Forum: Sport
Skandalspiel in Düsseldorf: Stark erhebt massive Vorwürfe gegen Hertha-Profis
DPA

Beleidigungen, ein Schlag auf den Hinterkopf, Minuten der Angst: In der Verhandlung über den Protest gegen das Skandalspiel in Düsseldorf hat Schiedsrichter Wolfgang Stark schwere Vorwürfe gegen Hertha-Spieler erhoben. Die Rede war von einer "Hetzjagd". Er sei den Tränen nahe gewesen, sagte Stark.

Seite 15 von 25
teekesselchen 18.05.2012, 17:42
140.

Zitat von sysop
Beleidigungen, ein Schlag auf den Hinterkopf, Minuten der Angst: In der Verhandlung über den Protest gegen das Skandalspiel in Düsseldorf hat Schiedsrichter Wolfgang Stark schwere Vorwürfe gegen Hertha-Spieler erhoben. Die Rede war von einer "Hetzjagd". Er sei den Tränen nahe gewesen, sagte Stark.
wo waren eigentlich die Ordner wenn die Hertha Spieler nach Spielende den Schiri attackieren können? Und dann anscheinend minutenlang versuchen in die Schiri-Kabine einzudringen?

Die Sicherheit des Schiedsrichter-Teams obliebt schließlich dem austragendem Verein.

Warum sind da keine Ordner dazwischen gegangen? oder sonst wer? Ich dachte da gäbs so viele Zeugen?

Das ganze wird für mich immer komischer!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
MisterEde 18.05.2012, 17:43
141. Bloß nicht ich...

Ich finde es doch etwas seltsam, dass der Schiedsrichter sich jetzt darüber beklagt, dass er geschupst und beleidigt wurde. Will er damit sagen, dass er vor 3 Berlinern Angst hatte, während er vor 50.000 Fans völlig gelassen war.

Schiri Starks schwache Leistung | mister-ede.de

Herr Stark, wenn Sie so viel Angst um Ihre Gesundheit hatten, wieso mussten sich die Berliner dann dem Risiko aussetzen, nach einem Tor attackiert zu werden? Hätten Sie Elfmeter gepfiffen?

Ist das nicht ein krasses Missverhältnis, nach dem Motto "Lieber, heiliger Florian verschon’ mein Haus, zünd' das des Nachbarn an"?

Es stellt sich durchaus die Frage, ob Stark vielleicht dann auch einfach Angst hatte, das Spiel abzubrechen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
WolfgangCzolbe 18.05.2012, 17:43
142. Mindestens ein Spiel Platzsperre

Es müsste doch mindestens ein Spiel Platzsperre für Fortuna geben-wie für den FC St. PAuli für den Bierbecherwurf am 1.4.11. im Spiel gegen den FC Schalke 04

Beitrag melden Antworten / Zitieren
joschitura 18.05.2012, 17:45
143. Alles aufzeichnen

Das ärgerliche für den Herrn Stark ist doch, daß die fraglichen Spieler natürlich alles abstreiten werden. Ich würde als Schiedsrichter nur noch mit Aufnahmegerät verkabelt aufs Spielfeld gehen, damit die Beleidigungen hinterher beweisbar sind.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spargel_tarzan 18.05.2012, 17:50
144. jetzt wird das spiel..

mit all seinen geschehnissen und akteuren vollends zum schmierentheater und mittendrin weint der schiedsrichter, na fast.
das ist kein drama, das ist ein trauerspiel.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hessiejames 18.05.2012, 17:51
145. so wirds gemacht

das Spiel wir nicht wiederholt
Düsseldorf spielt in der ersten Liga
Düsseldorf bekommt 500.000 € Strafe
und in der nächsten Runde 5 Punkte abgezogen
Berlin 200.000€ für das benehmen ihrer Fans und Spieler
ausserdem bekommen Sie 3Punkte in dr 2 Liga abgezogen.
Die Berlinerspieler (Tätlichkeiten gegen Schiri) werden von 4 Monate bis 18 Monate gesperrt ausserdem Geldstrafen nicht unter 100 .000€
Egal ob Spieler oder Vereine die kriegst du nur über das Geld

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Hank Hill 18.05.2012, 17:51
146. Wenn die Hertha Spieler

Herrn Stark auf die beschriebene Art und Weise angegriffen haben, muss man sie fuer 6 oder 12 Monate sperren. Sowas geht garnicht. Duesseldorf erhaelt eine Geldstrafe und ist korrekt aufgestiegen, Hertha bleibt zwangsweise 5 Jahre in der 2. oder 3. Liga.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
uetzel 18.05.2012, 17:52
147. die Bundesliga...

Zitat von sysop
Beleidigungen, ein Schlag auf den Hinterkopf, Minuten der Angst: In der Verhandlung über den Protest gegen das Skandalspiel in Düsseldorf hat Schiedsrichter Wolfgang Stark schwere Vorwürfe gegen Hertha-Spieler erhoben. Die Rede war von einer "Hetzjagd". Er sei den Tränen nahe gewesen, sagte Stark.
...sollte sich glücklich schätzen, dass diese unsportliche und vor allen Dingen unsympathische Berliner Mannschaft sportlich abgestiegen ist!

In "Todesangst" in der Kabine gesessen zu haben und gleichzeitig den Schiedsrichter massiv zu attackieren - das passt zu dem ganzen Bild das dieser Verein in der Öffentlichkeit abgibt!

Die "Blässe" war keine Todesangst sondern die Spieler haben realisiert das es Ihre "Lohntüten" in der Zukunft nicht mehr so gefüllt sein werden - also eine sogenannte "Gierblässe"...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
PseudoIntellektuellerName 18.05.2012, 17:54
148. Die Farce setzt sich fort...

Zitat von sysop
Beleidigungen, ein Schlag auf den Hinterkopf, Minuten der Angst: In der Verhandlung über den Protest gegen das Skandalspiel in Düsseldorf hat Schiedsrichter Wolfgang Stark schwere Vorwürfe gegen Hertha-Spieler erhoben. Die Rede war von einer "Hetzjagd". Er sei den Tränen nahe gewesen, sagte Stark.
Die klare Linie, sich nur zu Gunsten der Düsseldorfer einzusetzen, setzt nun also auch nach dem Spiel fort.
Hatte Herr Stark schon während des Spiels fast ausschließlich für die Düsseldorfer gepfiffen (aus welchen Gründen???), setzt sich diese Linie nun im Gerichtssaal fort, da seine Aussagen wohl letztendlich nur darauf abzielen, ein Wiederholungsspiel zu verhindern (schlechtes Verhalten der Herthaner, angeblich nun doch kein Druck durch die Polizei, etc.).

Da nun ja angeblich doch überhaupt kein Druck durch die Polizei vorhanden war (war da nicht von einem "Blutbad" die Rede?), kann man Herrn Stark wohl doch vorhalten, dass er das Spiel nicht abgebrochen hat - es findet sich nun keine plausible Erklärung mehr, wieso er dies nicht tat!

Übrigens ich bin kein Berliner bzw. Hertha Fan, aber irgendwo ist es unter aller Kanone was abläuft bzw. gelaufen ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
alexbln 18.05.2012, 17:57
149.

Zitat von thoka
Wenn es nicht so ein trauriger Skandal wäre, bei dem u.a. Deutschlands z.Z. bester Schiedsrichter von einem Spieler verletzt wurde, wäre es eine einzige Posse. So oder so – Hertha blamiert sich hier bis auf die Knochen!
auch gerne für sie als düsseldorfer- er ist mitnichten ein guter schiri-unabhängig vom spiel.

nicht umsonst haben ihn die BL-profis zum schlechtesten schiri gewählt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 15 von 25