Forum: Sport
Sommermärchen-Verfahren: Ärzte warnen vor Lebensgefahr - Beckenbauer entgeht offenbar
Getty Images

Die Anwälte von Franz Beckenbauer haben nach SPIEGEL-Informationen ärztliche Atteste vorgelegt, wonach sich der 73-Jährige nicht aufregen darf. So könnte er um einen Prozess wegen der mutmaßlich gekauften WM 2006 herumkommen.

Seite 18 von 22
womau1962 27.07.2019, 00:43
170. Kriminell?

Zitat von bleeep!
Sie zählen sich offensichtlich auch zu den "Besten." Lächerlich, was Sie in Ihrer Aufzählung alles ins Felde führen, um einem Kriminellen Schützenhilfe zu leisten. Eine tolle Auszeichnung wäre es gewesen, wenn er seine Geschäfte rechtmäßig geführt hätte. Wollte, konnte er aber nicht. Weil er für Leute wie Sie das "Sommermärchen" nach Deutschland holen wollte/musste.
Seit wann ist Beckenbauer als kriminell zu bezeichnen? Ist ihm schon etwas nachgewiesen worden, war er geständig? Nein, also halten sie sich bitte mit ihren Vorverurteilungen zurück. Franz Beckenbauer war der Held meiner Jugend und da ändern sie schon mal gar nichts dran.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Ralf Kowalski 27.07.2019, 00:45
171. Wieso sollte er sich bei einem Prozess aufregen?

Das liegt doch in seinem eigenen Ermessen, ob er sich aufregt oder nicht. Er hat die straffällige Situation doch selbst verursacht, ob er sich nun über eine drohende Strafe aufregt oder nicht ist doch seine Sache?
Er soll sich einfach nicht aufregen und die gerechtfertigte Strafe als solche hinnehmen.
Später kommen noch Kinder und stellen nur Unfug an, weil sie durch eine mögliche Strafe hinterher traumatisierte werden könnten.
Gefängnisinsassen haben wohl auch ein Trauma und Depressionen die diese für ein Leben zeichnen werden.
Soll Manier auch von Strafen ansehen, weil das schädlich für das unschuldige Seelenwohl der Verbrecher sein könnte?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Rocco Siffredi 27.07.2019, 00:57
172. Die Frage ist doch...

Korruption ist im Profifussball bzw. allgemein im Profisport doch wohl eher die Norm denn die Ausnahme, alle wissen es, so nach dem Motto, so is die Welt, was will man machen.

In diesem Kontext hat Beckenbauer im Grunde nichts besonders Verwerfliches getan, oder anders gesagt, wenn wir Ihn bestrafen, dann sollten wir konsequenter Weise das ganze System auseinander nehmen, aber das wird so schnell nicht passieren.

Er ist halt ein Schisser. Wäre er mutig, würde er dazu stehen und an die Öffentlichkeit gehen und auspacken, Flucht nach Vorn: Die Wahrheit aussprechen, die so oder so eh alle erahnen, damit könnte er als Gewinner aus der Geschichte raus gehen.

So aber, zeigt er sich, am Abend seines Lebens, vielleicht als letzte große Marke, als Memme, der nicht dazu steht, was er getan hat.

Nur noch ein Schatten des Kaisers, ein alter Mann, der an einem entscheidendem Moment falsch abgebogen ist. Irgendwie habe ich nun auch Mitleid mit ihm...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sgrettche 27.07.2019, 01:17
173. @rpjanne 151. Heuchelei

Zitat von rpjanne
Oh, dieses elendige Gerede, all’ diese Schlaumeier, die jetzt aus dem Dickicht kommen, um dem Kaiser mal so richtig vors Schienbein zu treten. Toll. Oder vielmehr: lächerlich. Die Wahrheit ist nämlich ganz banal: Beckenbauer spürte, dass jeder in Deutschland die WM wollte. Beckenbauer selbst wollte dieses Fest auch. Aber er wusste, dass man sich in der dreckigen Fußball-Landschaft die Hände beschmutzen muss, um so ein Spektakel an Land ziehen zu können. Er hat das Risiko genommen, der Sache wegen, ist um die Welt gezogen, hat all‘ diese korrupten Typen getroffen und hat alles, was er damals an Persönlichkeit, Charme, Wissen und Tricks zur Verfügung hatte, in die Waagschale geworfen. Niemand sonst in diesem Land wäre dieser Coup gelungen. Sicher ist auch Schwarzes Geld an schwarze Seelen geflossen. Beckenbauer hat schlaflose Nächte gehabt, aber letztlich das große Ziel erreicht. Deutschland hat ihn und die WM gefeiert. Wer jetzt den Finger hebt, ist völlig ahnungslos, oder ein billiger Heuchler.
Erstens verbitte ich mir, mich der Heuchelei oder Ahnungslosigkeit zu bezichtigen! Zweitens finde ich Ihre Behauptung, dass jeder in Deutschland die WM wollte, absolut dreist. Mir ist eine WM (wo auch immer) schnurzepiepegal, um es mal deutlich zu sagen. Die Gründe dafür liefern Sie übrigens gleich mit: „Dreckige Fußball-Landschaft“, „korrupte Typen“, „schwarzes Geld an schwarze Seelen“. Der arme Herr Beckenbauer, der so selbstlos diese Last der Bestechung auf sich genommen hat und schlaflose Nächte durchleiden musste (woher wissen Sie das überhaupt?), ist ja wirklich bemitleidenswert!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
james16 27.07.2019, 01:23
174. Nun ja,

wer's glaubt.
Ich bin kein Freund des Profisports. Der treibt überall Blüten: Doping . Korruption.Steuervermeidung trotz Gewinnen. So lange keine Zwangsgelder wie Steuern dabei verplempert werden, wäre es mir also egal, was da ablief.

Aber etwas schizophren scheint mir schon zu sein, was jetzt passiert. Wer hätte in den Jahren vor 2006 dafür gestimmt, auf die WM zu verzichten, wenn es dafür etwas Bestechung bräuchte ? Und dafür braucht man nun mal jemand, der es kann und sich dafür hergibt.
Ich schätze, das ganze System bei FIFA, Olymp.Spielen,Formal 1, Boxen, Rad u.a. ist korrupt. Pech für den Kaiser, dass er erwischt wurde.
Auch wenn ich wirklich kein Freund von ihm bin, aber er könnte einem fast leid tun. Er muss sich wohl fühlen, wie ein geblitzter Autofahrer, der zusehen muss, wie jede Menge anderer dasselbe tun ohne erwischt zu werden.
Wer sauberen Sport will, muss diese Vereine ja nicht unterstützen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sans_words 27.07.2019, 02:31
175. Der Kaiser

Der Kaiser hat für das Land so viel geleistet wie ein Kaiser und jetzt will der Pöbel, dass er abgeurteilt wird wie der Pöbel. Zweierlei Recht gibt es sowieso - und es ist zu verdammen -, aber in keinem Fall ist es berechtigter als im Fall Franz Beckenbauer.

Dies ist meine Meinung für den Fall, dass er zu Gunsten des Gemeinwohls Recht gebrochen hat. Falls es um einen persönlichen Vorteil gehen sollte, ist meine Ansicht eine andere.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Pela1961 27.07.2019, 06:27
176. Puuh.....

was hier wieder für Kommentare zu finden sind, das schlägt dem Fass den Boden aus. Leute, der Mann ist 73 Jahre alt und ernsthaft krank. Zig "ernsthafte" Straftäter bekommen wegen gesundheitlicher Probleme Haftverschonung, was soll das ganze Theater?
Ich wünsche ihm trotz dieser widerlichen, ekelhaften gekauften WM damals, über die sich ja ganz Deutschland aufgeregt hat, die keiner haben wollte und über die sich alle geärgert haben, alles Gute.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
si-ar 27.07.2019, 06:27
177.

Zitat von peter.koch.pk
In dieser "Republik" wird soviel Bockmist und Betrug begangen das einem schlecht wird z. B. die entgangenen Maut Milliarden, Beraterverträge bei der Bundeswehr, Geldwäscher Araber Clans und und und........ Auch wenn an der Vergabe von der WM 2006 "geschummelt" wurde, hat dieser Mann Deutschland ein ganz besonderes und nachhaltiges Gefühl von Weltoffenheit und stolz zurückgegeben. Der Gewinn der WM von 1990 wie er Teamchef war hat M. E. damals mehr für die Einheit Deutschlands getan als das Dumme Geschwafel unserer "Führungsnieten in der Politik". Alles Gute Franz.
Sie stellen mit Ihrer Ansicht genau diesen Menschen einen Freifahrtschein aus.
Warum sollten wir Korruption bei uns bekämpfen, es reicht ja, wenn wir anderen Ländern diese immer vorwerfen.
Wenn jemand sympathisch rüber kommt und schon mal etwas positives gemacht hat, dann bekommt er quasi den Joker für Straftaten.
Genau so stelle ich mir neutrale, rechtsstaatliche Gerichtsbarkeit vor.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Pela1961 27.07.2019, 06:52
178.

Zitat von dasfred
Schwere Erkrankungen von Promis kurz vor einem Prozess wirken leider immer etwas dramatisiert. Insofern sollten doch vereidigte Amtsärzte eingesetzt werden, so es diese in der Schweiz gibt. Das schützt auch vor dem Verdacht des Gefälligkeitsgutachtens.
Kurz vor dem Prozess? Das es ihm gesundheitlich nicht gut geht, ist schon für einen Laien seit langer Zeit deutlich sichtbar. Der Tod seines Sohnes hat ihm ebenfalls sehr zugesetzt.
Ich frage mich immer wieder, warum in diesem Fall eigentlich so viele so hasserfüllt schreiben und mit aller Macht eine Bestrafung fordern, manche nehmen offenbar sogar seinen Tod wegen der Belastung eines Prozesses in Kauf. Warum? Weil er letztlich nichts anderes gemacht hat als das, was bei der WM-Vergabe üblich ist. Vielleicht sollte man das Verfahren ändern und die Verbände können sich direkt eine WM kaufen. Wäre ehrlicher.
Die ganze Diskussion ist extrem verlogen und jetzt soll einer fertig gemacht werden, aus welchen Gründen auch immer.
Falls in ein paar Jahren "rauskommt", dass die nächste WM in Katar gekauft wurde, werden einige wahrscheinlich auch wieder so tun, als hätte das ja niemand ahnen können, die bei der WM fleißig ihre Autofähnchen an den Spiegel hängen....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
imri.rapaport 27.07.2019, 07:26
179. Kaiser

Sind immer etwas getrübt und regen sich schnell auf wenn etwas schief läuft. Um Millionen zu verdienen und gegen das Gesetz zu verstoßen war er nie getrübt, sondern besonders hell. Ich bin der Meinung er sollte von Ärzten, die das Gericht ihm vorgibt untersucht werden und nicht von teuer bezahlte Fußball Mediziner, die seine langjährige Fans waren und sind. Wenn ich sollte Stories lese wird mein Gemüt auch ganz besonders getrübt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 18 von 22