Forum: Sport
Sieg im Elfmeterkrimi gegen Chile: Torhüter Julio Cesar rettet Brasilien
Seite 2 von 8
batig 28.06.2014, 21:08
10. bitter

unglaublich bitter, diese schauspielertruppe weiterhin ertragen zu müssen. furchtbar, wie jede Gelegenheit zum fallen genutzt wird und wie bei jeder Entscheidung gegen Brasilien gemeckert wird.

was auch aufgefallen ist: sehr gute Schiedsrichterleistung. Wenn jeder ref so stark gewesen wäre, hätte der Gastgeber wohl kaum die Vorrunde überstanden

Beitrag melden Antworten / Zitieren
betonklotz 28.06.2014, 21:08
11. Nun ja, weitergekommen ist und bleibt weitergekommen.

Aber wenn man dafür erst das Elfmeterschiessen bemühen muss, kann man das kaum als souverän bezeichnen. Schade für Chile, die Brasilianer werden sich steigern müssen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bernd_laurer 28.06.2014, 21:09
12. Ja, klar.

Zitat von DerExperte
Unverdient! Nächste Runde ist Schluss für Brasilien!
Als ob das im Fußball jemals irgendetwas ausgemacht hätte, wie verdient der letzte Sieg war, Sie... Experte.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
susa_pilar 28.06.2014, 21:09
13. weltmeister

Bitter aber wahr: So wird man Weltmeister... 120 Minuten kein eigenes Tor geschossen, Gegner trifft Latte und
Pfosten und zum Schluss als Sieger vom Feld

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Hansi. 28.06.2014, 21:10
14.

Zitat von sysop
Wer zu blöd zum Elfmeterschießen ist verliert verdient, auch wenn meine Sympathie bei Chile lag.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
markgraf 28.06.2014, 21:11
15. Fussballgott

Ist wohl doch Brasilianer- ohne eigenes Tor in der normalen Spielzeit weiter- so wird man Weltmeister! Sie werden jetzt kein Spiel mehr verlieren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wolle1978 28.06.2014, 21:13
17. Falsch.

Der Pfosten rettet ein schwaches Brasilien.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Gustav_Kuchenbecker 28.06.2014, 21:15
18. Grausamer Kick

Zitat von sysop
Obwohl ich seither ein Anhänger der brasilianischen Selecao bin, muss man einräumen, dass die Qualität 2014 nicht ausreichen wird, den Titel zu holen.

Die Stürmer Hulk, Fred, Oscar und Jo haben nicht die Möglichkeiten, entscheidend ein Spiel zu beeinflussen. Wenn das die besten Stürmer sind, muss man schon fast Mitleid haben.

Das Geplänkel vor dem Spiel mit Begrüßung, Nationalhymne, Einmarsch usw. ist fast spannender als das Spiel selbst, wobei sich das nicht nur auf dieses Spiel bezog.

Die FIFA schafft es, Mittelmäßiges mit Umrahmung zu einem Hype zu machen. Auch das ist typisch für die heutige Gesellschaft: Aufbauschen, hochpeitschen und garnieren mit Appellen an nationale Gefühle.

In Wahrheit waren es fast drei Stunden Zeitverschwendung. Es war ein grausamer Kick mit unendlich vielen Stockfehlern und mittelmäßigen Akteuren.

Ob es bessere Teams gibt? Ich befürchte, alle spielen gleich schlecht. Die WM dürfte schwach wie nie werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
weserwasser 28.06.2014, 21:15
19.

Zitat von sysop
unverdient aber trotzdem Glückwunsch Brasilien , wenn die Mannschaft die Leistung beibehalten kommen die im möglichen Halbfinale , nicht an Deutschland vorbei
Elfmeterschießen gehört abgeschafft , finde nach der regulären Spielzeit von 90 Minuten , 2 mal 15 Minuten ohne Torwart weiterspielen dann hat man wenigsten noch nee Chance ein 7 :7 zu sehen - schöne Schüsse aus der zweiten oder dritten Reihe . Wenn nach der Verlängerung immer noch unentschieden dann Golden Goal

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 8