Forum: Sport
SPIEGEL exklusiv: Hoeneß kann auf Bewährung hoffen
Bongarts/Getty Images

Bayern-Präsident Uli Hoeneß kommt in der Steueraffäre möglicherweise mit einer milden Strafe davon. Nach SPIEGEL-Informationen scheint die Staatsanwaltschaft München eine zweijährige Haftstrafe auf Bewährung beantragen zu wollen. Die Verhandlung könnte schon im September beginnen.

Seite 36 von 113
highnoonschmidt 13.07.2013, 20:10
350. dem Otto-Normal-Verbraucher ...

Zitat von rumsi
aber eine Bewährungsstrafe heisst nicht straffrei.Eine gehörige Geldstrafe wird er sowieso noch als Strafe aufgebrummt bekommen.Strafe heisst nicht immer Knast!!!Hoeness gelte dann als vorbestraft. Also vor Inbetriebnahme des Computers bitte ihr Gehirn einschalten!!!!!
... dem Otto-Normal-Verbraucher tut ein Knöllchen mehr weh als dem Hoeneß die 720 Tagessätze ... das zahlt der aus der Portokasse ... das ist Sieg mit wehenden Fahnen.... auf der ganzen Linie .... das ist ein Freispruch der saubersten Art .. !!!!!!!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Sulo101 13.07.2013, 20:10
351. Es kann nicht sein

Irgendwie lege ich die §§370,376 AO anders aus.

Aber ich habe jedem Gesprächspartner in den letzten Monaten gesagt, dass ich fest davon überzeugt bin, dass U.H. nicht ins Gefängnis verbracht wird, da er zu gut in der Politik und Wirtschaft vernetzt ist.
Ich bin jetzt knapp 40 und habe heute wohl den letzten Funken an Glauben und Zuversicht an die deutsche Justiz (nach dem Fall G.M.) verloren.
Es ist einfach nur niederschmetternd.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lord nelson 13.07.2013, 20:10
352. optional

Die Verkäuferin, die einen liegengebliebenen Pfandbon einsteckt, die kommt fast auf den Scheiterhaufen.
Der Hoeneß dagegen wird sich wohl kaputtlachen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ElHombreQuiereMas 13.07.2013, 20:10
353.

Zitat von Cassandra105
Tjo, offenbar ist die BRD kein Rechtsstaat.
Manchmal hasse ich das Gros der Foristen richtig, manchmal liegt es indes auch völlig richtig, jedoch finde ich es dann immer durchaus bedauerlich, dass dieses Forum nur als Ventil gebraucht wird: Wie großartig wäre es doch hingegen, wenn wegen dieser Sache bspw. Massen auf die Straßen gehen würden und die KÖPFE der Amigos fordern würden! Wie schön wäre es doch, wenn nicht nur hier lautstark nach einer Revolte (manche gehen noch weiter) gerufen wird... *träum*

Beitrag melden Antworten / Zitieren
eaglereno 13.07.2013, 20:11
354. Typisch

für die bajuwarische Vetternwirtschaft.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Plutia 13.07.2013, 20:12
355. Haben Sie auch so reagiert???

Zitat von lufthans
Das einzige, was mir klar ist, dass Foren für viele lediglich dazu dient, Spott, Missgunst und Zynismus ins Internet zu blasen. Hauptsache Wut- und Moralbürger mimen. Hier wird von Filz geschrieben? Hat derjenige/diejenige irgendwelche Anhaltspunkte? Kennen Sie sich im deutschen Steuer- und Strafrecht so gut aus, dass Sie das beurteilen können? Dann kommen sie aus der Deckung und stellen Strafanzeige. Alles andere sind übelste Vorverurteilungen und letztlich einfach nur doof.
als auf die Südländer pauschal Vorverurteilt wurde?
Wie haben sie auf Kommentare / Boykottaufrufe: " Nicht mehr beim Griechen bzw. Italiener oder Spanier essen gehen" reagiert?
Sind nicht die am lautesten schreien: " Haltet den Dieb!" die größten Diebe? Können Sie sich erinnern wie die Bayrische Politprominenz mit alldem was Sie Aufzählen über ganz Südeuropa gefallen ist? Ohhh sogar Mutti hat dabei mitgemacht und der Herr mit den berühmten " schwarzen Koffer"! Was haben Sie damals gefühlt bzw. geschrieben?? Oder waren sie einer von denen die " Haltet den Dieb" geschrieben hat??
Spieglein, Spieglein an der Wand, wer ist der Korrupteste, Schleimer bzw. Denunziant im dem ganzen Land bzw. Erde!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
facade 13.07.2013, 20:12
356.

Lächerliche Empörung!

Das hier diskutierte Strafmaß ist das, was der Fall ungefähr hergibt, soweit man das ohne genaue Kenntnisse des Einzelfalls beurteilen kann. Meiner Meinung nach eher am oberen Rand. Dies natürlich unter der Annahme, dass die genannten Beträge stimmen.

Strafrechtliche Verjährung 5 Jahre (kein schwerer Fall, m.E. eindeutig), steuerliche Festsetzungsfrist 10 Jahre. Maximalstrafe 5 Jahre; Bewährung bis 2 Jahre; BGH 2008: ab 1 Mio. regelmäßig keine Bewährung. Hoeneß vmtl. Ersttäter, Selbstanzeige (unwirksam), "lediglich" Verschweigen.

Wenn der BGH sagt, dass regelmäßig keine Bewährung (die nur bis 2 Jahre geht!) mehr ab 1 Mio dann lässt sich daraus eben auch der Umkehrschluss ziehen, dass bei <1 Mio regelmäßig Bewährung. Auch wenn die Selbstanzeige unwirksam war, muss sie dennoch in die Abwägung einbezogen werden. Ebenso wie Ersttäterschaft, wenig kriminelle Energie, Verhältnis zu geleisteten Steuerzahlungen etc.

Aber hey die Mistgabel schwingen und sich selbst als armes benachteiligtes Bürgerchen zu sehen macht doch viel mehr spaß als nüchterne Subsumption.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
speedy 13.07.2013, 20:13
357. War ja klar!!

Das ist typisch Bayerische Justiz sobald ein Bayer in beträngnis kommt wird das Recht so schön gerechnet das es milde walten lassen kann.Sollte aber ein Franke oder Oberpfälzer das selbe vergehen machen dann ist die härte der Bayerischen Justiz gewiss.Jeder Franke der auch nur Ansatzweise diese Bayerische Partei CSU wählt,wählt die Unterdrückung des Fränkischen Kultur.Strauß,Hoeneß und viele mehr Bayern ist und bleibt ein korruptes und beziehungsreiches Land.Franken steht auf und wehrt euch endlich gegen diese Obrigkeitsjustiz.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
elkadi 13.07.2013, 20:13
358. Komisch

Komisch, diesmal war es die Staatsanwaltschaft. Was sagt Ihnen das?

Zitat von horstma
Wenn die deutschen Gesetze das hergeben, ist es die Aufgabe von Hoeneß' Anwälten, das Beste für ihren Mandanten herauszuholen. Anders als Berlusconi hat Hoeneß ja diese Gesetze nicht gemacht, sie waren schon da und werden jetzt angewendet. Man kann weder Hoeneß noch dem Gericht einen Vorwurf machen. Nur den Politikern: Wie ein Millionenbetrug schon nach 5 Jahren verjähren kann, ist mir ein Rätsel. Gut, wenn der Staat mehr Geld braucht, werden halt die Steuern erhöht. Das ist so einfach, da kann man hinterzogenes Geld nach 5 Jahren locker abschreiben. Es lohnt sich nach 5 Jahren nicht mehr, ein paar Millionen hinterher zu laufen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bloßich 13.07.2013, 20:14
359. ...

Zitat von lufthans
Das einzige, was mir klar ist, dass Foren für viele lediglich dazu dient, Spott, Missgunst und Zynismus ins Internet zu blasen. Hauptsache Wut- und Moralbürger mimen. Hier wird von Filz geschrieben? Hat derjenige/diejenige irgendwelche Anhaltspunkte? Kennen Sie sich im deutschen Steuer- und Strafrecht so gut aus, dass Sie das beurteilen können? Dann kommen sie aus der Deckung und stellen Strafanzeige. Alles andere sind übelste Vorverurteilungen und letztlich einfach nur doof.
Das hat nichts mit Missgunst zu tun.

Es erscheint hier allerdings tatsächlich so, als ob die StA in München unbedingt verhindern will, dass er tatsächlich einsitzt. Und das ist nicht in Ordnung !

Der Rechtsstaat macht sich unglaubwürdig und verrät seine Prinzipien, wenn hier versucht wird die Strafe gerade so in Freiheitsstraf und Geldstrafe zu unterteilen, dass die Freiheitsstrafe nur zwei Jahre ausmacht und daher noch zur Bewährung ausgesetzt werden kann und wenn weiterhin auch die Berechnung der hinterzogenen Gesamtsumme so erfolgt, dass die 1 Mio. Eurogrenze gerade noch unterschritten wird, damit die Rechtsprechung des BGH dazu in diesem Fall nicht eingreift.

Das ergibt schon ein Bild, bei dem man davon ausgehen muss, dass das nicht nur Zufälle sind, sondern dass die Anklage hier von dem Interesse geleitet ist eine tatsächliche Haft zu verhindern.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 36 von 113