Forum: Sport
Staat vs. Fußballfans: Der unterschätzte Hooltra
dapd

Stadionverbote, rigider Kampf gegen Pyrotechnik, nun sogar V-Leute in Fankurven - viele Ultras fühlen sich vom Staat verfolgt. Tatsächlich birgt die harte Gangart von Polizei und Fußballverbänden ein Problem: Sie stärkt die Position der aggressiven Hardliner.

Seite 12 von 18
glen13 21.08.2012, 14:39
110.

Zitat von pepe_sargnagel
Politiker bilden sich auch ein eine besondere Gruppe zu sein, die etliche Sonderrechte hat... Sonderrechte werden bspw. auch Vielfliegern bei den Fluglinien eingeräumt. Wo fangen wir an? Wo hören wir auf? Auch könnte man meinen, dass die ....
Politiker und Vielflieger haben auch Sonderrechte. Stimmt! Aber die werfen mir keine Pyrotechnik auf den Kopf.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Spassbremse 21.08.2012, 14:41
111. @El Polyglota

Ich bin mir sicher, dass die überwiegende "Majorität" der Fußballfans "Stimmung" und "Atmosphäre" im Stadion nicht zwangsläufig mit dem Abbrennen von Pyrotechnik gleichsetzt. Und selbst wenn, in Deutschland vorhandene Brandschutzverordnungen haben durchaus ihren Sinn.

Akzeptieren Sie doch einfach, dass man innerhalb einer Gesellschaft als Individuum eben nicht alles verwirklichen kann, was einem persönlich Spaß macht.
Ich z.B. fände z.B. auch eine 88mm-Flak im Vorgarten ganz große Klasse. Aber, wie aktuell das Beispiel des verurteilten Pulver-Kurt zeigt, sowas geht nun einmal nicht. Zu Recht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
coebi85 21.08.2012, 14:46
112.

Zitat von Spassbremse
Mehr Sicherheit und verschärfte Gesetze werden das Problem nicht lösen, sondern wahrscheinlich sogar nur verstärken. Ich sehe die Lösung dafür in einer schleichenden Veränderung der Spielkultur. Ligafußball muss attraktiver werden für Familien, Akademiker, gehobene(re) Klientel. Fußball muss weg vom gerade in den unteren Ligen oft noch.....
Genau, super Idee! Wer keinen Dr.-Titel oder kein Diplom hat, sollte einfach nicht mehr reingelassen werden in Stadien aller Art! Leute die der erwähnten "Unterschicht" angehören sind ja auch von Haus aus Schläger eben schon deswegen weil sie erwähnter Schicht angehören!

/Ironie aus

Beitrag melden Antworten / Zitieren
pepe_sargnagel 21.08.2012, 14:48
113.

Zitat von glen13
Politiker und Vielflieger haben auch Sonderrechte. Stimmt! Aber die werfen mir keine Pyrotechnik auf den Kopf.
Das tun die Ultras auch nicht - wenigstens nicht auf mich und die Leute, die um mich herumstehen. Mag daran liegen, dass ich mitten in der Kurve nur Leute mit den Bengalos werfen sehe, wenn die Polizei anrückt. Und klug wie sie ist vermeidet sie diese Paniksituationen, weil sie dadurch Mesnchenleben oder deren Gesundheit gefährdet. Daher habe ich noch nie eine Bengalo-Fackel fliegen sehen oder gesehen wie eine Bengalo-Fackel (oder ähnliche Artikel) jemand anderen als den Zündler verletzt hat (auch schon erlebt, aber selbst schuld!). Aber die spielen manchmal mit dem Feuer.

Andere spielen auch mit dem Feuer, wenn sie die Gesellschaft spalten, das Leben anderer bestimmen wollen, Arbeitsplätze vernichten, mit Lebensmitteln spekulieren oder Euros verbrennen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
El Polyglota 21.08.2012, 14:49
114.

Zitat von glen13
Und wenn Sie noch so hochgestochen daherreden, halte ich meine Meinung. Wenn es Bildungsbürgertum ist, was die Ultras fabrizieren, sehe ich im Stadion wohl ganz andere Menschen als Sie. Oder es gibt auch Bildungsbürger, die am Wochenende im Stadion plötzlich ein Rad abhaben. Vielleicht braucht das ja der angepasste Bildungsbürger ab und zu mal, um nicht wahnsinnig zu werden.
Genau darauf wollte ich hinaus.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gheinbeck 21.08.2012, 14:52
115. Warum

Warum muss es in Fußballstadien Zäune geben? Zäune die das Spielfeld "schützen", Zäune die Fans der Gästemannschaften "schützen", Zäune die Blöcke trennen?
Warum können wir gebildete und erwachsene Menschen uns nicht benehmen und respektieren?
Pyrotechnik sehe ich bei allem Wohlwollen eher als Risiko vorallem solange es noch enge dichtgedrängte Stehbereiche gibt.. die Gefahr, das Risiko selbst wenn verschwindend gering ist immer noch zu hoch..
diskutieren brauchen wir nicht, die Meinung ändert sich sofort, wenn man selbst ein Betroffener/Geschädigter wird..
Verbrennungen oder anderes weil jemand meinte mit Pyrotechnik feiern zu müssen.. der Schaden ist nicht reparier- oder heilbar.. da hilft kein Geld keine Entschuldigung..
trifft es uns oder uns nahe Stehende.. ja dann sehen wir es anders.. nein, bitte vorher dran denken..

Beitrag melden Antworten / Zitieren
traurigewelt 21.08.2012, 14:54
116.

Zitat von j.vantast
Soll man dem Artikel nun entnehmen, früher war es eigentlich garnicht so schlimm und erst die Ergreifung von Massnahmen gegen die Randalierer führt nun zu einer Verschärfung der Lage? Da gibt es Väter (sicher auch Mütter) die mit ihren Kindern einfach nur einen schönen Tag mit einem spannenden Spiel geniessen wollen. Das aber bitte, ohne die körperliche .....
Bei Facebookpartys werden die Verursacher für Sachbeschädigung an öffentlichen gegenständen und Co zur kasse gebeten.
Da Aber es hierbei um AKtionen wie Körperverletzung und Sachbeschädigung einer privatperson an einer anderen privatperson gibt, sit es nicht möglich den verein zu belangen.
Hier gilt.
Der Staat hat die aufgabe Polizei zu stellen, das ist seine Pflicht als staat.
Da der staat auch an dieser veranstaltung verdient(sogar sehr gut verdient) ist jegliche forderung in dieser art owieso ein witz.
die "verursacher" von facebook partys zahlen keinen polizeieinsatz sondern die aus dem event entstehenden schäden, aber wenn man nix weiß, dann läöst es sich halt doch am besten reden nich wahr

Beitrag melden Antworten / Zitieren
doc.burton 21.08.2012, 14:54
117. .....

Das keiner beim Relegationsspiel zwischen Fortuna Düsseldorf und Hertha BSC verletzt wurde entspricht übrigens nicht der Wahrheit.

Ich selbst (Fortuna-Anhänger) wurde durch Berliner Böllerwürfe am Ohr verletzt und habe einen dauerhaften Schaden davongetragen.

Allerdings muss ich zustimmen, dass dies medial kaum verarbeitet wurde, schließlich durfte man nur über die bösen Düsseldorfer schreien (wie im übrigen auch der der Spiegel), nicht aber dass die einzige echte Randale aan besagtem Abend durch Herthaner Fans begangen wurden, was im übrigen bis heute nicht bestraft wurde. Aber das verwundert ja nicht, DFB und DFL halten Berlin sportlich schon lange am Leben, normalerweise hätte dieser Verein schon vor Jahren keine Lizenz mehr erhalten dürfen.

Die Diskussion über Gewalt im Fussball erübrigt sich daher in der Tat, es wird nur das berichtet über das man berichten will, genauso wie DFB und DFL nur das bestrafen, was sie auch bestrafen wollen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
quietschbär 21.08.2012, 14:54
118. Wie viele Verletzte durch Bengalos?

Zitat von noodles64
Bengalos innerhalb von Meschenmassen ist Gemeingefährlich! Die Dinger brennen mit bis zu 2500Grad Celsius ab und enhalten Magnesium.
Das haben sie aber schön auswendig hergesagt. Wieviele Verletzte gab´s denn schon bisher? Übrigens: Ihre Zigarette brennt mit 1200 Grad Clesius und enthält Cyanid.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
franko_potente 21.08.2012, 14:56
119.

Zitat von Meckermann
Ich lese immer Dialog. Wieso Dialog? Wenn der Ausrichter die Sicherheit in den Fußballstadien nicht garantieren kann, müssen diese Veranstaltungen eben verboten werden bzw. unter Ausschluss der Öffentlichkeit stattfinden. Ich bin nicht bereit von meinen Steuergelder hunderte von Polizisten zu bezahlen, die dann dort für Ordnung sorgen müssen. Wenn meine Facebookpartie außer Kontrolle gerät, gibts auch keinen "Dialog" mit der Politik.
Die Sicherheit können Sie NIEMALS garantieren. NIEMALS.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 12 von 18