Forum: Sport
Spitzenspiel Bayern vs. HSV: So lief das Hamburger Debakel
Getty Images

Die Meisterfeier fiel aus, Party gab's in München dennoch: 5:0 führte der FC Bayern zur Halbzeit gegen den Hamburger SV, am Ende waren es sagenhafte neun Tore, die René Adler kassierte - dabei spielte bei den Bayern nichtmal die erste Elf. Das HSV-Debakel im Spielfilm.

Seite 1 von 3
stromer888 30.03.2013, 22:58
1. optional

die hsv-spieler haben ganz klar ihre arbeit verweigert. in der wirtschaft wird arbeitsverweigerung mit fristloser kündigung beantwortet. die letzten liga-spiele kann man auch noch mit den amateuren beenden.......

Beitrag melden Antworten / Zitieren
piercer 31.03.2013, 23:24
2. Dem Namen...

alle Ehre gemacht....
HARMLOSER SCHIESSBUDEN VEREIN.
Selten eine schlimmere Leistung gesehen.
100% Einsatz sah man nur in der Rubrik:
Lustlosigkeit.
Respekt HSV. Als Fan schämt man sich für diese absolute Gurkentruppe!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
plasmopompas 31.03.2013, 23:42
3.

Zitat von stromer888
die hsv-spieler haben ganz klar ihre arbeit verweigert. in der wirtschaft wird arbeitsverweigerung mit fristloser kündigung beantwortet. die letzten liga-spiele kann man auch noch mit den amateuren beenden.......
Das trifft in der Wirtschaft aber nur auf das Fußvolk zu. Bei gehobenen Gehaltsklassen wird man hochgelobt auf Posten als Früstücksdirektor oder Grüßaugust.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gollum 31.03.2013, 23:44
4. Na ja...

Zitat von sysop
Die Meisterfeier fiel aus, Party gab's in München dennoch: 5:0 führte der FC Bayern zur Halbzeit gegen den Hamburger SV, am Ende waren es sagenhafte neun Tore, die René Adler kassierte - dabei spielte bei den Bayern nichtmal die erste Elf. Das HSV-Debakel im Spielfilm.
... hat sich ja schon gegen Hannover, Fürth und Augsburg angedeutet.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hansepapa 31.03.2013, 00:46
5. Bis auf Adler, könnt ihr alle gehn.

Ohne Worte. Selbst als Pauli Fan und Mitglied gefriert mir das Blut in den Adern.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kalif1978 31.03.2013, 01:00
6. Dank HSV

Zitat von sysop
Die Meisterfeier fiel aus, Party gab's in München dennoch: 5:0 führte der FC Bayern zur Halbzeit gegen den Hamburger SV, am Ende waren es sagenhafte neun Tore, die René Adler kassierte - dabei spielte bei den Bayern nichtmal die erste Elf. Das HSV-Debakel im Spielfilm.
Gegen Dortmund beide Spiele bestreeiten, als ob auf dem Olymp noch Plätze zu vergeben werden und gegen den FCB mal tun, als ob man nur Rhythmische Sportgymnastik könnte.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
aufd1 31.03.2013, 01:17
7.

Gar nicht so einfach in diesem Artikel Werbung für Apple zu machen. SPON schafft es! Respekt ;)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
BlakesWort 31.03.2013, 09:01
9.

Wer zur Pause 5:0 hinten liegt, sollte sich in der zweiten Halbzeit richtig den Hintern aufreissen und die Blamage wegmauern. Stattdessen unterbietet sich die gesamte Mannschaft bezüglich spielerischen Niveaus und lässt sich von locker kombinierenden Bayern massakrieren.

Extrem schwaches Spiel des HSV. Nahezu fehlerfreie Bayern. Einziger Kritikpunkt: In der Liga spielen nur Dortmund und Bayern auf Augenhöhe, ein Vergleich bezüglich internationaler Vergleichbarkeit fällt so natürlich schwer. Da können die Bayern natürlich nichts für.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 3