Forum: Sport
Sieben Doppelfehler in einem Spiel, Streit um Kyrgios-Kragen: Sieben Geschichten von
Charles Krupa/AP

Es war wieder viel los bei den US Open: Einer ehemaligen French-Open-Siegerin unterliefen in einem Spiel sieben Doppelfehler, eine Tennishoffnung trifft nun auf die Titelverteidigerin. Die Übersicht.

jean-baptiste-perrier 30.08.2019, 12:05
1. Wat mutt dat mutt!

Zu den "langen" Toilettenpausen: Vielleicht haben Tiafoe und Tsitsipas am Vortag zufällig im selben Restaurant gegessen? Also im Ernst: Wenn ein Spieler sich ernsthaft mal unwohl fühlt, dann sollten selbst 15 Minuten tolerierbar sein. Natürlich nur wenn dies nachvollziehbar nur sehr selten passiert als Einzelfall. Nicht als taktisches Mittel um den Spielfluss des Gegners zu stören! Oder einer hat wie früher in der Schule auf der Toilette einen Spickzettel versteckt (auf dem die Schwächen des Gegners nochmal kurz zusammengefasst nachgelesen werden)? Kyrgios und Tomic könnten sich in der Zeit auch einen Joint reinziehen damit sie auf dem Platz mal etwas gechillter agieren und sich nicht mehr über alles aufregen! Oder Toilettenpausen doch komplett verbieten und die Spieler es bei 40 Grad und bis zu 4 Stunden alles ausschwitzen lassen? SPON könnte da mal eine Umfrage starten "Sagen Sie uns ihre Meinung..."!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
purplehaze 30.08.2019, 18:04
2. Regeln

Es ist so wie es immer ist wenn die Regeln nicht festgelegt sind. Der Spieler macht was er will und der Schiedsrichter genau so. Und daraus ergeben sich dann Vor- oder Nachteile. Tennis wird eh immer dreckiger. Lange Pausen nach dem Satz. Abdrehen wenn der Gegner aufschlagen will. Challenges nehmen obwohl der Ball klar im Aus ist. Antreten auch wenn man verletzt ist und nicht zu Ende spielen wird. Usw. Sportlich bei diesem ehemals feinen Sport ist das nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren