Forum: Sport
Seglerin Anna-Maria Renken: Im Alleingang über den Atlantik
Lloyd Images/ thetransatbakery

Sie kündigte ihren Job als Juristin, zog nach Frankreich, jobbte in einer Pizzeria - alles für ihren Traum vom Segeln. Jetzt steht Anna-Maria Renken vor ihrer größten Herausforderung.

Seite 1 von 2
kasam 02.05.2016, 13:58
1. Finde ich toll

DER Traum schlechthin.... Besser auf Abenteuer Tour, als zu Hause sitzen und Nachrichten verfolgen, da verliert man eher seinen Verstand, als wenn man alleine segelt.
Alles Gute und immer frische Winde----

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fuzzi-42 02.05.2016, 14:35
2. ICH könnte DAS nicht.....

.....hätte es nie gekonnt. Aber es ist gut, dass es solche Leute gibt.
Sämtliche Daumen sind gedrückt!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kalim.karemi 02.05.2016, 15:07
3. cool

und ich bin ein bißchen neidisch. Bräuchte ich nicht, könnte ihr ja nacheifern. Viel Erfolg.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
MaseratiMob 02.05.2016, 15:16
4. Immer los...

...es kann nichts Schlimmes passieren! Guten Wind und eine Handbreit Wasser unterm Kiel gibts kostenlos dazu :-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
politikus_ii 02.05.2016, 15:53
5.

Viel schöner als eine Atlantiküberquerung selbst zu machen, ist es, gemütlich zuhause zu sitzen und darüber zu lesen und zu träumen. Da schaukelt nix und schlechtes Wetter ist, durch eine stabile Iso-Glasscheibe gesehen, viel angenehmer zu ertragen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
volker.trimkowski 02.05.2016, 16:08
6. Hoffentlich immer eine Handbreit Wasser u.s.w.

Auch sehr lesenswert der Blog der Atlantiküberquerung der SY AMAZONE vom Wulsdorfer Wassersportverein. Antje und Ingo haben ihre Jobs aufgegeben, um ihren Traum zu verwirklichen. http://www.unsereauszeit.de/

Beitrag melden Antworten / Zitieren
PolitBarometer 02.05.2016, 16:12
7.

Was ist an der Umsetzung und Auslebung solcher Tagträumereien so positiv? Ich sehe da primär, neben einer sehr guten Ausbildung, auch einen Fall von Steuermittelverschwendung durch ein langes, aber auch sinnlos abgeleistetes Studium. Alles wirkt zu wenig durchdacht, ohne jegliche Perspektive und Aussicht auf langen Bestand. Was macht diese Frau im Alter, und auch ggfls. mal ohne Partner, bei solch kleinen Gelegenheitsjobs? Und Altersabsicherung? Auch hier kein Gedanke daran. Ob das Meer sie auch jenseits der 60 noch so glücklich macht, wage ich jetzt mal zu bezweifeln.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kalim.karemi 02.05.2016, 16:21
8. na endlich

Zitat von PolitBarometer
Was ist an der Umsetzung und Auslebung solcher Tagträumereien so positiv? Ich sehe da primär, neben einer sehr guten Ausbildung, auch einen Fall von .....
wurde nach 5 Beiträgen auch zeit. Steuerverschwendung und Altersvorsorge. Hauptsache Sie sind mit Ihrem Leben glücklich, ich bezweifle es.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Handschlag 02.05.2016, 16:32
9. News?

Allet schön und gut, das machen jedes Jahr Dutzende. Wo ist das Besondere?

Naja: ich war letztens Eis essen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 2