Forum: Sport
Sprintlegende Bolt: Und jetzt?
REUTERS

Usain Bolt ist das "Double-Triple" gelungen, zweimal hintereinander gewann er drei Sprint-Goldmedaillen bei Olympischen Sommerspielen. Der 25-Jährige hat sich selbst Legenden-Status verliehen. Nun muss er entscheiden, ob und wie er weiter macht.

Seite 1 von 4
Björn Borg 12.08.2012, 12:48
1. Zweifel

Vorsicht bei dem selbstverliehenen Kultstatus: Warten wir mit dem Kult bis 2016. Solange können die Dopingproben ausgewertet werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
BlakesWort 12.08.2012, 12:48
2.

Yohan Blake sollte auf jeden Fall dieses lächerliche "Beast"-Schauspiel lassen. Der Blitz von Bolt ist passend, aber Blake sieht bei seiner Hampelei aus wie Michael "Bully" Herbig als kriegsbemalte 'Indianertucke' in "Der Schuh des Manitu".

30 Jahre ist nicht zu alt für einen Sprinter. Eventuell zu alt für den schnellsten Sprinter der Welt, aber auch Blake muss sein Niveau halten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
regensommer 12.08.2012, 12:49
3. keine sorgen

Über Rogge würde ich mir keine Sorgen machen. Er ist lediglich Chef einer Organisation, die in Sachen Intransparenz der FIFA in nichts nachsteht.

Es ist schlicht egal was so ein Mann denkt, der hat einfach nicht die moralische Kompetenz über andere zu urteilen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bfr123 12.08.2012, 12:51
4. Ach die Funktionäre..

Zitat von sysop
Usain Bolt ist das "Double-Triple" gelungen, zweimal hintereinander gewann er drei Sprint-Goldmedaillen bei Olympischen Sommerspielen. Der 25-Jährige hat sich selbst Legenden-Status verliehen. Nun muss er entscheiden, ob und wie er weiter macht.
Vielleicht sollte Herr Rogge mal versuchen 100m überhaupt zu Fuß zu laufen und nicht von einer Limousine gefahren zu werden, bevor er sich zu solchen Aussagen versteigt.
Klar, Mr Bolt hat eine große Klappe - na und! Er hat sportlich einzigartiges geleistet und er ist der erste mit diesem Triple. Lasst ihn feiern, chillen, Millionen verdienen. Er hat es verdient!
Bei den lieben Funktionären hingegen bin ich mir nicht so sicher was sie eigentlich verdient haben..

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Tom Joad 12.08.2012, 12:52
5. Legende?

Zur Legende kann man wohl kaum ernannt werden und sich erst recht nicht selbst ernennen. Darüber entscheidet die "Nachwelt".

Und noch - ungefragt - meine Meinung zu Usain Bolt: Es ist herrlich, ihn laufen zu sehen. Großartig! Leider zerstört er diese schönen Sportmomente regelmäßig selbst durch seine albernen Show-Auftritte.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
blitzunddonner 12.08.2012, 12:56
6. ich würd sagen, jetzt mal schnell die vermarktung ausreizen, bevor ...

... das doping auffliegt. das ist dann auch egal.

good luck, rastafari.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Ostwestfale 12.08.2012, 13:23
7. Sportlegende

Zitat von sysop
Usain Bolt ist das "Double-Triple" gelungen, zweimal hintereinander gewann er drei Sprint-Goldmedaillen bei Olympischen Sommerspielen. Der 25-Jährige hat sich selbst Legenden-Status verliehen. Nun muss er entscheiden, ob und wie er weiter macht.
Für mich ist er allein auf Grund seiner in dieser Form noch nie dagewesenen Überlegenheit auf jeden Fall schon jetzt eine Sportlegende.
Er selbst träumt ja angeblich davon bei ManUnited Fußball zu spielen. Sollte er das schaffen, wäre er wohl für jeden eine Legende, auch wenn ich das für sehr unwahrscheinlich halte.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dalesmith 12.08.2012, 13:25
8. Diese unsägliche

Zitat von sysop
Usain Bolt ist das "Double-Triple" gelungen, zweimal hintereinander gewann er drei Sprint-Goldmedaillen bei Olympischen Sommerspielen. Der 25-Jährige hat sich selbst Legenden-Status verliehen. Nun muss er entscheiden, ob und wie er weiter macht.
selbstbeweihräucherung von Bolt zeugt von Arroganz,sonst nichts

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Meerkönig 12.08.2012, 13:29
9. Es gibt bereits eine 100-Meter-Legende!

Zitat von sysop
Usain Bolt ist das "Double-Triple" gelungen, zweimal hintereinander gewann er drei Sprint-Goldmedaillen bei Olympischen Sommerspielen. Der 25-Jährige hat sich selbst Legenden-Status verliehen. Nun muss er entscheiden, ob und wie er weiter macht.
Die Leistungen sind natürlich ausgezeichnet. Auch an dem Auftreten von Usain Bolt ist nichts auszusetzen, es mach Spaß ihm zuzusehen. . Aber warum heute schon Legende? Die einzige Legende des 100 Meter-Sprints die es gibt, ist ein Nachkriegs- Deutscher, nämlich Armin Harry. Der lief in den 60-iger Jahren die 100 Meter in 9,5 Sekunden, ohne Trainer, ohne Betreuer stab und ohne Müller-Wohlfahrt, daran hat auch Bolt nichts verbessert! Gerade deshalb muss Harry bis heute totgeschwiegen werden, weil er nicht in das Schema der Reporter, insbesondere der BILD-Reporter passte, denn auch ein Supermensch hat den Funktionären hörig zu sein!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 4