Forum: Sport
Slalom in Sotschi: Neureuther scheidet aus, Matt holt Gold
AP

Der Österreicher Mario Matt hat Gold im Slalom gewonnen, Silber holte sein Landsmann Marcel Hirscher. Felix Neureuther kam nicht ins Ziel. Ein anderer Deutscher verpasste eine Medaille um Hundertstelsekunden.

Seite 2 von 2
Lankoron 22.02.2014, 19:36
10. Und für diese

tolle Ergebniss wird ein derartiger Hype veranstaltet...manchmal frage ich mich ja echt, was in Reporterköpfen so vorgeht.
Ach ja, da Olympia (fast)vorbei ist: Wird an Montag auf Brasilien rumgebasht? FussballWM, Olympia 2016...und dann die Umweltsünden, die riesige Armut, die Völkerrechtsverletzungen gegen die indigene Bevölkerung...oder wird das, weils ja nicht Russland ist, ausgesetzt bis zur FussballWM2018?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
insomnium 22.02.2014, 20:02
11.

Was die deutschen Reporter mit ihrer ewig unrealistischen Erwartungshaltung gerne mal vergessen: Es sind halt leider auch Athleten aus anderen Ländern am Start. Die wollen auch Medaillen gewinnen, komischerweise. Felix Neureuther kann sehr, sehr gute Rennen fahren, er kann aber auch mindestens so oft ausscheiden. Konstanz ist das Seine leider nicht. Mir tut es ein bisschen Leid für Dopfer, vierter Platz ist bei Olympia immer doof (und derer hat das deutsche Team ja einige gesammelt), aber die Medaillengewinner sind auch alles Leute, die man vorne erwarten durfte.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
TLR9 22.02.2014, 20:41
12.

Zitat von sysop
Ein anderer Deutscher verpasste eine Medaille um Hundertstelsekunden.
Da hätte man auch gleich schreiben können: Fritz Dopfer verpasst eine Medaille um Hunderstelsekunden. In dem Satz wird die Erwartungshaltung der Medien und des DOSB wiedergespiegelt. Anscheinend dreht sich alles im deutschen, alpinen Skisport bei den Männern um Felix Neureuther.

Die Pistenbedingungen im zweiten Durchgang haben gezeigt, dass man alpine Ski-Wettbewerbe besser nicht mehr in den Subtropen austragen sollte.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nemesis_01 22.02.2014, 20:58
13. Neureuther

wurde schon des öfteren hochgejazzt und hat dann keine Leistung erbracht. Insofern keine Entäuschung. Er hätte sicher potential, aber er ist leider auch eine von denen, die sich lieber im Bad der Jornaille suhlen, anstatt abends um 9 noch eine Trainingseinheit einzulegen. Das macht halt den Unterschied. Auch zu Höfl- Riesch.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
archivdoktor 22.02.2014, 21:29
14. Grausam...

Zitat von BettyB.
Nach den unqualifizierten Jubelkommentaren des Berichterstatters konnte eigentlich nur dieses passieren.
Mir haben diese ÖR-Reporter und "Experten" den ganzen Olympia-Spaß verdorben. Kann mich nicht erinnern, jemals solche deutschtümelnde Kommentare und Jubelarien gehört zu haben - oft musste ich den Ton abschalten, konnte mir diesen Stuss nicht mehr anhören. Das war ja nicht nur ein Reporter, der über die Stränge schlug - es waren alle durch die Bank, wie geklont!! Da muss wohl vor den Spielen eine patriotische Schulung stattgefunden haben - grausam! Zum Glück finden die nächsten Spiele weit weg in S-Korea statt - nochmals vielen Dank an die Verhinderer in GAP und Berchtesgaden!!! Muss leider zugeben, dass ich mich nach diesem Ärger richtig gefreut habe, dass die Niederländer vor D in der Medaillenwertung zu finden sind.....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Augenblicklicht 22.02.2014, 21:48
15. Wer sagt das?

[QUOTE=koala1909;14973589]Diese Spiele waren für Deutschland bis auf wenige Ausnahmen ein Desaster. Platz 6 im Medaillenspiegel ist einfach zu wenig. Die vor uns liegenden Nationen haben teilweise 10 oder mehr Medaillen mehr geholt als wir.

Bob: Schlechtes Abschneiden seit 50 Jahren. Dazu muss man wohl nichts sagen.

Eisschnell: Fast noch schlimmer als Bob. Keine Medaille.

Biathlon: Frauen total versagt, Männer mit Silber in der Staffel halbwegs ok.

Alpin: Ohne Maria auch eine Katastrophe.

Nordische Kombi: Recht gut. Aber wieso muss man sich gegenseitig um Gold bringen? Dämlich.

Sprispringen: Zwei Mal Gold, alles OK.

Snowboard/Ski-Freestyle: Riedes Enttäuschung. Fast alle versagten.

Eishockey: Männer gar nicht dabei, super! Frauen im Rahmen der Möglichkeiten.

Rodeln: Einziger wirklicher Lichtblick neben Nord. Kombi. Wehe die hätten wir nicht! Blieben nur 4 Goldene.

Langlauf: Ebenfalls sch....Nur Bronze in der Frauenstaffel.

Insgesamt fiel mir auf, dass viele Deutsche mit guten Leistungen in der bisherigen Saison kaum gute Leistungen boten. Wieso ist das so? Norweger z.B. sind meist auf den Punkt fit und bereit. Sie zeigen bei Olympia stets gute Leistungen, haben da ihren Saisonhöhepunkt. Doch viele Deutsche sind vorher gut, bei Olympia zeigen sie aber nicht, was sie drauf haben.

Und: Wenn es hart auf hart kommt im Zielsprint ist Deutschland meist der Verlierer (Kombi-Staffel, Langlauf Damenstaffel, Männer Biathlostaffel oder auch Kombi 2. Rennen).

Ich hatte auch mit viel mehr Medaillen gerechnet. Doch weil viele eben leer ausgingen, denen man Chancen attestiert hatte, und kaum Medaillen geholt wurden, die unerwartet waren, muss man sagen, dass fast ganz Olympia ein großer Re

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Augenblicklicht 22.02.2014, 21:49
16. Wer sagt das?

Zitat von koala1909
Diese Spiele waren für Deutschland bis auf wenige Ausnahmen ein Desaster. Platz 6 im Medaillenspiegel ist einfach zu wenig. Die vor uns liegenden Nationen haben teilweise 10 oder mehr Medaillen mehr geholt als wir. Bob: Schlechtes Abschneiden seit 50 Jahren. Dazu muss man wohl nichts sagen. Eisschnell: Fast noch schlimmer als Bob. Keine Medaille. Biathlon: Frauen total versagt, Männer mit Silber in der Staffel halbwegs ok. Alpin: Ohne Maria auch eine Katastrophe. Nordische Kombi: Recht gut. Aber wieso muss man sich gegenseitig um Gold bringen? Dämlich. Sprispringen: Zwei Mal Gold, alles OK. Snowboard/Ski-Freestyle: Riedes Enttäuschung. Fast alle versagten. Eishockey: Männer gar nicht dabei, super! Frauen im Rahmen der Möglichkeiten. Rodeln: Einziger wirklicher Lichtblick neben Nord. Kombi. Wehe die hätten wir nicht! Blieben nur 4 Goldene. Langlauf: Ebenfalls sch....Nur Bronze in der Frauenstaffel. Insgesamt fiel mir auf, dass viele Deutsche mit guten Leistungen in der bisherigen Saison kaum gute Leistungen boten. Wieso ist das so? Norweger z.B. sind meist auf den Punkt fit und bereit. Sie zeigen bei Olympia stets gute Leistungen, haben da ihren Saisonhöhepunkt. Doch viele Deutsche sind vorher gut, bei Olympia zeigen sie aber nicht, was sie drauf haben. Und: Wenn es hart auf hart kommt im Zielsprint ist Deutschland meist der Verlierer (Kombi-Staffel, Langlauf Damenstaffel, Männer Biathlostaffel oder auch Kombi 2. Rennen). Ich hatte auch mit viel mehr Medaillen gerechnet. Doch weil viele eben leer ausgingen, denen man Chancen attestiert hatte, und kaum Medaillen geholt wurden, die unerwartet waren, muss man sagen, dass fast ganz Olympia ein großer Reinfall war.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Augenblicklicht 22.02.2014, 22:11
17. Wer sagt das?

Wer sagt so etwas? Einer der im bequemen Sessel zu Hause wieder einmal nicht begriffen hat, dass Sport eine Momentaufnahme ist, dass sich Leistungen nicht immer abrufen lassen wie ein Tankbeleg an der Dieselsäule? Dass an einem so einzigartigen Tag im olympischen Wettkampf unzählige Faktoren ein Ergebniss beeinflussen, das man mit der Pseudoweisheit eines Fachkommentatoren nicht umreißen vermag. Wer hat das Recht diese Ergebnisse als ein Desaster zu bezeichnen? Das Kämpfen bis an die Schmerzgrenze, das Entbehren und die vollkommene Konzentration für diesen einen Augenblick, das jeder oder sicherlich die allermeisten der Athleten vorantreibt. Ein bißchen Demut, ein bißchen mehr Respekt und vielleicht auch ein bißchen mehr Rückbesinnung auf die eigenen Schwächen und Unzulänglichkeiten täte den Richtern sicherlich gut und würde dem olympischen Gedanken des Sich-Messens und der Freude an diesem Tun wieder den angemessenen Platz einräumen. Ein Desaster ist gewiss etwas ganz anderes. Das findet sich bei den unbezahlten und missbrauchten Arbeitern im Vorfeld der Spiele, aber nicht bei Sportlern, die ihr Bestes geben, was man nicht unbedingt von uns Kommentatoren behaupten kann.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Augenblicklicht 22.02.2014, 22:17
18.

Zitat von koala1909
Diese Spiele waren für Deutschland bis auf wenige Ausnahmen ein Desaster. Platz 6 im Medaillenspiegel ist einfach zu wenig. Die vor uns liegenden Nationen haben teilweise 10 oder mehr Medaillen mehr geholt als wir. Bob: Schlechtes Abschneiden seit 50 Jahren. Dazu muss man wohl nichts sagen. Eisschnell: Fast noch schlimmer als Bob. Keine Medaille. Biathlon: Frauen total versagt, Männer mit Silber in der Staffel halbwegs ok. Alpin: Ohne Maria auch eine Katastrophe. Nordische Kombi: Recht gut. Aber wieso muss man sich gegenseitig um Gold bringen? Dämlich. Sprispringen: Zwei Mal Gold, alles OK. Snowboard/Ski-Freestyle: Riedes Enttäuschung. Fast alle versagten. Eishockey: Männer gar nicht dabei, super! Frauen im Rahmen der Möglichkeiten. Rodeln: Einziger wirklicher Lichtblick neben Nord. Kombi. Wehe die hätten wir nicht! Blieben nur 4 Goldene. Langlauf: Ebenfalls sch....Nur Bronze in der Frauenstaffel. Insgesamt fiel mir auf, dass viele Deutsche mit guten Leistungen in der bisherigen Saison kaum gute Leistungen boten. Wieso ist das so? Norweger z.B. sind meist auf den Punkt fit und bereit. Sie zeigen bei Olympia stets gute Leistungen, haben da ihren Saisonhöhepunkt. Doch viele Deutsche sind vorher gut, bei Olympia zeigen sie aber nicht, was sie drauf haben. Und: Wenn es hart auf hart kommt im Zielsprint ist Deutschland meist der Verlierer (Kombi-Staffel, Langlauf Damenstaffel, Männer Biathlostaffel oder auch Kombi 2. Rennen). Ich hatte auch mit viel mehr Medaillen gerechnet. Doch weil viele eben leer ausgingen, denen man Chancen attestiert hatte, und kaum Medaillen geholt wurden, die unerwartet waren, muss man sagen, dass fast ganz Olympia ein großer Reinfall war.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 2