Forum: Sport
Spitzenreiter München: Die Bammel-Liga macht es Bayern leicht

Der FC Bayern München beherrscht die Bundesliga derzeit nach Belieben. Das spricht für die Mannschaft und*Trainer Jupp Heynckes, aber noch viel mehr gegen die Konkurrenz. Die Gegner trauen sich gegen den Tabellenführer einfach viel zu wenig zu.*

Seite 1 von 10
Redigel 17.10.2011, 18:20
1. Dr.

Zitat von sysop
Der FC Bayern München beherrscht die Bundesliga derzeit nach Belieben. Das spricht für die Mannschaft und*Trainer Jupp Heynckes, aber noch viel mehr gegen die Konkurrenz. Die Gegner trauen sich gegen den Tabellenführer einfach viel zu wenig zu.*
Die Bayern waren auch noch nicht in Dortmund...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Infared83 17.10.2011, 18:23
2. ...

" Der FC Bayern München beherrscht die Bundesliga derzeit nach Belieben. Das spricht für die Mannschaft und Trainer Jupp Heynckes, aber noch viel mehr gegen die Konkurrenz. Die Gegner trauen sich gegen den Tabellenführer einfach viel zu wenig zu. "

Dieser Absatz steht jede 2. Saison in zig Artikeln über den FC Bayern.
Es ist doch klar, dass man gegen die momentan extrem stark aufspielenden Bayern eher defensiv spielt (spielen muss) besonders wenn das eigene Offensivpotential stark begrenzt ist.
Kommen wir also zu der anderen Hälfte der Ligaspielzeiten: Da haben die Müpnchner Bayern sehr häufig einen Hänger, Motivationsprobleme nach einer tollen Saison, Formkrisen etc.
Wenn die Gegner so etwas merken ist doch klar, dass dann versucht wird offensiver zu spielen um solche Chancen zu nutzen.

Aber ständig irgendwelche copy and paste-Artikelchen schreiben ist wirklich zum gähnen.

Off Topic: Was muss man hier eigentlich machen, damit nicht ständig Kommentare einfach nicht gepostet, gelöscht oder sonstwie abhanden kommen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
takamura 17.10.2011, 18:25
3. anmerkungen...

wahrlich wahrlich: noch sind keine richtigen männer gegen die bayern angetreten!
wenn ich so sehe wie die anderen spielen, dann hat der fc nichts zu befürchten.
die abwehr ist nämlich sehr instabil.
nur, sie standen noch nicht so unter druck.
für mich zählt sowieso die k.o. runde der landesmesiter als maßstab ob eine mannschaft gut ist oder nicht!
viva barcelona!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
SimonSays 17.10.2011, 18:26
4. Wie mans braucht...

Es ist immer schön zu wissen, dass andere Mannschaften in Deutschland göttlichen Fußball spielen, wenn sie mal auf gleichem (oder in der vergangenen Saison höherem) Niveau unterwegs sind wie der FC Bayern....der FC Bayern allerdings scheinbar immer gegen schwache Gegner spielt.
Wenn man daran denkt, wie der Dortmunder Fußball am ersten Spieltag über den grünen Klee gelobt wurde (und ja....das war auch gegen den HSV...)
Klar ist der Spielplan derzeit so, dass die vermeintlich "schwächeren" Gegner (nach momentanem Tabellenstand) gegen München spielen....aber vielleicht ist das ja auch nur von Vorteil für die anderen Clubs, die möglicherweise erst auf die Bayern treffen, wenn die mal wieder etwas runter gekommen sind...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Mülheimer 17.10.2011, 18:31
5. Was soll das?

Zitat von sysop
Der FC Bayern München beherrscht die Bundesliga derzeit nach Belieben. Das spricht für die Mannschaft und*Trainer Jupp Heynckes, aber noch viel mehr gegen die Konkurrenz. Die Gegner trauen sich gegen den Tabellenführer einfach viel zu wenig zu.*
Ich bin nun wirklich kein Bayern-Fan, aber wie kommen Sie zu der Aussage: Van Gaal war im Vergleich zu Heynckes sicherlich der größere Fachmann?
Was zeichnet van Gaal aus? Seine Bereitschaft vor der Mannschaft seine Hose herunter zu ziehen?
Van Gaal ist ein eitler Selbstdarsteller, aber was zeichnet ihn als Fachmann aus? Ich fand ihn immer nur peinlich!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spargel_tarzan 17.10.2011, 18:37
6. irgendwie ..

erinnert mich das ganze an die argumentationen um schumi oder vettel. die gewinnen auch nur weil sie im besten auto sitzen und die bayern weil sie gegen die loser der BL bislang spielten.
In der CL sahen sie aber trotzdem nicht schlecht aus, auch wenn sie morgen in neapel aufpassen müssen, wollen sie nicht ihre erste niederlage kassieren.

und robben wird schon gebraucht, auch wenn sein momentanes fehlen nicht sonderlich ins gewicht fällt. 2012 wird zeigen wie stark die jungs wirklich sind und dann wird wohl auch robben wieder seine kringel auf dem rasen drehen, so wie es vettel gerade auf der piste macht und schumi damals.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
stesoell 17.10.2011, 18:39
7. So ist dem

Zitat von Redigel
Die Bayern waren auch noch nicht in Dortmund...
Mats, Neven, Lukasz, Schmelle, lesen! Wir wissen, dass Ihr es könnt :)))

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mm01 17.10.2011, 18:45
8. Schon...

seltsam. Verlieren die Bayern, hat der Gegner billiant gespielt. Gewinnen die Bayern, hatten sie nur Glück. Mitleid bekommt man geschenkt. Neid muss man sich eben verdienen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
doc 123 17.10.2011, 18:52
9. Heynckes absurd und unfassbar

Zitat von Mülheimer
Ich bin nun wirklich kein Bayern-Fan, aber wie kommen Sie zu der Aussage: Van Gaal war im Vergleich zu Heynckes sicherlich der größere Fachmann? Was zeichnet van Gaal aus? Seine Bereitschaft vor der Mannschaft seine Hose herunter zu ziehen? Van Gaal ist ein eitler Selbstdarsteller, aber was zeichnet ihn als Fachmann aus? Ich fand ihn immer nur peinlich!
Natürlich ist van Gaal der größere Fachmann im Vergleich zu Heyneckes, was durch dessen Buchpublikationen sowie überragenden Erfolgen mit Spitzenmannschaften belegt wird. Zugegeben lagen diese schon etwas länger zurück, jedoch seine Arbeit insbesondere mit jungen Spielern, allein schon die Entdeckung und Förderung von Thomas Müller war ÜBERRAGEND.

Was hat da ein Heyncker ernsthaft dagegenzusetzten außer vielleicht seinem CL-Sieg mit Real Madrid. Ich kenne ihn jedenfalls als einen ausgesprochen stur- und starrköpfigen Trainer zu Zeiten seiner Tätigkeit bei Eintracht Frankfurt als er aus einer damalig überragend genialen Mannschaft mit Yeboah, Bein etc. fast schon in herausragender Weise eine Gurkentruppe gemacht hat, die in der Folge abgestiegen ist, von einem finanziellen Super-Gau mit Vernichtung von Werten dieser Spieler einmal ganz abgesehen.

Dass ausgerechnet jetzt dieser Trainer im weit fortgeschrittenen Alter für den "vorrübergehenden" Aufschwung der Bayern verantwortlich sein soll, ist schon äußerst absurd und grotesk. Kann es denn wirklich sein, dass dieser ehemals starrköpfige Trainer in seiner Alterweißheit - nicht Altersstarrinn??- als quasi väterlicher Freund der Spieler diese zu einer derartigen Leistungssteigerung motivieren kann.

Allerworten wird da noch von dem Bayern-Gen geredet, dass sich die Spieler auch unter äußerst erschwerten Bedingungen durchsetzen können müssten und sollten - und da sollen diese ´dann doch NUR auf die Streicheleinheiten von Heynckes reagieren?

NOCH VIEL absurder gehts einfach nicht mehr. Wenn da nicht irgendwann ganz plötzlich der Absturz vorprogrammiert ist, dann weiß ich auch nicht mehr..... ABER selbst ich kann mich auch mal irren :-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 10