Forum: Sport
Sebastian Vettel in Montreal: Erst das Rennen verloren, dann die Nerven
Dan Istitene / Getty Images / AFP

Ferrari hat das Rennwochenende in Montreal dominiert. Doch der Sieg ging mal wieder an Mercedes. Sebastian Vettel wollte das nicht wahrhaben.

Seite 5 von 17
rheuma-kai 10.06.2019, 09:29
40. Als Vettel noch für RB gefahren ist...

Haben die meisten behauptet, dass er ja nur wegen seines "Schienenautos" gewinnt. Jetzt hat Hamilton das "Schienenauto", aber da regt sich komischerweise keiner drüber auch. Vettel muss ständig letzte Rille fahren, um mit den Mercedes mithalten zu können - dass da auch Fehler passieren, ist klar. Nur werden die ihm immer als persönliche Fehler ausgelegt. Ich finde es außerdem traurig und äußerst langweilig, dass man meint selbst hier eingreifen zu müssen - und den EINZIGEN Sieg eines anderen Teams als Mercedes bisher dieses Jahr und damit überhaupt Mal ein aufkommen von so etwas wie Spannung vereitelt. Die F1 hat sich damit mal wieder einen Bärendienst erwiesen, und immer mehr Zuschauer wenden sich ob der Langeweile ab. Hamilton steht damit jetzt bereits als WM fest.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
misdt 10.06.2019, 09:32
41.

Wenn der Autor Andersdenkenden vorwirft in Ferrari-Bettwäsche zu schlafen, entblößt er sich damit zur tendenziösen Berichterstattung. Bitte in Zukunft Kommentare als solche kennzeichnen. Das Telegrammartige in Stil und Format lässt Berichterstattung vermuten.
Irreführend.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Champagnerschorle 10.06.2019, 09:35
42. das eigentlich traurige ist

Zitat von gernot_wagner
auf einmal grün wählen und das Klima retten, aber dieser unnütze „Sport“ wird da völlig ausgeblendet. Warum der Mist bis heute nicht verboten ist entzieht sich meiner Kenntnis.
Was mir für die Zukunft wirklich Angst macht, ist dass Menschen wie Sie es auch noch für "klug" halten solchen Aussagen in einem F1 Forum zu machen. Die F1 wird das Klima nicht zerstören, dumme Menschen aber schon. Gern würde ich schreiben: think about it

Beitrag melden Antworten / Zitieren
thommy2130 10.06.2019, 09:37
43. Strafe ist lächerlich

Wo soll Vettel denn hin ? Mir drängt sich auch langsam der Eindruck auf, das Mercedes bei solchen Situationen immer von den Rennkommissaren bevorzugt wird. Da die F1 sowieso schon Mega langweilig ist, kommt durch solche Entscheidungen nicht mehr Spannung auf.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Champagnerschorle 10.06.2019, 09:49
44. da brauche ich nicht raten

Zitat von seeyouin1982
die Wut und Enttäuschung eines Herrn Vettel, das grenzt doch an Kindergarten. Wie reden hier von erwachsenen Menschen. Und bevor hier die Vettel-Anhänger gleich wieder den Anwalt raushängen lassen - ja, ich weiß, dass Hamilton auch kein besserer Verlierer ist. Für mich ein klarer Beweis, dass sich in diesem Sport zu viele kleine Jungs mit viel zu viel Geld, wenig Grips und noch weniger Anstand tummeln.
Diese Aussage kann nur von Menschen kommen, die nie oben aufs Treppchen wollten und da auch nie standen. Wenn Sie eine Ahnung davon hätten, wie hart man für Erfolg arbeiten muss und wie dieser "schmeckt", dann könnten Sie derartige Emotionen auch nachvollziehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
faberhomo 10.06.2019, 09:51
45. Mich wundert nur;

als Schumi und Vettel jahrelang die F1 dominiert haben wurden Sie mit Regeländerungen vom Thron gestoßen. Warum wird bei Mrcds die Hand schützend gehalten...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Brenz66 10.06.2019, 09:58
46. verlierer Vettel

genau so sehen und handel schlechte Verlierer aus.
Vettel gegeigt schon seit mehreren Saisons Ferrari siege durch sein fehlerhaftes fahren.
Statt über sich selbst zu denken, werden andere durch den Scheiß gezogen. Wird Zeit, dass Vettel. In den " Ruhestand" fahrt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
danubius 10.06.2019, 10:01
47. MImimi - Vettel halt.

Die Luftaufnahmen zeigen deutlich, dass Vettel nach seinem Fahrfehler / Ausflug ins Grüne Hamilton so bedrängt hat, dass dieser bremsen und dabei kurz selbst auf den Randstreifen ausweichen musste - kameratechnisch auch für Vettel-Fans gut nachvollziehbar. Ein klarer Regelverstoß, für den er seine 5 Sekunden Penalty zu Recht bekam. Übrigens nicht sein erster Fehler, seit er bei Ferrari ist - an mehr Details Interessierte bitte einfach mal Binotti & Co nach dem Verhältnis Vettels zum Ferrari-Team fragen. Sein Umstellen der Platzierungsschilder nach dem Rennen beweist mir sein egomanes kindisches Verhalten. Sein Stallkollege Charles Leclerc benimmt sich wesentlich souveräner (siehe Interview Bahrein) und zeigt darüberhinaus auch eine bessere Performance. Vielleicht spürt Vettel nun so langsam, dass ihm bei Ferrari die Felle davonschwimmen ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Levator 10.06.2019, 10:02
48. Man kann Mercedes

Nun wahrlich nicht vorwerfen, dass sie seit Jahren bessere F 1 Boliden ihren Fahrern zur Verfügung stellen als beispielsweise Ferrari das kann. Insofern müssen Ferrarifahrer immer ein bisschen mehr Risiko gehen, um dieses Delta zur Mercedes auszugleichen, wenn man wenigstens den Hauch einer Chance haben möchte , auch das eine oder andere Rennen auf Augenhöhe zu bestreiten.
Gestern war wieder einer dieser Tage und man (Vettel) ist volles Risiko gegangen und wurde nicht belohnt. Zu Recht für mein Dafürhalten - die Nerven hat nämlich sein Rennstall verloren, weil selbst Hamilton mit dieser Gurke nicht gewinnen könnte...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
thermo_pyle 10.06.2019, 10:05
49. Ich stelle mir nur eine Frage...

...warum ist Hamilton, der ja das Ganze vom Logenplatz aus betrachten konnte, nicht links an Vettel vorbeigefahren, sondern wollte rechts zwischen Mauer und Vettel durch ? Abbremsen musste H ohnehin, da er nicht wusste ob Vettel seinen Boliden richtig unter Kontrolle bekommt...;-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 5 von 17