Forum: Sport
Spekulationen um Läuferin Klosterhalfen: Nur freuen kann man sich nicht
Oliver Welken DPA

Konstanze Klosterhalfen hat in einem aufregenden 5000-Meter-Rennen bei der WM Bronze geholt. Die Fragen nach ihrem Trainingscamp in Oregon werden dadurch nicht aufhören. Sie sollte daraus Konsequenzen ziehen.

Seite 13 von 32
datanific 06.10.2019, 10:11
120.

Zitat von rosabalou
....Frau Klosterhalfen war gedopt. Sonst ist so eine Leistung nicht möglich. Ebenso Herr Kaul, wer die 1500 m so laufen kann..... Und erst der Speerwurf, in dem Speer war doch bestimmt ein kleiner Antrieb eingebaut - hat man das überprüft? Ganz abgesehen vom Stabhochsprung, da muss doch irgendwo eine Sprungfeder im Spiel gewesen sein....Leute, könnt ihr euch nicht einfach mal freuen??? Diese Vorverurteilungen und das Misstrauen - einfach nur zum ko.......
... und Sie? Gönnen die den Nörglern doch ihre Zweifel!
Dieser Glaube an eine rosarote heile Welt - einfach nur zum lach.......

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Europa-Realist 06.10.2019, 10:11
121. Andere Probleme

Man muss die (jungen) Athleten vor zu ambitionierten Trainern schützen. Meine Nichte (11) ist aus der Laufförderung ausgestiegen, nachdem die Eltern erfahren musste, dass der Trainer darauf besrand, dass sie „Vitaminpillen“ schlucken sollte. Das passiert bei uns, in Sachsen!

Bei Frau Klosterhalfen sehe ich aber ein anderes Problem: Sie ist offensichtlich magersüchtig. Das scheint aber keinen der Trainer oder auch Sportmoderatoren zu interessieren. Der (kurzzeitige) Erfolg steht über allem.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Die blaue Katze 06.10.2019, 10:14
122. Na, dann erkundigen Sie sich mal

Zitat von sparrenburger
Na dann erkundigen Sie sich mal wie Doping verseucht der US Footballsport ist. Das beginnt dort schon in der Highschool. Wenn man diesen Artikel kritisieren will dann weil er nicht deutlicher erwähnt, dass wohl in jeder Disziplin die Top-ten 'nachgeholfen' wurde. Aber dann muß man auch erwähnen dass dem Durchschnittszuschauer das sch...egal ist. Hauptsache Entertainment - und da schließt sich der Kreis dann auch zur NFL !
wie Doping verseucht unser ganzer Amateursport ist: Fussball, Handball, Basketball, Leichtathletik, Judo, usw.. Kontrollen gibt es nicht, sondern nur gesundheitsbewusste ehrliche Menschen ? Gesundheitsbewusst hört im Sport ohnehin bald auf.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Mareius 06.10.2019, 10:15
123. So ein Quatsch

Wer einmal in Amerika war, weiß das die Bedingungen so viel besser sind, dass man dadurch die Leistung erklären kann. Irre wer das beendet. Und wer die Interviews von ihr hört, der kann sich nur wünschen, dass sie sich nicht von solchen Kommentaren beeinflussen lässt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
pr-watch 06.10.2019, 10:18
124. genereller Leistungsanstieg

in vielen Disziplinen sind die beste Sicht an 30 Jahre alten Bestmarken, von denen man gedacht hast, sie werden ohne Doping nur gebrochen. kannst stehen plötzlich an der Spitze, von denen man es nur gedacht hatte. offensichtlich hat die medizinische Abteilung Müll und Wege gefunden, die momentan legal sind. es ist das alte Spiel. und es wird immer so bleiben. trotzdem sollte man niemanden grundlos verdächtigen. jeder hat das Recht in Rahmen der momentanen Richtlinien an die Grenze des Machbaren zu gehen. ob das gesund ist, ob es ethisch korrekt ist, sollen andere entscheiden. die Bücher ist seit 100 Jahren offen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
noworriesmate 06.10.2019, 10:19
125. Danke für die Erklärung

Zitat von ulaij
Ich stelle mit Verwunderung fest, dass die meisten Mitforisten den Text von Herrn Ahrens anscheinend gar nicht verstanden haben. "die böse Journaille" unterstellt ja Klosterhalfen kein Doping. Es geht doch vielmehr darum, dass man die Leistungen jedes Athleten dieser Trainingsgruppe hinterfragen muss und daher Frau Klosterhalfen besser in Zukunft woanders trainieren sollte. Es ist auch völlig belanglos, ob bisher nur bis 2014 systematisches Doping dort nachgewiesen wurde. Ein heutiger Radsportler würde ja zurecht auch medial einen auf n Deckel kriegen, falls dieser noch mit einem bestimmten Dr. Fuentes zusammen arbeiten würde und sich innerhalb von einem Jahr vom talentierten Wasserträger zum Tour de France Podiumsfahrer entwickeln würde.
Sie haben vermutlich als einziger hier den Text verstanden. Dann beginne ich mal bei dem Medium hier: ich glaube, der Artikel von Herrn Ahrens ist frei erfunden, denn er arbeitet ja in der gleichen Redaktion wie ein gewisser Herr Relotius, dem man vor ein paar Jahren - nicht in den letzten beiden - erfundene Artikel nachgewiesen hat. Wie kann in der gleichen Redaktion gewissenhafter Journalismus entstehen ? Genau durch solche unbewiesenen Verdächtigungen wie von Herrn Ahrens kommen Gerüchte in die Welt - Sachargumente und Beweise ? Fehlanzeige. Also: entweder seriös recherchieren und etwas Konkretes vorlegen oder einfach mal still sein. Fällt manchen anscheinend schwer.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
utib 06.10.2019, 10:22
126. Und wieso sollte man sich nicht freuen?!

NATÜRLICH FREUE ICH MICH!!!

Herzlichen Glückwunsch, Konstanze! Lauf weiter so toll und lass dich bloß nicht von diesem dämlichen Gewäsch des Herrn Ahrens beirren.

Ich freue mich für dich!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bauklotzstauner 06.10.2019, 10:23
127.

Zitat von indigohh
...können Sie doch mit Sicherheit Belege liefern, oder? Falls nicht, einfach mal die Klappe halten...und hier keine Fake-News verbreiten. Danke.
4 x 100 Meter Staffel gestern. Sieger: USA. Im Team Justin Gatlin, mehrfach (und bereits einmal lebenslang) gesperrter Dopingsünder und Christian Coleman, der neue 100m-Weltmeister, der vor dem WM drei Dopngtests "versäumte".....

Oder was anderes handfestestes: 2011 untersuchte eine im Auftrag der Wada durchgeführte Befragung, wieviele Spitzensportlker dopen. Veröffentlicht wurde sie erst 2017, als nicht mehr geheimzuhalten war, daß es die Studie gibt. Ergebnis: Ein Drittel der WM-Teilnehmer gab Doping zu:

https://www.zeit.de/sport/2017-08/leichtathletik-doping-leistungssport-wada-studie

Die Dunkelziffer dürfte noch deutlich höher liegen, da wohl kaum jemand der nicht dopt, hier Doping zugegeben hat, während umgekehrt sicher viele Doper trotzt Anonymität und Straffreiheit der Befragung Dopng nicht werden eingestanden haben.


Was brauchen Sie noch?

Aber Hauptsache ein nettes Totschlagargument gebracht!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cave68 06.10.2019, 10:29
128. Werte Foristen

Bevor ihr hier euch weiter auf den Autoren eindrescht sei die Frage gestattet ob ihr die Überschrift überhaupt sinngemäss richtig gelesen habt...
Man lege die Betonung anstatt auf das Wort "freuen" auf das Wort "nur" und schon ist es sinngemäss schon so,dass sich auch der Autor zumindest etwas gefreut hat.
Desweiteren hat der Autor niemals gesagt:"Weil in dem Team Doping betrieben wird muss auch Frau Klosterhalfen gedopt haben".
Die Kernaussage ist lediglich,dass die Vergangenheit gezeigt hat,dass solche Fälle wie die des Herrn Salazar meist nur die Spitze des berühmten Eisbergs sind.
Manch ein Forist scheint auch wirklich noch zu glauben,dass Nike mit diesem Projekt der gutmütige Sponsor ist der nur die besten Voraussetzungen setzen will.
Nein:Nike ist ein knallharter Wirtschaftskonzern,der für sein Geld als Gegenleistung mit aller Gewalt Höchstleistungen sehen will....wäre dies nicht so dann wäre ein Herr Salazar ja blöd gewesen seinen (wohl auch lukrativen) Job dermassen leichtsinnig aufs Spiel zu setzen.
Solange Frau Klosterhalfen nichts nachgewiesen wird gilt sie als sauber....ob sie es wirklich ist...
Zutrauen würde man es ihr auf keinen Fall (aber spätestens nach dem Fall Virenque seinerzeit bin ich sehr vorsichtig damit).
Das heisst aber eben nicht dass eine negative Dopingprobe auch heisst,dass sie sauber ist.
Auch hier hat die Vergangenheit gezeigt,dass die Sportbranche in Punkto neuen unerforschten Medikamenten und Dopingverschleierung den Fahndern immer einen Schritt voraus ist.
Übrigens an den Foristender hier schrieb,dass man dort in diesem Projekt ja 24/7 trainieren kann....kein Mensch trainiert den ganzen Tag und "viel hilft viel" stimmt auch nicht so ganz.

Ich freue mich über den gestrigen Sieg....kann aber auch den Rat sich mal Gedanken über die weitere Zusammenareit zu machen mit diesem Projekt ebenso nachvollziehen,,,,sofern Nike dem nicht zuvorkommt.
Der jetztige Skandal jedenfalls sorgt eher für ein negatives Image als für ein positives für Nike....und das wohl für längere Zeit....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bauklotzstauner 06.10.2019, 10:29
129.

Zitat von pritt
ein großer Konzern dahintersteht, glaube ich daran, dass es eher mit rechten Dingen zugeht. Da steht dann mehr dahinter, als "nur" die Karriere eines Sportlers! Ein Dopingskandal würde richtig ins Geld gehen und an Marktanteile...einem Bundes- oder Landesverband steht dagegen nichts vergleichbares auf dem Spiel. Wenn man nicht mal einer deutschen Sportlerin traut, dann frage ich mich, wieso man überhaupt noch hinschaut?!
???

Wo leben Sie? Nike hat 2015 mit dem mehrfach überführten und sogar schon lebenslänglich gesperrten Doper Justin Gatlin einen neuen persönlichen (!!) Werbevertrag geschlossen:

https://www.spiegel.de/sport/sonst/nike-deal-leichtathleten-kritisieren-vertrag-fuer-justin-gatlin-a-1025721.html

Und 2017 wurde er wieder Weltmeister - und geriet schon wieder in Verdacht wegen Aussagen aus seinem Umfeld!
Offenbar schert es die Werbestrategen bei Nike einen Dreck, ob jemand dopt!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 13 von 32