Forum: Sport
Siegenthaler zu Scholl-Kritik: "Vor 1000 Jahren haben die Menschen die Erde auch nich
DPA

Joachim Löws Taktikchef Urs Siegenthaler reagiert gelassen auf die Kritik von Mehmet Scholl. Er verortet das taktische Wissen des ARD-Experten anscheinend im Fußball-Mittelalter.

Seite 5 von 18
Mindbender 04.07.2016, 12:08
40. ...

Und wenn Deutschland nicht sehr, sehr glücklich gewonnen hätte wären natürlich alle am maulen gewesen über Löw's Taktik.

Beitrag melden
rockham 04.07.2016, 12:11
41. verbessert..

Zitat von eschbaum
Gomez muss man drehen, sonst liegt er sich wund. Sagte Mehmet.
na zum Zeitpunkt der (formell unglücklichen) Kritik war Gomez ja auch leitungstechnisch ziemlich limitiert. Er hat sich verbessert insbesondere im Kombinationsspiel. Leider ist die EM für ihn vorbei und wir haben da keinen ähnlichen Spielertyp im Kaderangebot.

Beitrag melden
adrian_v 04.07.2016, 12:19
42.

Vor tausend Jahren waren Leute, die die Kugelförmigkeit der Erde anzweifelten, auch schon als Deppen verschrien.

Beitrag melden
1smiler1 04.07.2016, 12:19
43. Nö

Zitat von dasdondel
"Vor 1000 Jahren haben die Menschen die Erde auch nicht als Kugel gesehen." ist etwas rückständig... vor 2300 Jahren hat ein Grieche den Durchmesser der Erde berechnet (und sogar recht genau), was nur Sinn macht, wenn er wusste, daß die Erde eine Kugel ist.
sein Zitat trifft den Kern. Experten, Fachleute etc. wussten es aber der Rest...
Seit wann dreht sich die Erde offiziell um die Sonne und seit wann weiß der Experte es? Scholl ist eben kein Experte sondern nur ein Laie, wie alle hier bei Spon auch, nur glaubt er mehr zu sein.
Wie hätte seine Kritik bei 1:0 nach 90 Minuten ausgesehen? Wer so persl. angreift soll sich vor dem Spiel in der Art u.Weise äußern.
Ohne dieses Handspiel Endstand 1:0 und fertig. Er greift eine Taktik an die gerade in dem Spiel funktioniert hat.
Man bekommt nun einmal nicht viele Chancen gegen Italien, wenn dann nicht getroffen wird, liegt es garantiert nicht an der 3er oder 4er-Kette.
Kassiert man dagegen Tore aber sehr wohl.
Spanien dachte sie spielen ihr Spiel runter und bekamen die Rechnung.
Kritik in der Form von Scholl vor dem spiel und auch dann ohne persl. Angriffe bitte.

Beitrag melden
Olberich Gesand 04.07.2016, 12:22
44. Das ist stark,

die übervorsichtige Taktik einer alten Frau -um sich nichts einzufangen- als Neuerung zu verkaufen. Immer schön vorsichtig und langsam und den Ball wie ein Ei in den Korb (äh, Tor) legen.

Die alte Frau Löw kann nicht anders.

Beitrag melden
oberhesse 04.07.2016, 12:22
45. Scholl....

wieviel Geld bekommt dieser dauergrinsende Dampfplauderer für seine flachen Sprüche nochmal gezahlt von unseren Beiträgen?

Beitrag melden
jt-1 04.07.2016, 12:23
46. Peinlich!

Wenn Ihr Fußball-Wissen so gut ist wie Ihr Wissen um die scheibenförmige Erde, dann tun Sie mir sehr leid!

Vor 1000 Jahren hat man die Erde sehr wohl als Kugel betrachtet! Das Märchen von der scheibenförmigen Erde wurde erst nachträglich (ab dem 17. Jh) erfunden, um das christlich dominierte MA "dunkel" zu machen.
Sowohl das Aristotelische wie auch das Ptolemäische Weltsystem haben selbstverständlich eine kugelförmige Erde, umgeben von kristallenen Himmelssphären.

Papst Sylvester II (950-1003) verfasste sogar Abhandlungen, wie man ERD-GLOBEN herstellen konnte und welch genauen Umfang die Erde hatte. Herrmann der Lahme benützte solche Erd-Globen in seinem Unterricht (1013-1054).

Lesen Sie auch, was etwa Krüger, Simek und J.B. Russell dazu geschrieben hben.

Beitrag melden
Realist111 04.07.2016, 12:24
47. Weshalb denn das?

Zitat von dasdondel
"Vor 1000 Jahren haben die Menschen die Erde auch nicht als Kugel gesehen." ist etwas rückständig... vor 2300 Jahren hat ein Grieche den Durchmesser der Erde berechnet (und sogar recht genau), was nur Sinn macht, wenn er wusste, daß die Erde eine Kugel ist.
Weshalb machte es nur dann Sinn, den Durchmesser zu berechnen, wenn der Grieche wusste, dass die Erde eine Kugel ist?
Hat eine kreisförmige Scheibe etwa keinen Durchmesser?

Beitrag melden
frank_w._abagnale 04.07.2016, 12:26
48. Vercoacht, Herr Löw. Mal wieder...

Die Taktikumstellung gegen Italien war ein schlimmer Fehler, der fast fatale Folgen gehabt hätte. Wer dafür verantwortlich ist? Löw, Siegenthaler oder ein Dritter? Das ist im Prinzip nicht wichtig. Denn die finale Verantwortung trägt Löw. Und das war ja nun wahrhaftig nicht das erste wichtige Spiel, das dieser Mensch vercoacht hat.

Beitrag melden
brazzo 04.07.2016, 12:32
49.

Habe gehört, daß der Jogi gegen die Franzosen mit vier Außenverteidigern und dreifach Sechs spielen will. Damit Scholl dann mal sieht, was wirklich moderner Fußball ist.

Beitrag melden
Seite 5 von 18
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!