Forum: Sport
SPON-Umfrage: Frauen spielen Fußball - wo sind die Fans?
imago images/ Nordphoto

Die WM der Frauen startet - und wer guckt zu? Eher alte Männer - wie eine SPON-Umfrage zeigt. Frauen sind hingegen in der Zuschauerschaft unterrepräsentiert.

Seite 2 von 13
dr.joe.66 07.06.2019, 08:15
10. Das regt mich auf!!

Bevor ich gleich Klartext schreibe, eines vorweg: Ich schaue gerne guten Fußball. Und zwar jeweils gleich gerne Frauen-, Jugend- oder Männer-Fußball. Ich freue mich auf die Frauen-WM.
So, jetzt zum Klartext: Soweit ich weiß, gehört empirische Sozialforschung und damit auch Statistik zu den Inhalten einer fundierten Journalisten-Ausbildung. Herr Knaack, vielleicht suchen Sie nochmal die alten Vorlesungsunterlagen heraus...
Ein Fazit des Artikels ist: Alte, religiöse Männer schauen gerne Frauen beim Fußball-Spielen zu. Ich warte schon auf die feministische Aufarbeitung dieser Erkenntnis durch Margarete S. Wie wär's noch mit einem HashTag KickMeToo?
Der Vergleich mit dem Männeranteil an der Gesamtbevölkerung hört sich vielleicht seriös an, aber welchen Sinn macht das?
Wäre es nicht vielleicht sinnvoller, einen Vergleich zwischen den Zuschauern beim Männer- und beim Frauen-Fußball zu ziehen? Könnte es vielleicht sein, dass beim Männer-Fußball noch mehr alte Männer zuschauen? Und dass das Fazit vielleicht sogar sein könnte, dass sich mehr Frauen für Frauen-Fußball interessieren als für Männer-Fußball?
Aus den im Artikel genannten Fakten ließe sich mit etwas Mutwillen sogar ableiten, dass ausgerechnet die Grünen-Wähler nicht emanzipiert sind, da sie ja offenbar den Fußball spielenden Frauen nicht genügend Aufmerksamkeit zukommen lassen. Das wäre dann ein Fall für Jan F.

Naja, nach dem Artikel hat sich Civey für mich erledigt, da offenbar nicht professionell.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rainerwäscher 07.06.2019, 08:19
11. Analog? Aus.

Ich gucke keinen Frauenfußball.
Ich gucke auch keinen Männerfußball.
Ich gucke weder ARD noch ZDF.
Ich gucke gar kein Fernsehen.
Ich gucke Netflix und co.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fradu-koeln 07.06.2019, 08:21
12.

Ich werde mir die Spiele anschauen. Unser Frauen-Nationalteam ist mir erheblich sympathischer als die Löw-Truppe. Und sie werden nicht in der Vorrunde ausscheiden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kajoter 07.06.2019, 08:29
13. Das ist natürlich untragbar!

Wir sollten uns ernsthaft überlegen, eine Quote für den Frauenfußball einzuführen: Die TV-Sender dürfen nur gleiche Sendeanteile von beiden Geschlechtern ausstrahlen und den Stadionbesuchern werden nur noch Kombikarten für Spiele der Frauen und Männer verkauft - mit Besuchsverpflichtung natürlich. Außerdem ist es ein Unding, dass nur männliche Trainer und Schiedsrichter am Werk sind. Entweder wird das mit einer 50/50-Regel ausgeglichen oder man einigt sich auf Doppelspitzentrainer. Und letztlich dürfen herausragende Spitzenspielerinnen nicht mehr unter 100 Millionen transferiert werden. - Kein Wunder, dass der Frauenfußball bislang ein derartiges Schattendasein fristen musste.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
BurekTomate 07.06.2019, 08:30
14. Alles so künstlich

Es gibt so viele tolle Sportarten, es gibt sogar Sportarten die Frauen wirklich toll finden. Wieso wir dann beim Frauenfußball gelandet sind, das verstehen die wenigsten.
Ich vermute dass es sich hier um Politik handelt, die Feministen wollen unbedingt dass Frauen das gleiche wie die Männer machen, also bezahlen unsere ÖR tatsächlich für die Rechte um diese Fußballspiele zu zeigen. Ich kann mich noch gut erinnern als tatsächlich jedes Spiel einer Frauen-WM gezeigt wurde (nicht nur die deutschen Spiele, wirklich alle Spiele), während WMs anderer Sportarten nicht mal für 30 Sekunden in der Tagesschau erwähnt werden.
Es ist eine Schande wer in unserem Land Entscheidungen trifft. Es ist eine Schande wie man versucht uns künstlich für etwas zu begeistern. Und das alles aus einem absurden Glauben am Feminismus.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hubie 07.06.2019, 08:30
15. Für mich kein Frauenfußball

Der Sport lebt von der Körperlichkeit, dazu zählt auch nach 90 Minuten noch zu einem Dribbling anzusetzen.
Das fehlt bei den Frauen. Mit mehr Nachwuchsarbeit kann man zumindest das technische Niveau mehr angleichen. Bitte, jedes Mädel dass kicken möchte, macht es !
Außerdem ist der Männerfußball jetzt schon überladen, soviel Zeit Fußball zu schauen bleibt oft nicht, obgleich fast alles hinter einer PayWall versteckt ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
isi-dor 07.06.2019, 08:34
16.

Es ist ein munteres Spielchen fröhlicher und gutaussehender Menschen und es hat einen unschätzbaren Vorteil: es ist im Fernsehen frei empfangbar und man muss dafür nicht extra bezahlen. Da die Champions League nicht mehr kostenfrei angeschaut werden kann, bleiben nur die Alternativen, oder man geht auf den Sportplatz und schaut sich ein Jugendspiel des heimischen Vereins an. Mach ich jetzt auch öfter. Die CL dagegen interessiert mich nicht mehr und die heulenden Milliardäre von Schlage Neymar und Clonaldo schon gleich gar nicht.
Also Leute: schaut mehr Frauen- und Jugendfußball!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
misterknowitall2 07.06.2019, 08:49
17. Kommentar

Zitat von rainerwäscher
Ich gucke keinen Frauenfußball. Ich gucke auch keinen Männerfußball. Ich gucke weder ARD noch ZDF. Ich gucke gar kein Fernsehen. Ich gucke Netflix und co.
Aber sicher...Walking Dead gucken ist ja auch besser als die Realitäten wahr zu nehmen.

Was genau wollten Sie eigentlich mitteilen? Ich finde da nichts zum Thema.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
drsenf 07.06.2019, 08:54
18.

Zitat von blurps11
Interessanter als ein Vergleich mit der Gesamtbevölkerung dürfte einer mit dem Publikum der Männer sein. Denn dass sich die Zuschauer nicht aus allen gesellschaftlichen Gruppen gleichermaßen rekrutieren, ist ja doch eher banal.
Das würde mich auch interessieren. Wie viele Frauen und Männer, die Männerfußball schauen, gucken auch Frauenfußball, oder eben nicht. Es könnte ja sein, dass die Gruppe, die angibt, niemals Frauenfußball zu gucken, sich auch ansonsten nicht für Fußball interessiert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
zieglerm 07.06.2019, 08:54
19. Könnte auch mit den Anstoßzeiten zusammenhängen

Spiele der Frauen (auch Länderspiele) sind meistens am frühen Nachmittag oder nachmittags unter der Woche.
Wer hat da Zeit ? Rentner.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 13