Forum: Sport
Sieg gegen Deutschland: Brasilien revanchiert sich für Halbfinal-Aus bei WM
REUTERS

Erste Niederlage seit Juli 2016: Die deutsche Fußball-Nationalmannschaft hat ihr Testspiel gegen Brasilien verloren. Vor allem die Offensive des Weltmeisters enttäuschte.

Seite 3 von 4
norgejenta 28.03.2018, 07:09
20. Bei allem nötigen Respekt..

Aber das war nun wirklich keine Revanche.. es war ein Testspiel.. Von Revanche kann man reden, wenn die Brasilianer uns im Halbfinale 4: 0 nach Hause schießen. Also etwas weniger auftragen Spiegel. Danke

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Hombre60 28.03.2018, 07:36
21. Schwache Nationalhymnen

Was mich wundert, ist die schwache Vorstellung des DFB beim abspielen der Nationalhymnen und niemand scheint das aufzufallen. Die Musik der paar Posaunenbläser war kaum vernehmbar, sogar Spieler der Selecao schüttelten nur den Kopf darüber und grinsten vielsagend.
Die Blamage passte dann ja auch irgendwie zum Spiel.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
RalfWenzel 28.03.2018, 08:25
22. Was zählt, ist die WM

Wenn wir von Berti Vogts eines gelernt haben: Es reicht nicht, eine gute Siegesquote zu haben (nach der war er zweit-erfolgreichster Bundestrainer nach Löw und vor Beckenbauer), wenn man die wichtigen Spiele nicht gewinnt.
Zumal das ein Spiel war, in dem viele Spieler eine Chance bekamen, die bisher in der Auswahl nicht so geglänzt haben (ich habe noch kein überragendes Spiel vom angeblich überragenden Sane gesehen) — außer dem verletzten Neymar war aus Brasilien nur das Beste vom Besten auf dem Platz. Daran gemessen, war das Spiel keine Revanche, die sehen wir im Turnier, wenn „wir“ (also Jogi und alle anderen 82 Mio Bundestrainer ;) ) im Finale oder Achtelfinale auf Brasilien treffen.

Diese WM wird besonders schwer. Jeder möchte Deutschland schlagen und jeder den Weltmeister, auch wenn er sich dafür so verausgabt, dass er dann rausfliegt — dann haben sie immerhin DAS Spiel gewonnen. „Die Mannschaft“ wird zu den Gehetzten dieser WM.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
OhMyGosh 28.03.2018, 08:28
23. Wie meinen?

Brasiliens Seleção hat sich "revanchiert"? Wofür denn? Für welches verlorene Testspiel denn? Und falls die Zuckerhütler das Gefühl einer "Revanche" für Belo Horizonte nötig haben sollten - la Mannschaft kann es verschmerzen. Denn das HF mit dem 7:1 bleibt in den Annalen, und Deutschland ist auch weiterhin ... Weltmeister. Abgesehen davon war es abzusehen, dass einmal ein schwaches Testspiel kommen würde. Gestern war es soweit; der Elf auf dem Platz fehlte die Bindung und noch so einiges andere. Aber sei's drum... wie gesagt, ein Testspiel ist ein Testspiel ist ein Testspiel ist ein Testspiel ist ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ich-geb-auf 28.03.2018, 09:17
24.

erstmal Respekt an Brasilien, die gut gespielt haben und verdient gewonnen haben.
Die Offensive der Deutschen Mannschaft war nicht gut, das lag aber nicht an Gomez oder Wagner, sondern eher an Spielern wie der sehr schwache Sane (viele unnötige Ballverluste, immer nen Tick zu langsam mit dem Abspiel), Plattenhardt, Gündogan (auch sehr schwach) und Goretzka.
Kroos war sehr bemüht, hat immer wieder Bälle gefordert und schön raus gespeilt.
Ingesamt hat man das Fehlen von Müller, Özil (wer hätte das gedacht) sehr bemerkt.

Zu viele unnötige Ballverluste am 16er der Brasilianer, zu viele ungenaue , zu kurze, zu langsame Zuspiele am 16er, so dass die Stürmer keine Chancen hatten.
Noch ein Wort zum Moderator oder "Experten":
Hat der jemals Fußball gespeilt? Manche Kommentare sind einfach unterirdisch schlecht gewesen..
z.b.
-dass er Trapp in Schutz nimmt, es wäre nicht sein Fehler gewesen...
sorry ein guter reaktionsschneller Torwart hat den Ball... ich wette Baumann, Neuer, Ter Stegen, Ulreich, Fährmann hätten den Ball nichts ins Tor gelassen.
Klarer Torwartfehler, sorry H. Trapp.

- Sane spielt einen Ball links am 16er zu kurz, zu lahm und Plattenhardt kommt niemals ran.. aber Reporter meint "Plattenhardt geht nicht richtig ran.." ?
- Wagner hat gute Kopfballmöglichkeit im 5er... Reporter meint, den hätte er auch durchlassen können, hinten war einer besser postiert... (den Brasilianischen Abwehrspieler dazwischen hat er wohl nicht sehen wollen..) ????
usw...
Am besten haben mir Rüdiger, Boateng, Kimmich und Kroos bei der deutschen Mannschaft gefallen.
Draxler war nach Auswechslung Sanes auch besser.
Von Sane und Gündogan war ich sehr enntäuscht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
skeptikerjörg 28.03.2018, 09:39
25. Revanche?

Ein müdes 1:0 gegen Deutschland II oder Ib ist wohl kaum eine Revanche für 1:7 im WM-Halbfinale im eigenen Land. Ich glaube nicht, dass sie damit das fußballerische Trauma abgelegt haben. Überhaupt kann ein Testspiel im März keine Messlatte für die WM im Juni/Juli sein. Die deutsche Elf wird so, wie da auf dem Platz stand, nie wieder spielen. Und auch Brasilien war keine Offenbarung. Die Spanier haben gestern 6:1 gegen Argentinien gewonnen. Sind sie nun der Favorit Nummer 1 und Argentinien ist zu vergessen? Mal nicht so viel in solche Spiele rein interpretieren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
joeho88 28.03.2018, 09:41
26. Revanche hin oder her

Zitat von norgejenta
Aber das war nun wirklich keine Revanche.. es war ein Testspiel.. Von Revanche kann man reden, wenn die Brasilianer uns im Halbfinale 4: 0 nach Hause schießen. Also etwas weniger auftragen Spiegel. Danke
Ob das Spiel als Revanche bewertet werden kann, entscheiden weder SPON oder andere Journalisten und auch nicht die Kommentatoren in diversen Online-Foren sondern ganz allein die Seleção. Es fehlt ja nur noch der Verdacht die Deutschen hätten absichtlich verloren.
Zu sehen war, dass der zweite Anzug der deutschen Nationalmannschaft längst nicht weltmeisterlich spielt. Manche sprechen ja sogar von 40 Weltklassespieler aus Deutschland, die alle bereit stünden. Es gibt noch viel Arbeit für Jogi und die Spieler. Das Gleiche gilt für die anderen Favoriten auf den Titel bzw. für alle WM-Teilnehmer.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mesut2012 28.03.2018, 17:05
27.

Den ganzen Unsinn von wegen Revanche mal beiseite - was für mich wichtig war: nach Frankreich und Spanien konnte die DfB-Auswahl auch Brasilien nicht schlagen und meine Hoffnung, mit Sane vielleicht mal wieder einen Nationalspieler zu haben, der sich erfolgreich im 1 gegen 1 durchsetzen kann, wurde enttäuscht (in seinen wenigen Szenen hat er genauso mit dem Ball gestümpert wie vorher Werner). Hoffentlich setzt sich bei noch mehr Spielern die Erkenntnis von Kroos durch: Deutschland als Titelfavorit ist Quatsch.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
trompetenmann 28.03.2018, 17:44
28. Brasilien nicht überzeugend

wenn das die Bestbesetzung war. Die NM sehr schwach, Sne und Gündogan sind keine Alternativen in der NM, mir völlig unklar, wie der Hype zustande kommt.
Die Aufstellung gegen Spanien wird die Stammelf sein. Und gegen die hätte Brasilien wesentlich mehr zeigen müssen.
Meine Top-Favoriten: Spanien und Deutschland.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Nordbayer 29.03.2018, 20:06
29. Nicht nur die Offensive ...

... enttäuschte, die Blindleistungen gingen durch alle Mannschaftsteile bis zum Torwart. Wie schon jemand anders schrieb ist mir der Hype um solche Durchschnittskicker wie Goretzka (der nächste Bayern-Bankdrücker), Sane, Gündogan, Draxler, Werner oder Kimmich absolut nicht verständlich, solche Typen werden niemals in die Fußstapfen eines Lahm, Schweinsteiger, Boateng oder Kroos von 2014 schlüpfen können. Wer behauptet diese Truppe wäre besser besetzt als der 2014er Kader hat keine Ahnung von Fußball. Spanien und Brasilien genügte eine Normalleistung um besser zu spielen, bei der WM gibt es noch Frankreich, Argentinien oder England, die ich alle stärker einschätze. Aber aus den U-Mannschaften kommen ja die Jahrhunderttalente in Massen, die U19 mit dem hervorragenden 0:0 gegen die Weltfußballmacht Kosovo und die U21 mit der "knappen" 2:5 Niederlage gegen die unschlagbaren Norweger zeigen es ja. Im Frauenfußball sind wir schon unten, bei den Herren auf dem besten Wege.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 3 von 4