Forum: Sport
SPON-Umfrage: Frauen spielen Fußball - wo sind die Fans?
imago images/ Nordphoto

Die WM der Frauen startet - und wer guckt zu? Eher alte Männer - wie eine SPON-Umfrage zeigt. Frauen sind hingegen in der Zuschauerschaft unterrepräsentiert.

Seite 1 von 13
blurps11 07.06.2019, 06:18
1.

Interessanter als ein Vergleich mit der Gesamtbevölkerung dürfte einer mit dem Publikum der Männer sein. Denn dass sich die Zuschauer nicht aus allen gesellschaftlichen Gruppen gleichermaßen rekrutieren, ist ja doch eher banal.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
derfriemel 07.06.2019, 06:26
2. Meine Meinung

Ich sehe mir das nicht an. Das Schauspiel ist mit Männerfußball nicht vergleichbar.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
BassErstaunt 07.06.2019, 06:27
3. faszinierende Erkenntnis...

Was für eine Erkenntnis und Ironie: Frauenfußball, der Sport für alle, (weiße?) Männer... Naja, mein Schwiegervater ist auch Rentner und interessiert sich für Fußball. Der guckt das auch. Ich falle raus, ich gucke sowieso keinen Fußball.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
aktiverbeobachter 07.06.2019, 06:38
4. Kein Interesse

Diese Sportart der Damen findet nicht mein Interesse. Finde das langweilig, wenig kämpferisch, nicht spannend, technisch auf einem niedrigen Niveau und erinnert mich nur wenig an Fussball. Wers mag, gerne bitte. Ich finds stink langweilig.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
matthip 07.06.2019, 07:13
5. Bekenntnis

Ich schaue mir das nicht an, dazu liebe ich diese Sportart zu sehr.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nadja_romanowa 07.06.2019, 07:17
6.

Wieder mal typisch: Alte, weiße Männer. Oh wie ich sie nicht mag.
Ich bin echt für eine Frauenquote bei den Zuschauern.
Hoppala, was schreib ich da? Liegt es vielleicht an der Attraktivität des Gespielten, dass so wenig zuschauen? Über 50% der Befragten geben an, dass sie nie Frauenfußball schauen. Es ist wie mit unseren Volksparteien. Sie sind uninteressant aber niemand erörtert die wirklichen Gründe dafür. Stattdessen wird eine mediale Aufmerksamkeit erzeugt, die nur noch zum Gegenteil führt.
Ein erster Schritt um attraktiv zu werden, wäre Demut.
Denkt mal darüber nach.
PS: Es gibt sooooooo viele coole und sehenswerte Sportarten. Nur wird um die nicht so ein riesengroßer Rummel und Bohei gemacht.
PPS: Die Qualifikation der Frauen zur Handball-WM in Kroatien stand auch hier unter ferner liefen. Dabei ist dieser Sport wesentlich attraktiver als Frauenfußball.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
palimpalom 07.06.2019, 08:02
7. Naja..

.. das ist jetzt irgendwie kein Wunder, oder? Sie werden einfach nicht gleich werden, die Männer und die Frauen, sondern immer unterschiedlich mit unterschiedlichen Interessen bleiben. Egal, wie feste sich manche Verbohrte das auch wünschen.. (Auch wenn natürlich prinzipiell gleiche Rechte und Möglichkeiten für alle da sein müssen.) Und die männliche Zuschauerquote wird auch bei Germanys Next Top Model nicht steigen, nur weil da morgen ein Mann mitläuft. Interessiert uns halt nur bedingt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kirfatal 07.06.2019, 08:04
8. Überwiegend religiöse Männer

danke für diesen Erkenntnisgewinn! Leider fehlt eine Unterscheidung nach Steh- und Sitzpinklern. Leute, Leute - hat das der Chef vom Dienst durchgewunken oder war er gerade...egal

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Europa! 07.06.2019, 08:04
9. Uff!

Was einen beim Frauenfußball am wenigsten interessiert, ist das Ergebnis. Besonders attraktiv wirken die Frauen beim Fußball auch nicht (im Gegensatz zu anderen Sportarten). Sie laufen (im Gegensatz zu den Männern) schrecklich langsam über den Platz, und die "Kämpfe" möchte man lieber nicht sehen. Am Auffälligsten ist noch der Ball - jedesmal, wenn er getroffen wird, hört man ein wuchtiges, dumpfes Ufff! und dann fliegt er zehn Meter weit.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 13