Forum: Sport
Skandalsieg gegen Hoffenheim: Leverkusen mit Phantom-Tor an Tabellenspitze
Getty Images

Die Bundesliga hat einen neuen Torskandal: Leverkusen hat mit einem Treffer, der keiner war, gegen Hoffenheim gewonnen. In einer glanzlosen Partie sorgte Referee Felix Brych mit mehreren Fehlentscheidungen für die größten Aufreger.

Seite 1 von 4
suedafrikaner 18.10.2013, 22:43
1. Frechheit

Kießling sollte ein Vorbild sein, aber sowas geht ja gar nicht! Niemals Nationalmannschaft

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gloradin 18.10.2013, 22:47
2. Sehr unsportlich ...

denn einige Leverkusen-Spieler haben genau gesehen, dass der Ball am Tor vorbei ging.
Wie kann man bloß so unsportlich sein? Auch der Kießling hat das genau gesehen, er war der "Torschütze", ärgerte sich erst und dann war er am Jubeln.
Das Spiel muss wiederholt werden und solche unsportlichen Leute wie Kießling gehören einfach nicht in die Nationalmanschaft.
Er wäre ein ganz großer gewesen, wenn er von sich aus zum Schiri gesagt hätte, dass der Ball vorbei ging, wie auch andere Leverkusener.
Aber so ist er einfach einer ohne Ehre.
Ich frage mich, wie so eine Gurkentruppe überhaupt da oben stehen kann, denen ist warscheinlich jedes Mittel recht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
coachalex74 18.10.2013, 22:48
3. Was ein Bericht

Es war kein Schuss von Kießling sondern ein Kopfball und das Spiel endete 2:1 für Leverkusen.
Anhand des Jubelszenarios der Bayer-Elf sollte auch der ach so faire Herr Kießling öffentlich zugeben, dass er auch gesehen hat, dass das nie im Leben ein Treffer war. Echt peinlich die ganze Aktion

Beitrag melden Antworten / Zitieren
klitzeklein 18.10.2013, 22:53
4. Hä??? Wie ging das Spiel aus????

Bitte korrigieren:

"Schiedsrichter Felix Brych ließ den Treffer (70. Minute) gelten, Leverkusen siegte 2:0 (1:0) ...... Sven Schipplock steuerte den Hoffenheimer Ehrentreffer (88.) bei.

Bitte mehr Konzentration und nicht unbedingt der erste im web sein!!!!

Tja wir sollen ja nicht auf den Schiedsrichtern herum hacken. Aber bei dieser Leistung muss man sich wirklich Fragen ob die so hoch gelobte Ausbildung beim DFB so gut ist!
Hope ist andereseits selber schuld, wie kann man so ein Ntzt aufhängen??

Beitrag melden Antworten / Zitieren
allster 18.10.2013, 22:53
5. Kießling ?!

Er hat genau gesehen , dass der Ball nicht im Tor war. Das zeigen seine Reaktionen ganz klar . Das Rausgerede hinterher bekommt keinen FairPlay Preis. Skandalös der Auftritt von Völler im Interview .
Hinzu kommt das nicht gegebene Tor für Hoffenheim . Absurd.Es war kein Abseits. Nur Wiederholung ist hier angesagt .

Beitrag melden Antworten / Zitieren
driftwood1973 18.10.2013, 22:57
6. optional

Unfassbar. Aber was das ganze wirklich topt ist das unfaire Verhalten der Bayer Spieler. Die haben ganz offensichtlich Kiessling "beraten" schön weiter zu jubeln und nichts dem Schiri zu sagen mit dem Wissen, daß das kein Tor war. Fairplay Pokal geht an die Spieler vom TSG Hoffenheim, die wirklich BESONNEN reagiert haben und noch ein verdientes Tor geschossen haben...( das sage ich als VFB Stuttgart Fan)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
klitzeklein 18.10.2013, 22:57
7. Hä??? die zweite

"Wollscheid rettete mit dem Kopf auf der Linie"
Ergo kein Tor!
Wie könnte den da ->"fünf Minuten später durch Gonzalo Castro ausgleichen können"???

Sorry unter soviele Fehler würde ich meinen Namen auch nicht setzen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hors-ansgar 18.10.2013, 23:00
8. Selbst Schuld!

Als Gastgeber obliegt es doch wohl den Hoffenheimern für den ordnungsgemäßen Zustand der Tore respektive Netze zu sorgen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
coachalex74 18.10.2013, 23:03
9. Im Sinne

des Sports sollten die Leverkusener selbst für eine Neuansetzung plädieren , denn die Frage, die sich mir stellt ist: Wie wenig Fairness ist im Sport!!! noch zulässig???

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 4