Forum: Sport
Skandalprofi Brinkmann: "Da kommt nicht mal mehr MacGyver raus"

Von der Kneipe in den Porsche und dann auf den Rücksitz eines Streifenwagens: Ansgar Brinkmann lernte in seiner Zeit als Profi so manchen kennen. Nach einem Saufgelage in Osnabrück mit Flucht vor der Polizei entging er trotzdem seiner gerechten Strafe.

Seite 1 von 2
Gungosh 17.06.2011, 15:19
1. Held

Zitat von sysop
Von der Kneipe in den Porsche und dann auf den Rücksitz eines Streifenwagens: Ansgar Brinkmann lernte in seiner Zeit als Profi so manchen kennen. Nach einem Saufgelage in Osnabrück mit Flucht vor der Polizei entging er trotzdem seiner gerechten Strafe.
Was für ein Held. Blechschaden, Krankenhausaufenthalt und schlechte Presse hätten mir allerdings besser gefallen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Thomas33613 17.06.2011, 15:35
2. Der schon wieder ....

Das schlimme an Brinkmann ist, das er früher wie heute absolut unbelehrbar und uneinsichtig war/ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kitzingmarko 17.06.2011, 16:25
3. Sommerloch

Es ist bei SPON angekommen: das Sommerloch.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Auxbürger 17.06.2011, 16:27
4. ...

Kam doch niemand zu schaden. Und daher eine lustige Geschichte, hab mich amüsiert...

Frau Käßmann hätte es nie auf ein Garagendach geschafft ;-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
matthias schwalbe 17.06.2011, 16:40
5. ...

So sind sie halt, die "weißen" Brasilianer...kennen nur McD,)
http://de.wikipedia.org/wiki/Ansgar_Brinkmann

Beitrag melden Antworten / Zitieren
matthias schwalbe 17.06.2011, 16:53
6. ...

Bei uns in Bielefeld ging das Gerücht rum: Ansgar sei beitragsfreies Ehrenmitglied im Verein für "notleidende Rechtsanwälte";););)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
raju1956 17.06.2011, 17:08
7. ohne Worte...

Zitat von sysop
Von der Kneipe in den Porsche und dann auf den Rücksitz eines Streifenwagens: Ansgar Brinkmann lernte in seiner Zeit als Profi so manchen kennen. Nach einem Saufgelage in Osnabrück mit Flucht vor der Polizei entging er trotzdem seiner gerechten Strafe.
Der Bursche ist ja völlig durchgeknallt! Und keine Spur von Reue, ne eher noch ein gewisser Stolz auf seine Leistung.
Aber da sieht man auch wieder, das in Deutschland ein geringer Bekanntheitsgrad genügt, und schon lässt einen der Staat in Ruhe. Fast allen anderen Leuten wäre es ganz anders ergangen. Die hätten bezahlen müssen!
Wieder mal ein Beispiel, das es in unserem Land nicht gerecht zugeht, dass die Reichen und Bekannten immer wieder besser wegkommen - ein armer Kerl wäre erst mal in der Ausnüchterungszelle gelandet!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
exomologesis 17.06.2011, 17:20
8. Brinkmann? Wer ist Brinkmann??

Wer kann sich noch an Walter Frosch erinnern? DAS war mal ne echte Nummer.

http://www.youtube.com/watch?v=EqekSuj5HCo

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Button 17.06.2011, 19:49
9. Naja

Zitat von raju1956
Der Bursche ist ja völlig durchgeknallt! Und keine Spur von Reue, ne eher noch ein gewisser Stolz auf seine Leistung. Aber da sieht man auch wieder, das in Deutschland ein geringer Bekanntheitsgrad genügt, und schon lässt einen der Staat in Ruhe. Fast allen anderen Leuten wäre es ganz anders ergangen. Die hätten bezahlen müssen! Wieder mal ein Beispiel, das es in unserem Land nicht gerecht zugeht, dass die Reichen und Bekannten immer wieder besser wegkommen - ein armer Kerl wäre erst mal in der Ausnüchterungszelle gelandet!
Reue zeigt er ja. Und dass er nicht zahlen musste, verdankt er ja dem Rechtssystem und "cleveren" Anwälten. "Die durften den Porsche nicht fahren". So ein Schwachsinn, sich nach einer Trunkenheitsfahrt seines Mandanten darauf zu stürzen...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 2