Forum: Sport
Später DFB-Sieg gegen die Niederlande: Der zarte Beginn einer besseren Zukunft
EMMANUEL DUNAND / AFP

Die Nationalelf ist mit einem seltenen Erfolg in die EM-Qualifikation gestartet. Das liegt unter anderem an einem deutschen Bankgeheimnis. Nun muss das Team aber auch länger als nur ein halbes Spiel überzeugen.

Seite 5 von 7
tairen 25.03.2019, 09:28
40. typisch SPON

Der Artikel beweist Mal wieder sehr deutlich, dass die Leute bei SPON keine Ahnung von fußball haben. Das schlechte suchen und dann ausschlachten.
Löw hat die junge Truppe sehr gut auf die Niederlande eingestellt. Es lag vor allem an der Spieleweise der deutschen Mannschaft, dass Holland so schlecht aussah in der ersten Hälfte. Das frühe Gegentor in der zweiten Halbzeit war natürlich ärgerlich. Die Holländer bekamen Wind unter den Flügeln und unsere junge Truppe hat sich verunsichern lassen. Doch gerade durch die klugen Auswechslungen und die letzten 10 Minuten war der Sieg durchaus verdient.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
adrian.ruest 25.03.2019, 09:58
41. Verwundert über allgemeine Verwunderung

Schräg, wie sich alle über den Sieg gewundert haben. Jogi setzt endlich auf die Jungen und spielt hinten Dreierkette. Ist so offensiv viel druckvoller und defensiv stabiler. Warum sollte Deutschland also gegen die Niederlande Aussenseiter gewesen sein. Die Holländer haben mit van Dijk, Wijnaldum, de Ligt, Depay und de Jong ganz fünf Spieler von Topformat. Die Deutschen sind durchwegs top besetzt. Nur Jogi trug dazu bei, dass 2018 so mies verlief. Jetzt kann man wieder voll angreifen. Da ist man schnell wieder Favorit auf einen grossen Titel. Zumal diverse starke Spieler noch nicht einmal auf dem Platz standen - Werner, Havertz, Brandt, Ter Stegen, Can, Draxler.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fevernova 25.03.2019, 10:09
42. Tatsächlich kein Grund zur Euphorie.

Zitat von dt1700744
In England, in dem der Fußball erfunden wurde, würde man sich einfach über den Sieg freuen. Und in vielen anderen Staaten auch. Nur in Deutschland wird gemeckert. Es sind aber nicht die vielen Fußballfreunde, nein, es sind die Fachleute, sprich die Sportredakteure, die in jedem Sieg einen Makel finden.
Ich bin weit davon weg, ein Fachmann zu sein. Aber ein Sieg, der nur zustande kam, weil die Niederlande in der ersten Halbzeit Zweitliga-Fußball gezeigt hat und den Ball nicht haben wollte, wäre unsportlich, weil eine solche zweite Halbzeit, wo die deutsche Mannschaft taktisch auseinandergefallen ist, nicht deren Anspruch sein kann.
Der Sieg war glücklich, nicht das Resultat einer guten Leistung in der zweiten Hälfte und hätte das Spiel noch 15 Minuten länger gedauert, wäre es eine Niederlage für Deutschland geworden.
Dem etwas Gutes abzugewinnen, ist wirklich schwer.
Ich kann es insofern, dass die deutsche Mannschaft jung und nicht eingespielt ist. Unter diesem Aspekt kann man nur hoffen, dass es eine Lehrstunde mit glücklichem Ausgang war.
Also... Meckern ist es nicht. Eher viel Grund zur Kritik, die man durchaus äußern darf.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gammoncrack 25.03.2019, 10:20
43. Wie schreibt man etwas Gutes schlecht?

Ich versuche es auch einmal:

Eine große Katastrophe! Hätten die drei "Freigestellten" mitgespielt, hätte das Spiel auf jeden Fall 5:0 für Deutschland geendet.

Hummels und Boateng hätten die beiden Tore ganz sicher verhindert, Müller hätte 2 weitere Tore geschossen.

Fehlentscheidung bleibt Fehlentscheidung, Herr Löw.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Crom 25.03.2019, 10:29
44.

Diese junge Mannschaft hat immer etwas geschafft, was in diesem Jahrtausend noch keine deutsche Nationalmannschaft hinbekommen hat, in den Niederlanden gegen die Niederlande gewinnen. ;)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
s.l.bln 25.03.2019, 10:32
45. Was war denn..

Zitat von retterdernation
immer weiter - weiter! Was für ein glücklicher Erfolg der deutschen Mannschaft. Die 2. Halbzeit glich einem Offenbarungseid. Fast kaum noch ein gefährlicher Angriff. Fast - denn als den Niederländern ganz zum Schluss die Beine schwerer wurden, da kam der Moment der Deutschen. Das Ergebnis spricht erstmal für sich. Löw hat Glück und ist für den Augenblick vorerst aus der Schusslinie. Also weiter so ...
...daran Glück?
Der Grundstein für den Sieg wurde in der ersten Hälfte gelegt und alle Tore wurden herausgespielt. Keine glücklichen Standardsituationen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rösti 25.03.2019, 10:34
46. genau so

Zitat von dt1700744
In England, in dem der Fußball erfunden wurde, würde man sich einfach über den Sieg freuen. Und in vielen anderen Staaten auch. Nur in Deutschland wird gemeckert. Es sind aber nicht die vielen Fußballfreunde, nein, es sind die Fachleute, sprich die Sportredakteure, die in jedem Sieg einen Makel finden. Redakteur Meyn hat sich in den letzten zwei Wochen mit seinen Artikeln eh als Löw-Feind geoutet, mich wundert, dass er aufgrund der so schlechten zweiten Halbzeit nicht den Rücktritt von Löw fordert. Man kann es auch so sehen/schreiben: die deutsche Mannschaft hat nach dem Ausgleich zum 2:2 dem Druck stand gehalten und kurz vor Ende den Siegtreffer erzielt - und das war kein Zufallstreffer wie das 2:2 der Niederländer. So what, Mister Meyn? Weiter den Miesepeter spielen oder einfach sich mal über den Sieg und drei Punkte freuen. Das ist doch nicht so schwer. Dann fehlt nur noch ein etwas positiver formulierter Artikel. Danke schön.
Sie haben vollkommen Recht..... hier zeigt sich was zur Zeit die Deutsche Presse und TV heute ist... alles negative zu erst heraus heben, sei es politisch oder im Sport!, negativ ist in und besser zu verkaufen! Da will ein verdienter Bundestrainer einen Umbruch einleiten um eine neue Mannschaft für die nächste WM aufbauen, da fällt im die geballt Ladung von Fachwissen der üblichen "Fussballkenner" a la Effenberg, Basler, Mario usw. via Presse über den Trainer her und diese Presse teilt mit aus! Die Spieler Müller Boateng und Hummels wurden vor einem halben Jahr als zu langsam, zu oft verletzt oder passen nicht ins System von den selben Leuten und Presse kritisiert und nun werden die selben Spieler als arme Opfer hingestellt, weil Sie der Stützpfeiler der Nat. Mannschaft währen!
Gestern hat eine junge Mannschaft dem Druck standgehalten und ein wichtiges Spiel gewonnen, was passiert die Presse sucht wieder nur das negative heraus, anstatt sich mit den Fans zu freuen.
Wir Fans wissen auch, das es ein langer Weg is bis zum WM Titel,
aber diesen Spielern sollte man in der Presse vertrauen schenken, nach dem Sie ein Spiel gewonnen haben, das laut Presse mit der Mannschaft und Trainer nicht zu gewinnen war.
Etwas mehr positives schreiben ( was es auch bei uns in der BRD noch gibt ) als mit nur negativ Berichten ein Volk in die Depression zu schreiben und zu berichten!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
chasseur 25.03.2019, 10:41
47. Genau !

Die EM-Qualifikation wurde dadurch noch nicht erreicht, und die Ausbootung von Boateng und Hummels wird sich noch als weiterer flop des Übungsleiters erweisen . Hinten zu, und vorne hilft der liebe Gott . Hinten war aber nicht zu . Gegen alle weiteren Qualifikationsgegner wird es mindestens 2 Tore gegen die deutsche Defensive geben. Die gestrige Mannschaft hat engagiert gekämpft, und 3 tolle Treffer erzielt, chapeau . Hätten sie auch ohne diesen Übungsleiter geschafft .

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rösti 25.03.2019, 10:43
48.

Zitat von fevernova
Ich bin weit davon weg, ein Fachmann zu sein. Aber ein Sieg, der nur zustande kam, weil die Niederlande in der ersten Halbzeit Zweitliga-Fußball gezeigt hat und den Ball nicht haben wollte, wäre unsportlich, weil eine solche zweite Halbzeit, wo die deutsche Mannschaft taktisch auseinandergefallen ist, nicht deren Anspruch sein kann. Der Sieg war glücklich, nicht das Resultat einer guten Leistung in der zweiten Hälfte und hätte das Spiel noch 15 Minuten länger gedauert, wäre es eine Niederlage für Deutschland geworden. Dem etwas Gutes abzugewinnen, ist wirklich schwer. Ich kann es insofern, dass die deutsche Mannschaft jung und nicht eingespielt ist. Unter diesem Aspekt kann man nur hoffen, dass es eine Lehrstunde mit glücklichem Ausgang war. Also... Meckern ist es nicht. Eher viel Grund zur Kritik, die man durchaus äußern darf.
Sie haben wirklich keine Ahnung von Fussball, nicht wer schön spielt gewinnt, sondern der die meisten Tore schiesst ! Die Mannschaft ist nicht auseinander gefallen, sonst hätte Holland 8 zu 2 gewonnen!
Das Spiel dauert nur ca. 90 Min. und in der Zeit hat Deutschland gewonnen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
telarien 25.03.2019, 10:46
49. Glück

Zunächst mal fand ich die deutsche Mannschaft in der zweiten Halbzeit nicht so schlecht, die Niederlande waren da einfach so gut. Spiegelbild zu Halbzeit 1.
Gefühlt hätten die Niederlande aber in Halbzeit 1 mehr Chancen als Deutschland in Halbzeit 2. Glück gehört zum Spiel und ist keine Schmälerung des Sieges. Ein 2-2 wäre leistungsgerecht gewesen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 5 von 7