Staples Center in Los Angeles in der 6. Runde.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
matthip 01.12.2018, 14:46
2. Könnte sehr unterhaltsam werden

Boxerisch ist Fury deutlich besser als Wilder, der eigentlich nur wilde Schwinger verteilt - das aber sehr effektiv. Gegen Joshua dürfte keider der beiden eine Chance haben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Trollflüsterer 01.12.2018, 16:09
3.

Was ist denn hier los? Der Autor vergleicht ihn boxerisch mit Ali,

Voraussetzungen gehabt, zum Ali-Nachfolger zu werden ...
... einer herausragenden Qualität im Ring usw.


Und dann Foristen: "Fury deutlich besser als Wilder..."

Leute, Fury hat nur zweimal in seinem Leben gegen einen maximal halbwegs brauchbaren Mann geboxt und gewonnen, nämlich Chisora. Und das einmal auch nur nach Punkten. Selbst eine Quali für Olympia 2008 hat er sang und klanglos verpasst.

Und dann war da eben der Kampf gegen Glaskinn Klitschko. Was in dem seltsamen Kampf los war...
Entweder gab es vorher irg. Absprachen, verhaltener boxen, keine Ahnung, eher unwahrscheinlich. Jedenfalls hatte K. keinen normalen Tag. Er schlug ja gar nicht, wie Wilder in der PK erstaunlich präzise analysiert hat, und schien den Gegner komplett unmotiviert unterschätzt zu haben.
Dazu dann noch, dass Fury Nandrolon gedopt war.

Und jetzt Wilder. Wenn dieser Kampf komplett sauber abgeht, sprich Wilder frei gewinnen kann, dann wird er Furys Karriere heute Abends endgültig beenden.
Der mit Joshua gerade mit großen Abstand beste Schwergewichtler hätte heute das Zeug diese Karikatur eines großen Champs, Ali Herr Autor?, direkt in die Notaufnahme zu schicken.
Wilder ist Dynamit und Joshuas sollte schon mal gut trainieren für diesen dann wirklich Mega Fight im Schwergewicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nico211 02.12.2018, 13:12
4. Schade...

Fury hat über weiter Strecken super geboxt...schade, ohne die Niederschläge hätte er es eindeutig gepackt.

Auch schade für Wilder, hätte er ihn ausgeknockt, wäre die Sache auch klar.. naja, so in der Revanche wird man sehen, wie es läuft.

Beitrag melden Antworten / Zitieren