Forum: Sport
Semenya will keine Medikamente nehmen: "Hell, no!"
Kamran Jebreili/AP

Olympiasiegerin Caster Semenya sieht keinen Grund, ihren Testosteronwert künstlich zu senken. Der Weltärztebund hat seine Mitglieder aufgefordert, die neuen Regeln des Weltverbands IAAF abzulehnen.

Seite 1 von 6
ichliebeeuchdochalle 04.05.2019, 15:53
1.

Ich rechne damit, daß sie erst mal versuchen wird, sich über Olympia 2020 in Japan zu retten. Über 1.500m oder 5.000m. Darauf wird sie trainieren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spon_2937981 04.05.2019, 16:28
2.

Ich finde, da sollten wir Männer uns mal raushalten.
Zwar bin ich inhaltlich beim CAS, aber die Leidtragenden der (bisherigen und vielleicht wieder zukünftigen) Startberechtigung von Semenaya sind ja die weiblichen Athleten. Die freu(t)en sich doch bestimmt wie Bolle über die Gleichberechtigung aller Gender und so und befürworten das Startrecht (ohne medikamentösen Eingriff) von Semenaya. Nicht?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
eurusiii 04.05.2019, 16:31
3. Hmmm

Irgendwie befinden sich alle in einer verzwickten Lage : Die Läuferin, ihre Gegnerinnen, die Zuschauer, die Verbände etc. In diesem Fall gibt es wohl keine 100Prozent gerechte Lösung. Aber möchte und kann man als Athletin mit solch einem Wettbewerbsvorteil seine Erfolge wirklich genießen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
schueler79 04.05.2019, 17:04
4. Doping

Natürlich kann sie das machen, aber dann muss sie auch mit einer Sperre wegen Dopings rechnen, die Grenzen wurden mit dem Urteil festgelegt. Jeder kann machen was er/sie will, nur muss er/sie auch mit den Konsequenzen leben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
josef2018 04.05.2019, 17:06
5. Man

Zitat von eurusiii
Aber möchte und kann man als Athletin mit solch einem Wettbewerbsvorteil seine Erfolge wirklich genießen?
darf nicht vergessen, dass es dabei auch um sehr viel Geld geht. Geld, um das ihre Konkurrentinnen quasi betrogen werden, da einfach keine fairen Bedingungen herrschen. Oder sollte man der Konkurrenz dann erlauben, ihren Testosteronspiegel auf das Niveau von Semenya anzuheben?
Hier geht es doch darum, dass nur Semenya einen gewaltigen Vorteil hat, wogegen alle Konkurrentinnen das Nachsehen haben.
Gerecht sieht anders aus.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Nordschwabe 04.05.2019, 17:09
6. Natürlich mal wieder das weibliche Geschlecht beschränken

Davor hat noch niemand den Gedanken gehabt, den Testesteronwert von Männern innerhalb gewisser Grenzen zu halten? Beim Gewichtheben scheint der ja schon eine Rolle zu spielen, also was mit denen, die da einen zu hohen Testesteronspiegel haben? Anscheinend kein Problem! Aber jetzt, bei einer Frau ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mhwse 04.05.2019, 17:12
7. nur Basketballer bis zu einer Größe von zwei Meter

Schwimmerinnen mit einer begrenzten Muskelmasse ..
Beim Boxen gibt es Gewichtsklassen -fertig.
Muss es halt beim Laufen auch Hormonklassen geben ..
Beim Basketball Größen Klassen ..

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mhwse 04.05.2019, 17:15
8. gab es nicht schon zu DDR Zeiten (in den USA ist das immer noch so)

Zitat von eurusiii
Irgendwie befinden sich alle in einer verzwickten Lage : Die Läuferin, ihre Gegnerinnen, die Zuschauer, die Verbände etc. In diesem Fall gibt es wohl keine 100Prozent gerechte Lösung. Aber möchte und kann man als Athletin mit solch einem Wettbewerbsvorteil seine Erfolge wirklich genießen?
Screenings/Headhunter - die Sportler auf Grund körperlicher Vorteile aussuchten und spezifisch förderten?

Wenn, dann müssen alle Merkmale (Formel1/Boxen ..)
- katalogisiert werden, um gerechter zu handeln.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dieter-ploetze 04.05.2019, 17:17
9. semenya wirkt schon recht masculin

das macht sicher der hohe testosteronwert. aber da hat der forist recht, der meint, dass sollten die weiblichen
sportlerinnen unter sich ausmachen. denn da geht es um deren moegliche nachteile. oder aber semenya startet bei den maennern. geht ja auch, da wird niemand was dagegen haben, nur gewinnt sie da nicht so oft, wenn ueberhaupt. aber sie sagt ja, ihr sei das laufen an sich so wichtig. oder ist ihr einfach das gewinnen wichtig? wer weiss es wirklich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 6